Alternative Tentacles

Das Underground-Label Alternative Tentacles Records wurde im Juni 1979 gegründet und ist bis heute eine der ältesten noch aktiven Plattenfirmen dieser Art. Ursprünglich wurde es gegründet, um der Politpunk-Band Dead Kennedys eine Möglichkeit zur Veröffentlichung ihrer Musik zu geben, da die Band von etablierten Plattenfirmen nicht unter Vertrag genommen wurde.[1] Obwohl es auch als Punk-Label angesehen wird, ist Alternative Tentacles besonders für seinen Einfluss auf die Undergroundkultur bekannt. Der Eigentümer und Gründer des Labels ist Jello Biafra, der auch für die Auswahl der veröffentlichten Redner und Musiker verantwortlich ist.

In den frühen Jahren seines Bestehens erlangte das Label Aufmerksamkeit durch die Vermarktung von Bands wie Dead Kennedys, Butthole Surfers, D.O.A., 7 Seconds, Winston Smith, No Means No, Neurosis und Voice Farm. Eine Überlebensstrategie des Labels besteht darin, sehr unterschiedliche Musik anzubieten. Es erscheinen auch Spoken-Word-Alben von Noam Chomsky, Jello Biafra und anderen auf dem Label. Ferner veröffentlicht es brasilianischen Hardcore, Bent Pop, Faux Country und Rock ’n’ Roll.

Ein Projekt von Jello Biafra auf Alternative Tentacles war die No WTO Combo, die sich mit ihrem Live-Album Live from the Battle of Seattle an Globalisierungsgegner und WTO-Gegner wandte. Die Combo trat am 1. Dezember 1999 während der Demonstrationen gegen die WTO-Ministerkonferenz in Seattle auf; sie bestand aus Jello Biafra (Gesang), Krist Novoselic (Ex-Bassist von Nirvana; Bass, Gesang), Kim Thayil (Ex-Gitarrist von Soundgarden; Gitarre) und Gina Mainwal (Schlagzeug).

Alternative Tentacles Records beschäftigt vier Menschen in Emeryville, Kalifornien. Ursprünglich gegründet in San Francisco, zog das Label im Oktober 2002 dorthin. Neben der Labeltätigkeit vertreibt es auch T-Shirts, Bücher und andere Merchandise-Artikel.

Ein Verdienst von Jello Biafra und Alternative Tentacles ist auch die Förderung und Entwicklung des „Denver Sound“ in der Musikrichtung Alternative Country.[2]

Einzelnachweise

  1. Jonathan Buckley, Mark Ellingham (Hrsg.): Rock Rough Guide, S. 196. Verlag J. B. Metzler, Stuttgart 1998. ISBN 3-476-01542-4
  2. Artikel in der Tageszeitung Denver Post vom 27. Juli 2006 (englisch; abgerufen am 13. August 2009)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alternative Tentacles — Основан 1979 Основатели Джелло Биафра, East Bay Ray Жанр панк рок, spoken word Страна …   Википедия

  • Alternative Tentacles — est le label indépendant fondé par les Dead Kennedys en juin 1979 pour leur premier disque 45 tours California Uber Alles. Avec une volonté affichée d autonomie à l égard de l industrie du disque, ce label fut financé par l argent gagné pendant… …   Wikipédia en Français

  • Alternative Tentacles — Infobox record label name = Alternative Tentacles image bg = parent = founded = 1979 founder = Jello Biafra East Bay Ray defunct = distributor = Revolver USA genre = Punk rock Alternative rock Spoken word country = United States location = San… …   Wikipedia

  • Alternative tentacles — …   Википедия

  • Alternative Tentacles Records — Alternative Tentacles Alternative Tentacles est le label indépendant fondé par les Dead Kennedys en juin 1979 pour leur premier disque 45 tours California Uber Alles. Avec une farouche volonté d autonomie à l égard de l industrie du disque, ce… …   Wikipédia en Français

  • Alternative-Country — Musiker David Eugene Edwards von der Band 16 Horsepower Alternative Country, Americana, Insurgent Country, oder auch der etwas weiter gefasste Begriff Roots Rock sind Genrebezeichnungen für eine Ende der 1980er Jahre entstandene Musik, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Alternative Country — Musiker David Eugene Edwards von der Band 16 Horsepower Alternative Country, Americana, Insurgent Country, oder auch der etwas weiter gefasste Begriff Roots Rock sind Genrebezeichnungen für eine Ende der 1980er Jahre entstandene Musik, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Jello Biafra — at Fusion Festival 2010 Background information Birth name Eric Reed Boucher …   Wikipedia

  • Dead Kennedys — Jello Biafra, vocalista y líder creativo de Dead Kennedys entre 1978 y 1986. Datos generales Origen …   Wikipedia Español

  • Dead Kennedys — From left to right: Klaus Flouride, Jello Biafra, D.H. Peligro and East Bay Ray Background information Also known as The Sharks The Creamsicles Pink Twinkies …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”