Alternative Investment
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Unter Anlageklasse (auch Assetklasse oder Asset Class; engl. asset = Anlage oder Anlagesektor) wird die Einteilung des Kapitalmarktes in unterschiedliche Klassen bzw. Anlagesegmente verstanden.

Anlageklassen

Die wichtigsten sind:

Weitere Anlageklassen (oft als Alternative Investment (en: alternative investment) bezeichnet) sind

Bisher noch nicht sehr weit verbreitet sind die Anlageklassen:

Inwieweit Derivate generell eine eigene Anlageklasse darstellen, ist umstritten. Meist werden Derivate der Anlageklasse des Basiswertes zugeordnet. Eine Aktienoption wäre nach dieser Auffassung Teil der Anlageklasse "Aktien".

Oftmals werden Anlageklassen weiter unterteilt, beispielsweise nach Ländern. So teilt sich die Anlageklasse "Aktien" in "Aktien (Deutschland)", "Aktien (USA)" etc.

Beliebte Untergliederungen des Aktienmarktes sind:

Verwendung von Anlageklassen

Anlageklassen werden typischerweise zu 2 Zwecken verwendet. Im Bereich der Investmentfonds dienen die Anlageklassen der Beschreibung der Anlagepolitik des Fonds. Ein Aktienfonds legt z.B. in der Anlageklasse "Aktien" an. Vor allem aber findet der Begriff Verwendung in der Portfoliotheorie bzw. daraus abgeleitet in der Asset Allocation, z.B. in der Vermögensverwaltung (engl. "Asset Management"). Ziel ist es hier durch die Aufteilung des Vermögens auf verschiedene Anlageklassen (Risikostreuung) ein gewünschtes Risiko/Rendite-Verhältnis zu erreichen. Hauptartikel ist Asset Allocation.

Sektorbasierte Anlagestrategie

Die Auswahl eines oder mehrerer Anlagesektoren ist Teil einer Anlagestrategie. Diese kann zwei verschiedene Ziele verfolgen:

  • Fokussierung (Beschränkung, Konzentration) auf bestimmte Anlagesektoren, in denen der Anleger eine besonders hohe Rendite erwartet oder bei denen er ein geringes Risiko sieht, zum Beispiel weil er mit diesen Bereichen schon Erfahrung hat

Beide Strategien lassen sich auch kombinieren. Ein Anleger kann sich zum Beispiel auf europäische Aktien beschränken, seine Investments aber über verschiedene Branchen verteilen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • alternative investment — ➔ investment * * * alternative investment UK US noun [C] FINANCE ► investment in a financial product that someone has not considered before: »The firm will increase its stake in venture capital and energy funds it expects the alternative… …   Financial and business terms

  • Alternative investment — An alternative investment is regarded as an investment product other than traditional investments such as stocks, bonds, money markets, and/or cash.As the definition of Institutional Investor magazine s Alternative Investment Newsletter indicates …   Wikipedia

  • Alternative Investment — An investment that is not one of the three traditional asset types (stocks, bonds and cash). Most alternative investment assets are held by institutional investors or accredited, high net worth individuals because of their complex nature, limited …   Investment dictionary

  • Alternative investment management company — Alternative investment management companies are the structural (i.e., legal, corporate) entities that manage alternative investment funds including hedge funds and private equity funds. An alternative investment is regarded as an investment… …   Wikipedia

  • Alternative Investment Market — (AIM) A company s shares can become listed on the Stock Exchange or traded on the Alternative Investment Market which has less demanding entry criteria. The company s shares can be traded in the market at publicly quoted prices. The advantage of… …   Law dictionary

  • Alternative Investment Market (AIM) — Alternative Investment Market ( AIM) Aim is designed as a separate market for the shares of smaller growing companies that are not yet ready for a full listing on the London Stock Exchange. It allows them access to investment capital without the… …   Financial and business terms

  • Alternative Investment Market — Also known as AIM. A market for issuing and trading shares on the London Stock Exchange. It is designed to be a lightly regulated market with very low regulatory costs for companies, while giving the company the ability to raise capital and… …   Financial and business terms

  • Alternative Investment Market — The Alternative Investment Market (AIM) is a sub market of the London Stock Exchange, allowing smaller companies to float shares with a more flexible regulatory system than is applicable to the Main Market. The AIM was launched in 1995 and has… …   Wikipedia

  • Alternative Investment Market - AIM — A sub market of the London Stock Exchange that permits smaller companies to participate with greater regulatory flexibility than applies to the main market, including no set requirements for capitalization or the number of shares issued. The… …   Investment dictionary

  • Alternative Investment Market — Der Alternative Investment Market (AIM) ist ein Börsensegment an der Londoner Börse London Stock Exchange, das hinsichtlich der regulatorischen Grundlage sowie der volkswirtschaftlichen Funktion als Einstiegssegment in den Börsenhandel mit dem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”