2. Bundesliga (Handball) 2006/07

Die 2. Handball-Bundesliga startete wie in den Jahren zuvor auch in der Saison 2006/07 mit einer Nord- und einer Südstaffel.
Aus der Staffel Nord stieg die Füchse Berlin, aus der Staffel Süd TUSEM Essen in die 1. Handball-Bundesliga auf.

Inhaltsverzeichnis

Staffel Nord

Abschlusstabelle

Pl. Verein Sp S U N Tore Diff. Punkte
1. Füchse Berlin 34 32 0 2 1105:860 +245 64:4
2. Stralsunder HV 34 27 2 5 1083:927 +156 56:12
3. Ahlener SG 34 22 3 9 955:872 +83 47:21
4. OHV Aurich 34 18 1 15 970:934 +36 37:31
5. ASV Hamm 34 17 3 14 987:979 +8 37:31
6. TSV Hannover-Burgdorf 34 16 4 14 1007:1007 +58 36:32
7. SV Anhalt Bernburg 34 14 8 12 967:971 -4 36:32
8. Dessau-Roßlauer HV 34 13 9 12 914:905 +9 35:33
9. TV Emsdetten 34 16 2 16 950:974 -24 34:34
10. TSV Altenholz 34 13 6 15 1012:1040 -28 32:36
11. HSG Varel 34 14 4 16 897:934 -37 32:36
12. SV Post Schwerin 34 14 3 17 938:947 -9 31:37
13. HC Empor Rostock 34 12 7 15 872:899 -27 31:37
14. SG Achim/Baden (N) 34 11 6 17 910:976 -66 28:40
15. SC Magdeburg II 34 9 6 19 941:1001 -60 24:44
16. TuS Spenge 34 10 3 21 835:893 -58 23:45
17. 1. VfL Potsdam (N) 34 7 6 21 936:1039 -103 20:48
18. HSG Augustdorf/Hövelhof 34 4 1 29 898:1019 -121 9:59

Aufsteiger in die 1. Bundesliga: Füchse Berlin.
Absteiger aus der 1. Bundesliga: Eintracht Hildesheim.

Absteiger in die Regionalligen: 1. VfL Potsdam und HSG Augustdorf/Hövelhof.
Aufsteiger aus den Regionalligen: TSV Hannover-Anderten und LHC Cottbus.

Staffel Süd

Abschlusstabelle

Pl. Verein Sp S U N Tore Diff. Punkte
1. TUSEM Essen (N) 34 23 6 5 1061:884 +177 52:16
2. TSV Bayer Dormagen 34 23 6 5 1024:886 +138 52:16
3. Bergischer HC 34 20 5 9 956:903 +53 45:23
4. TV Hüttenberg 34 18 7 9 1005:955 +50 43:25
5. HBR Ludwigsburg 34 19 4 11 1038:970 +68 42:26
6. TV 08 Willstätt-Ortenau 34 19 3 12 1006:969 +37 41:27
7. SG Bietigheim-Metterzimmern 34 17 4 13 1073:1092 -19 38:30
8. HG Oftersheim/Schwetzingen 34 17 3 14 925:899 +26 37:31
9. TSG Münster 34 16 1 17 999:1040 -41 33:35
10. 1. SV Concordia Delitzsch (A) 34 13 4 17 962:936 +26 30:38
11. EHV Aue 34 12 5 17 1111:1040 -29 29:39
12. ThSV Eisenach 34 12 5 17 978:1031 -53 29:39
13. TSG Friesenheim 34 13 2 19 999:1013 -14 28:40
14. TUSPO Obernburg 34 11 6 17 915:975 -60 28:40
15. HSG Gensungen-Felsberg 34 11 2 21 975: 1033 -58 24:44
16. TV Bittenfeld (N) 34 11 1 21 1019:1123 -104 23:45
17. TV Kirchzell (N) 34 9 4 21 1017:1094 -77 22:46
18. TV Gelnhausen 34 6 4 24 932:1052 -120 16:52

Aufsteiger in die 1. Bundesliga: TUSEM Essen.
Absteiger aus der 1. Bundesliga: HSG Düsseldorf.

Absteiger in die Regionalligen: TV Kirchzell, TV Gelnhausen und VfL Pfullingen, der sich schon vor Saisonbeginn in die Verbandsliga zurück zog.
Aufsteiger aus den Regionalligen: TV Korschenbroich, SG Wallau-Massenheim und HSC 2000 Coburg.

