Hypereides
Hypereides entkleidet Phryne.
Historiengemälde (1861) Phryne vor dem Areopag von Jean-Léon Gérôme.

Hypereides (* 390/89 v. Chr.; † 322 v. Chr.) war ein griechischer Redner und Politiker. In der Harpalosaffäre (324 v. Chr.) beteiligte er sich am Sturz von Demosthenes, danach stieg er zum führenden Staatsmann Athens auf. Nach der Niederlage im Lamischen Krieg wurde er auf Befehl von Antipatros hingerichtet.

Inhaltsverzeichnis

Werke

Von Hypereides wurde nichts überliefert, d.h. über die Jahrtausende hinweg immer wieder neu abgeschrieben. Seit 1847 wurden aber in Ägypten Papyrusrollen mit einigen seiner Reden gefunden. Vollständig erhalten ist die Rede Gegen Euxenippos (um ein Traumorakel), fragmentarisch die Reden Gegen Lykophron, Gegen Demosthenes (aus dem Harpalosprozess) und Für die Gefallenen des Lamischen Krieges.

Anekdotisches

Hypereides war ein skandalumwitterter Lebemann: „Als Hypereides die Hetäre Phryne in einem Prozess verteidigte, ohne Eindruck zu machen (…), ließ er sie vorführen, zerriss ihre Kleider, entblößte ihren Busen und brachte bei ihrem Anblick seine Beschwörungen in einem so mitleiderregenden Ton vor, dass er die Richter mit einer Art religiöser Scheu erfüllte, die Prophetin Aphrodites zu verurteilen.“ (Athenaios 13,590ef)

Ausgaben

Textausgaben
  • Christian Jensen (Hg.): Hyperidis Orationes sex cum ceterarum fragmentis. Teubner, Stuttgart 1917, Neudruck 1963
  • Friedrich Wilhelm Schneidewin (Hg.): Hyperidis Orationes duae. Ex papyro Ardeniano editae. Dieterich, Göttingen 1853 (enthält pro Euxenippo und pro Lycophrone)
Übersetzungen
  • David Whitehead (Hg. u. Übers.): Hypereides, the forensic speeches. Oxford University Press, Oxford 2000, ISBN 0-19-815218-3
  • Wilhelm Siegmund Teuffel (Hg.): Hypereides erhaltene Reden, zum ersten Mal ins Deutsche übersetzt. Stuttgart 1882

Literatur

  • Anargyros Anastassiou und Dieter Irmer (Herausgeber): Kleinere attische Redner (=Wege der Forschung Band CXXVII), Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt 1977. ISBN 3-534-03843-6

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hypereides — (Greek Polytonic|Ὑπερείδης; c. 390 322 BC) was a logographer (orator for the courts) in Ancient Greece. He was one of the ten Attic orators included in the Alexandrian Canon compiled by Aristophanes of Byzantium and Aristarchus of Samothrace in… …   Wikipedia

  • Hypereides — Hypereides,   attischer Rhetor, * Athen um 390 v. Chr., ✝ Kleonai (Peloponnes) 5. 10. 322 v. Chr.; Schüler des Isokrates, vertrat als Parteigänger des Demosthenes eine antimakedonische Politik. Nach der Niederlage der Griechen im Lamischen Krieg… …   Universal-Lexikon

  • Hypereides — (Hyperides), einer der zehn attischen Redner (s. Attische Redner), geb. um 390 v. Chr. im attischen Demos Kollytos, gest. 322 auf Ägina, Schüler des Isokrates, Führer der patriotischen Partei neben Demosthenes. Nach Philipps Tod betrieb er ein… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hypereides (Töpfer) — Hypereides (Ύπερείδες), Sohn des Androgenes, war ein griechischer Töpfer, der um 560 v. Chr. in Athen tätig war. Bekannt ist er nur durch seine Signatur auf zweien der frühesten Panathenischen Preisamphoren, beide in Athen gefunden: Athen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Hyperides — Hypereides (* 390/89 v. Chr.; † 322 v. Chr.) war ein griechischer Redner und Politiker. In der Harpalosaffäre (324 v. Chr.) beteiligte er sich am Sturz von Demosthenes, danach stieg er zum führenden Staatsmann Athens auf. Nach der Niederlage im… …   Deutsch Wikipedia

  • Demosthenes — For other historical and fictional personages named Demosthenes, see Demosthenes (disambiguation). Demosthenes Bust of Demosthenes (Louvre, Paris, France) Born …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hy — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 324 BC — NOTOC EventsBy placeMacedonian Empire* On returning to Susa, Persia, Alexander the Great punishes those who he considers to have failed in their duties in his absence in India, particularly those who have plundered tombs and temples. Alexander… …   Wikipedia

  • 322 BC — NOTOC EventsBy placeMacedonian Empire* In Babylon, the struggle for the succession to Alexander the Great develops. With Roxana giving birth to Alexander the Great s son, Alexander IV Aegus, a compromise is reached by the Macedonian generals so… …   Wikipedia

  • Domenico Comparetti — (June 27, 1835 – January 20, 1927), Italian scholar, was born at Rome. Life He studied at the University of Rome La Sapienza, took his degree in 1855 in natural science and mathematics, and entered his uncle s pharmacy as assistant. His scanty… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”