2. Clemensbrief

Der Zweite Clemensbrief ist ein Schriftzeugnis des frühen Christentums.

Die Bezeichnung Brief ist irreführend; der Text hat die Form einer Predigt, und ist auch nicht, wie bei frühkirchlichen Briefen sonst oft der Fall, an eine Gemeinde adressiert.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Der zweite Clemensbrief ist heute von Interesse, da er eine Reihe von Zitaten frühchristlicher Texte enthält, die sonst unbekannt sind. Beispielsweise stammen (nach Clemens von Alexandria) einige der Zitate im 12. Kapitel aus dem apokryphen und verschollenen griechischen Ägypterevangelium. Der Brief muss also entstanden sein, bevor die vier heute als kanonisch akzeptierten Evangelien allgemein als einzige Evangelien anerkannt waren.

Autor und Datierung

Der Autor des Briefes ist unbekannt. Die Bezeichnung mag daher stammen, dass die kirchliche Tradition Clemens von Rom zwei Briefe zuschrieb. Abgesehen davon, dass der Text keinerlei Hinweise auf einen Autor enthält, wird heute auch aufgrund des vom als echt angesehenen 1. Clemensbrief abweichenden Schreibstils eine Autorschaft des Klemens ausgeschlossen. Genauso wie der Autor ist auch der Entstehungsort unbekannt.

Die Datierung des zweiten Clemensbriefes wird mittels indirekter Hinweise vorgenommen, da der Text keinerlei Referenzen zu historisch datierbaren Ereignissen enthält. Die im Brief behandelten Fragestellungen gelten als Theologie der Mitte des zweiten Jahrhunderts, bevor gnostische Strömungen in der Kirche auftraten. Dementsprechend wird eine Entstehung des Briefes in den Jahren 120–170 angenommen.

Kritik

Der Text ist in zwei wichtigen griechischen Manuskripten (Codex Hierosolymitanus, Codex Alexandrinus), in denen er direkt auf den ersten Clemensbrief folgt, überliefert. Daneben gibt es eine syrische Quelle. Eusebius von Caesarea, in der ältesten Erwähnung dieses Textes in seiner Kirchengeschichte, nennt den zweiten Clemensbrief weniger wichtig als den ersten Clemensbrief, da er von den Kirchenvätern nicht benutzt (d.h. zitiert) worden sei.

Literatur

  • Wilhelm Pratscher: Der zweite Clemensbrief, Göttingen 2007.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erster Clemensbrief — Der Erste Clemensbrief ist ein Brief des Clemens von Rom an die Gemeinde von Korinth. Der Brief ist nicht Bestandteil des Neuen Testaments, galt jedoch zeitweise bis ins 5. Jahrhundert als kanonisch. Seine Authentizität und ein Abfassungsdatum… …   Deutsch Wikipedia

  • Zweiter Clemensbrief — Der Zweite Clemensbrief ist ein Schriftzeugnis des frühen Christentums. Die Bezeichnung Brief ist irreführend; der Text hat die Form einer Predigt, und ist auch nicht, wie bei frühkirchlichen Briefen sonst oft der Fall, an eine Gemeinde… …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Clemensbrief — Der Erste Clemensbrief ist ein Brief von Clemens von Rom an die Gemeinde von Korinth. Der Brief ist nicht Bestandteil des Neuen Testaments. Da der Brief historisch sehr gut belegt ist, wird an seiner Authentizität kaum gezweifelt er gilt als eine …   Deutsch Wikipedia

  • Biblischer Kanon — Die neutestamentliche Bibelhandschrift Codex Vaticanus Graecus 1209 (um 350) – hier der Text 2 Thess 3,11 …   Deutsch Wikipedia

  • Kanon des Alten Testaments — Die neutestamentliche Bibelhandschrift Codex Vaticanus Graecus 1209 (um 350) – hier der Text 2 Thess 3,11 …   Deutsch Wikipedia

  • Kanon des Neuen Testaments — Die neutestamentliche Bibelhandschrift Codex Vaticanus Graecus 1209 (um 350) – hier der Text 2 Thess 3,11 …   Deutsch Wikipedia

  • Apokryph — Apokryphen (auch: apokryphe Schriften; griechisch: ἀπόκρυφος „verborgen“, Plural ἀπόκρυφα) sind Texte, die im Entstehungsprozess der Bibel nicht in deren Kanon aufgenommen wurden: aus inhaltlichen Gründen, weil sie damals nicht allgemein bekannt… …   Deutsch Wikipedia

  • Apokryphe — Apokryphen (auch: apokryphe Schriften; griechisch: ἀπόκρυφος „verborgen“, Plural ἀπόκρυφα) sind Texte, die im Entstehungsprozess der Bibel nicht in deren Kanon aufgenommen wurden: aus inhaltlichen Gründen, weil sie damals nicht allgemein bekannt… …   Deutsch Wikipedia

  • Apokryphe Schriften — Apokryphen (auch: apokryphe Schriften; griechisch: ἀπόκρυφος „verborgen“, Plural ἀπόκρυφα) sind Texte, die im Entstehungsprozess der Bibel nicht in deren Kanon aufgenommen wurden: aus inhaltlichen Gründen, weil sie damals nicht allgemein bekannt… …   Deutsch Wikipedia

  • Verborgene Schriften — Apokryphen (auch: apokryphe Schriften; griechisch: ἀπόκρυφος „verborgen“, Plural ἀπόκρυφα) sind Texte, die im Entstehungsprozess der Bibel nicht in deren Kanon aufgenommen wurden: aus inhaltlichen Gründen, weil sie damals nicht allgemein bekannt… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”