Altersflecken
Klassifikation nach ICD-10
L81.4 Sonstige Melanin-Hyperpigmentierung
ICD-10 online (WHO-Version 2006)

Altersflecken (lateinisch: Lentigines seniles, Lentigines solares) sind Pigmentstörungen der Haut. Sie entstehen durch vermehrte, chronische Exposition gegenüber ultravioletter Strahlung, z. B. Sonnenlicht. Dabei kommt es zu lokalen, scharf begrenzten hellbraunen Fleckbildungen ("Makulae") mit Vermehrung der melaninproduzierenden Melanozyten, überwiegend im Bereich der Handrücken, Unterarme und Gesichtshaut. Bei den Flecken handelt es sich konkret um Anhäufungen des bräunlich-wachsartigen Pigments Lipofuscin (auch Alters- oder Abnutzungspigment), welches als Endprodukt aus der Oxidation von ungesättigten Fettsäuren der Zellmembranen entsteht. Die Lysosomen sind nicht mehr imstande, den Stoff völlig abzubauen. So bleibt er als Fleck zurück.

Das Phänomen ist mit dem der Sommersprossen (lateinisch: Epheliden) verwandt. Bei Sommersprossen kommt es jedoch nicht zu einer Vermehrung der Melanozyten. Altersflecken können am besten durch medizinische Lasertherapie oder durch Behandlung mit Frucht- oder Vitamin-A-Säurehaltigen Präparaten entfernt werden, siehe auch („Hautaufhellung“). Ein nachfolgender konsequenter UV-Schutz verhindert das erneute Auftreten. Altersflecken sind gutartig. Da es jedoch eine Unterform des malignen Melanoms gibt (das Lentigo-Maligna-Melanom), das deutliche Ähnlichkeiten aufweist und sich aus einer Lentigo maligna entwickelt, wird die medizinische/dermatologische Begutachtung von Altersflecken empfohlen.

Siehe auch Beseitigung der Ursachen einer Hyperpigmentierung durch Rucinol

Literatur

  • I.Moll, Dermatologie, 6. Auflage, Thieme. Stuttgart 2005, ISBN 3131266864

Weblinks

Gesundheitshinweis
Bitte beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Altersflecken — Lentigines solares (fachsprachlich); Lentigines seniles (fachsprachlich) …   Universal-Lexikon

  • Lentigines solares — Altersflecken; Lentigines seniles (fachsprachlich) …   Universal-Lexikon

  • Altersfleck — Klassifikation nach ICD 10 L81.4 Sonstige Melanin Hyperpigmentierung …   Deutsch Wikipedia

  • Altersflecke — Klassifikation nach ICD 10 L81.4 Sonstige Melanin Hyperpigmentierung …   Deutsch Wikipedia

  • Anti Aging — Der Begriff Anti Aging, auch Altershemmung, ist eine Bezeichnung für Maßnahmen, die zum Ziel haben, die biologische Alterung der Menschen hinauszuzögern, die Lebensqualität im Alter möglichst lange auf hohem Niveau zu erhalten und auch das Leben… …   Deutsch Wikipedia

  • Antiaging — Der Begriff Anti Aging, auch Altershemmung, ist eine Bezeichnung für Maßnahmen, die zum Ziel haben, die biologische Alterung der Menschen hinauszuzögern, die Lebensqualität im Alter möglichst lange auf hohem Niveau zu erhalten und auch das Leben… …   Deutsch Wikipedia

  • Cronie — Der Begriff Anti Aging, auch Altershemmung, ist eine Bezeichnung für Maßnahmen, die zum Ziel haben, die biologische Alterung der Menschen hinauszuzögern, die Lebensqualität im Alter möglichst lange auf hohem Niveau zu erhalten und auch das Leben… …   Deutsch Wikipedia

  • Cutis — Nahaufnahme menschlicher Haut (Felderhaut) Die Haut (lat. cutis) ist flächenmäßig (jedoch nicht nach der realen Oberfläche; Darm bis 450 m²) das größte (je nach Körperumfang und Körpergröße 1,5 bis 2 m2), das schwerste (bis zu 10 kg) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Dermaler Pigmentnävus — Dieser Artikel behandelt alle pigmentierten gutartigen Hautwucherungen (Pigmentnävus als Überbegriff). Für bestimmte Unterarten, die aufgrund ihrer großflächigen Pigmentierung manchmal auch so bezeichnet werden, siehe Nävus pigmentosus oder Nävus …   Deutsch Wikipedia

  • Dermaler melanozytärer Nävus — Dieser Artikel behandelt alle pigmentierten gutartigen Hautwucherungen (Pigmentnävus als Überbegriff). Für bestimmte Unterarten, die aufgrund ihrer großflächigen Pigmentierung manchmal auch so bezeichnet werden, siehe Nävus pigmentosus oder Nävus …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”