2. Eishockey-Bundesliga 1984/85

2. Eishockey-Bundesliga 1984/85
2. Eishockey-Bundesliga
◄ vorherige Saison 1984/85 nächste ►
Meister: nicht ermittelt
Aufsteiger: SV Bayreuth
Absteiger: EV Pfronten, TuS Geretsried
Bundesliga ↑  |  • 2. Bundesliga  |  Oberliga ↓  |  Regionalliga ↓↓

Die zwölfte Saison der 2. Bundesliga wurde wie im Vorjahr in einer Nord und einer Südgruppe gespielt. Im Norden spielten 8 Teams eine Dreifachrunde, im Süden spielten 10 Teams eine Doppelrunde. Die Abstiegsrunde wurde im Norden in einer und im Süden in zwei Gruppen gespielt. Durch die Aufstockung im Norden konnten sich alle Teams in der Liga halten.

Krösus war der BSC Preussen. Fast 130.000 Zuschauer kamen in dieser Saison zu den Spielen. Nur in Mannheim und Düsseldorf hatten mehr Zuschauer den Weg ins Stadion gefunden. Viele traditionsreiche Vereine waren angetreten, aber ein relativ junger Verein schaffte den Sprung in die Bundesliga. Der SV Bayreuth setzte sich in der Aufstiegsrunde und ergatterte den Platz, den der EHC Essen-West freimachen musste. Einige interessante junge Spieler zeigten ihr Können. Beim Augsburger EV stand Klaus Merk zwischen den Pfosten, während Andreas Brockmann für den EC Bad Tölz auf Torjagd ging.

Inhaltsverzeichnis

2. Bundesliga Süd

Vorrunde (Doppelrunde)

Club Sp S U N Tore Punkte
1. SV Bayreuth 36 30 2 4 240:94 62:10
2. Augsburger EV 36 22 5 9 189:121 49:23
3. EV Füssen 36 18 5 13 219:168 41:31
4. EC Bad Tölz 36 20 1 15 170:127 41:31
5. EA Kempten 36 19 2 15 170:147 40:32
6. VERE Selb 36 17 5 14 179:189 39:33
7. EV Landsberg 36 14 4 18 153:174 32:40
8. ERC Sonthofen 36 10 4 22 114:155 24:48
9. EV Pfronten 36 8 1 27 126:253 17:55
10. TuS Geretsried 36 6 3 27 96:228 15:57

Beste Scorer

Spieler Team Spiele Tore Assists Punkte
Rick Boehm EC Bad Tölz 38 64 102
Rick Laycock VERE Selb 42 40 82
Klaus Guggemos SV Bayreuth 46 32 78
Mike Lay SV Bayreuth 43 35 78
Jali Wahlsten EV Füssen 38 39 77
Don Langlois VERE Selb 33 44 77

Qualifikation zur 2. Liga Süd

Gruppe A

Club Sp S U N Tore Punkte
1. ERC Sonthofen 12 8 1 3 71:43 17:7
2. EA Kempten 12 8 1 3 70:60 17:7
3. EHC Klostersee 12 8 0 4 80:62 16:8
4. EV Pfronten 12 6 1 5 60:47 13:11
5. EV Regensburg 12 3 1 8 50:66 7:17
6. EV Ravensburg 12 2 3 7 52:76 7:17
7. ERC Ingolstadt 12 3 1 8 69:98 7:17

Gruppe B

Club Sp S U N Tore Punkte
1. VERE Selb 12 10 0 2 122:37 20:4
2. EV Landsberg 12 8 1 3 99:48 17:7
3. VfL Waldkraiburg 12 6 2 4 60:60 14:10
4. TSV Peißenberg 12 6 2 4 67:70 14:10
5. EHC 80 Nürnberg 12 5 0 7 61:71 10:14
6. TuS Geretsried 12 4 0 8 51:101 8:16
7. TEV Miesbach 12 0 1 11 41:114 1:23

Beste Scorer

Spieler Team Spiele Tore Assists Punkte
Don Langlois VERE Selb 25 27 52
Rick Laycock VERE Selb 26 24 50
Stefan Chowaniec EV Landsberg 20 18 38
Manfred Korb EV Landsberg 25 12 37
James Quinlan EHC Klostersee 23 13 36

2. Bundesliga Nord

Vorrunde (dreifach Runde)

Club Sp S U N Tore Punkte
1. BSC Preussen 42 28 5 9 227:114 61:23
2. Krefelder EV 42 27 4 11 248:179 58:26
3. Eintracht Frankfurt 42 22 6 14 204:180 50:34
4. Duisburger SC 42 23 3 16 199:190 49:35
5. EC Bad Nauheim 42 16 9 17 181:157 41:43
6. ESG Kassel 42 14 8 20 185:200 36:48
7. EC Braunlage 42 9 3 30 126:270 21:63
8. Herner EV 42 8 4 30 139:219 20:64