Relegation

Der TuS Nettelstedt-Lübbecke musste als Sechzehnter der Handball-Bundesliga 2006/07 in die Relegation, der Gegner wurde in der Begegnung zwischen den beiden Zweitplatzierten der 2. Handball-Bundesligen gefunden.

Qualifikation zur Relegation:
Hinspiel:
TSV Bayer Dormagen - Stralsunder HV 31:31

Rückspiel:
Stralsunder HV - TSV Bayer Dormagen 27:30

Relegation:
Hinspiel:
TuS Nettelstedt-Lübbecke - TSV Bayer Dormagen 30:28

Rückspiel
TSV Bayer Dormagen - TuS Nettelstedt-Lübbecke 26:27

  • Der TuS Nettelstedt-Lübbecke verbleibt damit in der 1. Handball-Bundesliga.

Entscheidungen

Absteiger in die Regionalligen
(N) Aufsteiger der letzten Saison
(A) Absteiger der letzten Saison

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Handball-Bundesliga (Frauen) 2006/07 — Die Saison 2006/2007 der Frauen Handball Bundesliga ist die 22. in ihrer Geschichte. 12 Mannschaften spielten um die deutsche Meisterschaft. Meister wurde der 1. FC Nürnberg. 3 deutsche Teams traten auch in Internationalen Wettbewerben an, im… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Handball) 1984/85 — Die 2. Handball Bundesliga 1984/85 startete mit einer Nord und einer Südstaffel. Am Ende der Saison stiegen aus der Staffel Süd der VfL Günzburg und FA Göppingen und aus der Staffel Nord der OSC Dortmund in die 1. Bundesliga auf.… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Handball) 1990/91 — Die 2. Handball Bundesliga startete wie in den Jahren zuvor auch in der Saison 1990/91 mit einer Nord und einer Südstaffel. Aus der Staffel Nord stiegen der SG Hameln und TuRU Düsseldorf, aus der Staffel Süd TV Eitra in die 1. Handball Bundesliga …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Handball) 2005/06 — Die 2. Handball Bundesliga startete wie in den Jahren zuvor auch in der Saison 2005/06 mit einer Nord und einer Südstaffel. Aus der Staffel Nord stieg Eintracht Hildesheim, aus der Staffel Süd die HBW Balingen Weilstetten in die 1. Handball… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Handball) 2008/09 — Die 2. Handball Bundesliga startete wie in den Jahren zuvor auch in der Saison 2008/09 mit einer Nord und einer Südstaffel. Inhaltsverzeichnis 1 Staffel Nord 1.1 Tabelle 2 Entscheidungen 3 Staffel Süd 3.1 Tabelle …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Handball) 1989/90 — Die 2. Handball Bundesliga startete wie in den Jahren zuvor auch in der Saison 1989/90 mit einer Nord und einer Südstaffel. Aus der Staffel Nord stieg der VfL Bad Schwartau, aus der Staffel Süd die SG Leutershausen und die SG Stuttgart… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Handball) 1996/97 — Die 2. Handball Bundesliga startete wie in den Jahren zuvor auch in der Saison 1996/97 mit einer Nord und einer Südstaffel. Aus der Staffel Nord stieg der LTV/WSV Wuppertal, aus der Staffel Süd ThSV Eisenach in die 1. Handball Bundesliga auf.… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Handball) 1997/98 — Die 2. Handball Bundesliga startete wie in den Jahren zuvor auch in der Saison 1997/98 mit einer Nord und einer Südstaffel. Aus der Staffel Nord stieg der VfL Bad Schwartau, aus der Staffel Süd die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und TuS… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Handball) 1998/99 — Die 2. Handball Bundesliga startete wie in den Jahren zuvor auch in der Saison 1998/99 mit einer Nord und einer Südstaffel. Aus der Staffel Nord stiegen die HSG Nordhorn, aus der Staffel Süd der TSV Bayer Dormagen und der TV 08 Willstätt in die 1 …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Handball) 1999/2000 — Die 2. Handball Bundesliga startete wie in den Jahren zuvor auch in der Saison 1999/2000 mit einer Nord und einer Südstaffel. Aus der Staffel Nord stiegen die SG VfL/BHW Hameln und Eintracht Hildesheim, aus der Staffel Süd die SG Solingen in die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”