Altes Hafenamt Hamburg
53.5415277777789.9955722222222
Amt für Strom- und Hafenbau. Ehemaliges Haus Dalmannstr. 3

Das Alte Hafenamt in Hamburg ist eine zukünftige Markthalle im Überseequartier der HafenCity. Es besteht aus einem alten Verwaltungsgebäude und einem neuen Anbau als Markthalle.

Das Gebäude wurde ursprünglich nach seinem vormaligen Nutzer, Amt für Strom- und Hafenbau genannt. Der Begriff Altes Hafenamt wurde erst mit den Plänen für dessen Umgestaltung geprägt.

Geschichte

Das Gebäude wurde 1885/1886 auf dem Grasbrook im entstehenden Freihafen für die II. Section der Baudeputation errichtet. Diese war für den Hafenausbau zuständig. Um das Gebäude herum entstanden in den folgenden Jahren weitere Anbauten und Gebäude, die zum Teil über Brücken im Obergeschoss untereinander verbunden waren.

Zuletzt entstand 1992/1993 nördlich der Altbauten ein moderner Erweiterungsbau (Architektenbüro Dinse, Feest und Zurl).

2001 wurde nur das aus den Jahren 1885/86 stammende Haus Dalmannstraße 1 unter Denkmalschutz gestellt.

Das zur Wirtschaftsbehörde gehörende Amt für Strom- und Hafenbau wurde 2005 mit anderen Hafenbehörden zur Hamburg Port Authority vereinigt und bezog 2006 den Speicher P in der Speicherstadt.

Für den Bau des Überseequartiers wurden in den Jahren 2006 und 2007 alle Gebäude des Gebietes abgerissen. Darunter die Wasserschutzpolizei am Sandtorkai und alle anderen Gebäude an der ehemaligen Dalmannstraße bis auf das denkmalgeschützte Gebäude.

2008 wurde daneben ein Informations-Pavillon für das Überseequartier errichtet.

Weblinks

 Commons: Kategorie: Hamburg Port Authority – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hamburg Port Authority — HPA Staatliche Ebene Freie und Hansestadt Hamburg Stellung der Behörde Anstalt öffentlichen Rechts AöR …   Deutsch Wikipedia

  • Brücken (Hamburg) — Dieser Artikel gehört zu Hamburg. Der Inhalt wurde zu Verbesserung der Übersichtlichkeit dort ausgelagert. Alphabetische Liste der Bauwerke in Hamburg (Auswahl) (Unter Denkmalschutz stehende Bauwerke sind hier mit d gekennzeichnet.) Um… …   Deutsch Wikipedia

  • Parks (Hamburg) — Dieser Artikel gehört zu Hamburg. Der Inhalt wurde zu Verbesserung der Übersichtlichkeit dort ausgelagert. Alphabetische Liste der Bauwerke in Hamburg (Auswahl) (Unter Denkmalschutz stehende Bauwerke sind hier mit d gekennzeichnet.) Um… …   Deutsch Wikipedia

  • Bauwerke in Hamburg — Dieser Artikel gehört zu Hamburg. Der Inhalt wurde zur Verbesserung der Übersichtlichkeit von dort ausgelagert. Alphabetische Liste der Bauwerke in Hamburg (Auswahl) (Unter Denkmalschutz stehende Bauwerke sind hier mit d gekennzeichnet.) Um… …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburger Hafen — Hamburger Hafen: Blick elbaufwärts über die St. Pauli Landungsbrücken auf den Kleinen Grasbrook …   Deutsch Wikipedia

  • Amt für Strom- und Hafenbau — bezeichnet: das ehemalige Amt für Strom und Hafenbau in Hamburg, das mit dem Amt Häfen, Dienstleistungen und Wirtschaftsinfrastruktur zur Hamburg Port Authority (HPA)zusammengefasst wurde das ehemalige Verwaltungsgebäude des Amtes für Strom und… …   Deutsch Wikipedia

  • Überseequartier — Modell, Blickrichtung Norden. Im Vordergrund von links nach rechts: Kreuzfahrtterminal, Waterfront Towers, Science Center …   Deutsch Wikipedia

  • Düörpm — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Tremonia — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Trémoigne — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”