Beste Scorer

Spieler Team Spiele Tore Assists Punkte
Kenneth Brown Krefelder EV 60 41 101
Rick Hindmarch BSC Preussen 50 45 95
Trevor Erhardt Eintracht Frankfurt 45 40 85
Vic Stanfield Krefelder EV 22 58 80
Eduard Novák Duisburger SC 42 35 77

Qualifikation zur 2. Liga Nord

Club Sp S U N Tore Punkte
1. ESG Kassel 18 16 1 1 185:41 33:3
2. EC Bad Nauheim 18 16 0 2 184:64 32:4
3. Herner EV 18 13 1 4 137:73 27:9
4. EC Braunlage 18 13 0 5 135:72 26:10
5. SC Solingen 18 11 0 7 110:99 22:14
6. Neusser SC 18 6 1 11 79:119 13:23
7. EC Nordhorn 18 5 0 13 75:154 10:26
8. Jahn Wolfsburg 18 3 1 14 74:169 7:29
9. ERC Rödermark 18 3 0 15 84:163 6:30
10. HC Zweibrücken 18 2 0 16 72:181 4:32


Beste Scorer

Spieler Team Spiele Tore Assists Punkte
Bill Lochead EC Bad Nauheim 57 26 83
Win Winofsky EC Bad Nauheim 19 51 70
Ivan Krook SC Solingen 36 27 63
Gary Cummins ESG Kassel 25 37 62
Garth Bannatyne SC Solingen 19 42 61



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eishockey-Bundesliga 1984/85 — Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1984/85 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1958/59 — Bundesliga 1958/59 Deutscher Meister 1959 EV Füssen Absteiger Düsseldorfer EG, SC Weßling Aufsteiger VfL Bad Nauheim, ESV Kaufbeuren Im Herbst 1958 startete die erste Eishockey Bundesliga Saison. Die Bundesliga löste die Oberliga als höchste… …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1959/60 — Bundesliga 1959/60 Deutscher Meister 1960 SC Riessersee Absteiger ESV Kaufbeuren Aufsteiger Eintracht Dortmund Die 2. Eishockey Bundesligasaison startete erneut mit 8 Mannschaften. Wie im Vorjahr wurde der Deutsche Meister in einer Einfachrunde… …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1960/61 — Bundesliga 1960/61 Deutscher Meister 1961 EV Füssen Absteiger VfL Bad Nauheim Aufsteiger ESV Kaufbeuren In der 3. Eishockey Bundesligasaison wurde den Wünschen der Vereine nach mehr Spielen Rechnung getragen. Die Bundesliga wurde erstmals in… …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1961/62 — Bundesliga 1961/62 Deutscher Meister 1962 EC Bad Tölz Absteiger keine Aufsteiger keine Die 4. Eishockey Bundesligasaison brachte auch die vierte Modusänderung. Nach der Doppelrunde in der Vorsaison, die zwar mehr Spiele, aber auch mehr… …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1962/63 — Bundesliga 1962/63 Deutscher Meister 1963 EV Füssen Absteiger Eintracht Dortmund Aufsteiger EV Landshut In der 5. Eishockey Bundesligasaison gab es ein Novum in der Bundesligageschichte. Erstmals seit ihrer Einführung wurde keine Modusänderung… …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1963/64 — Bundesliga 1963/64 Deutscher Meister 1964 EV Füssen Absteiger Preußen Krefeld Aufsteiger Eintracht Dortmund In der 6. Eishockey Bundesligasaison gab es wieder einmal eine Änderung im Modus: Die Relegationsspiele wurden abgeschafft und der direkte …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1964/65 — Bundesliga 1964/65 Deutscher Meister 1965 EV Füssen Absteiger Eintracht Dortmund Aufsteiger Preußen Krefeld, Düsseldorfer EG, VfL Bad Nauheim Für die 7. Eishockey Bundesligasaison war zunächst keine Änderung im Austragungsmodus vorgesehen. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1965/66 — Bundesliga 1965/66 Deutscher Meister 1966 EC Bad Tölz DEV Pokalsieger 1966 SC Riessersee Absteiger in die Oberliga 1966/67 VfL Bad Nauheim Aufsteiger aus der Oberliga 1965/66 Berliner SC In der 8 …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1966/67 — Bundesliga 1966/67 Deutscher Meister 1967 Düsseldorfer EG DEV Pokalsieger 1967 FC Bayern München Absteiger in die Oberliga 1967/68 SC Riessersee, ESV Kaufbeuren, Berliner SC Aufsteiger aus der Oberliga 1966/67 Bayern München, V …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.