Alternatives Investment
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Unter Anlageklasse (auch Assetklasse oder Asset Class; engl. asset = Anlage oder Anlagesektor) wird die Einteilung des Kapitalmarktes in unterschiedliche Klassen bzw. Anlagesegmente verstanden.

Anlageklassen

Die wichtigsten sind:

Weitere Anlageklassen (oft als Alternative Investment (en: alternative investment) bezeichnet) sind

Bisher noch nicht sehr weit verbreitet sind die Anlageklassen:

Inwieweit Derivate generell eine eigene Anlageklasse darstellen, ist umstritten. Meist werden Derivate der Anlageklasse des Basiswertes zugeordnet. Eine Aktienoption wäre nach dieser Auffassung Teil der Anlageklasse "Aktien".

Oftmals werden Anlageklassen weiter unterteilt, beispielsweise nach Ländern. So teilt sich die Anlageklasse "Aktien" in "Aktien (Deutschland)", "Aktien (USA)" etc.

Beliebte Untergliederungen des Aktienmarktes sind:

Verwendung von Anlageklassen

Anlageklassen werden typischerweise zu 2 Zwecken verwendet. Im Bereich der Investmentfonds dienen die Anlageklassen der Beschreibung der Anlagepolitik des Fonds. Ein Aktienfonds legt z.B. in der Anlageklasse "Aktien" an. Vor allem aber findet der Begriff Verwendung in der Portfoliotheorie bzw. daraus abgeleitet in der Asset Allocation, z.B. in der Vermögensverwaltung (engl. "Asset Management"). Ziel ist es hier durch die Aufteilung des Vermögens auf verschiedene Anlageklassen (Risikostreuung) ein gewünschtes Risiko/Rendite-Verhältnis zu erreichen. Hauptartikel ist Asset Allocation.

Sektorbasierte Anlagestrategie

Die Auswahl eines oder mehrerer Anlagesektoren ist Teil einer Anlagestrategie. Diese kann zwei verschiedene Ziele verfolgen:

  • Fokussierung (Beschränkung, Konzentration) auf bestimmte Anlagesektoren, in denen der Anleger eine besonders hohe Rendite erwartet oder bei denen er ein geringes Risiko sieht, zum Beispiel weil er mit diesen Bereichen schon Erfahrung hat

Beide Strategien lassen sich auch kombinieren. Ein Anleger kann sich zum Beispiel auf europäische Aktien beschränken, seine Investments aber über verschiedene Branchen verteilen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Private investment in public equity — This article is about Private Investments in Public Equity or PIPEs. For investments in private equity through publicly traded vehicles, see Publicly traded private equity. A private investment in public equity, often called a PIPE deal, involves …   Wikipedia

  • Board of Governors, FRS v. Investment Company Institute — Infobox SCOTUS case Litigants=Board of Governors, FRS v. Investment Company Institute ArgueDate=October 15 ArgueYear=1980 DecideDate=February 24 DecideYear=1981 FullName=Board of Governors of Federal Reserve System v. Investment Company Institute …   Wikipedia

  • Abu Dhabi Investment Authority — The Abu Dhabi Investment Authority (ADIA) is a sovereign wealth fund owned by Abu Dhabi, United Arab Emirates. ADIA has never published how much it has in assets. As a result of this, there is some debate on how much the fund has under control.… …   Wikipedia

  • Fortress Investment Group — LLC (NYSE : FIG) est un important fonds d investissement alternatif basé à New York. Il propose des stratégies d investissement alternatives et traditionnelles aux investisseurs institutionnels et privés. Il a été introduit en Bourse, le 9… …   Wikipédia en Français

  • T.A.M. (Transportation Alternatives for Marin) — Transportation Alternatives for Marin, (T.A.M.), is a non profit sister organization of Wilderness Trail Bikes whose mission is to promote pedestrian and bicycle transportation in the United States and globally, by making Marin County, California …   Wikipedia

  • Social Responsible Investment — Investissement socialement responsable Sommaire 1 Définition 2 Formes de l’ISR 3 Historique 4 Pourquoi ? 5 …   Wikipédia en Français

  • Business and Industry Review — ▪ 1999 Introduction Overview        Annual Average Rates of Growth of Manufacturing Output, 1980 97, Table Pattern of Output, 1994 97, Table Index Numbers of Production, Employment, and Productivity in Manufacturing Industries, Table (For Annual… …   Universalium

  • Info-gap decision theory — is a non probabilistic decision theory that seeks to optimize robustness to failure – or opportuneness for windfall – under severe uncertainty,[1][2] in particular applying sensitivity analysis of the stability radius type[3] to perturbations in… …   Wikipedia

  • education — /ej oo kay sheuhn/, n. 1. the act or process of imparting or acquiring general knowledge, developing the powers of reasoning and judgment, and generally of preparing oneself or others intellectually for mature life. 2. the act or process of… …   Universalium

  • Fonds souverain — Un fonds souverain (sovereign wealth funds), ou fonds d’État, est un fonds de placements financiers (actions, obligations, etc.) détenu par un État. Les fonds souverains gèrent l épargne nationale et l investissent dans des placements variés… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”