Altgeselle

Altgeselle ist ein Begriff aus der Handwerkssprache.

Geschichte

Er bezeichnete in verschiedenen Zünften wie Bäcker, Maurer oder Schmieden entweder den ältesten Gesellen einer Werkstatt oder den gewählten Vorsteher der Gesellenschaft der örtlichen Zunft. Er wurde dann auch gelegentlich mit dem Wort Gesellschaft angesprochen. Bei anderen Zünften wurden Begriffe wie Altknecht (Schuhmacher), Altführer (Hutmacher) oder Schaffer verwendet.

Trend

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurde der Begriff in Deutschland wieder aufgegriffen. Es ging dabei um den Versuch einer Lockerung des aus dem Mittelalter überkommenen Zunftrechts. Mit Altgesellen sollte eine Personengruppe beschrieben werden, der man neben den Meistern unter bestimmten Bedingungen (etwa auf Grund einer mehr als 6-jährigen Berufsausübung) eine selbstständige Ausübung eines Handwerksberufes gestatten könnte. Siehe hierzu auch Handwerksrolle.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Altgeselle — Ạlt|ge|sel|le 〈m. 17〉 ältester Geselle in einer Werkstatt mit bes. Pflichten u. Rechten * * * Ạlt|ge|sel|le, der (veraltet): ältester Geselle einer Werkstatt …   Universal-Lexikon

  • Altgeselle — Ạlt|ge|sel|le …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Das Lied von der Glocke — Prachteinband von Alexander von Liezen Mayer …   Deutsch Wikipedia

  • Lied von der Glocke — Prachteinband von Alexander von Liezen Mayer Die fertige Glocke (Illustration von Liezen Mayer) …   Deutsch Wikipedia

  • Töpfergesellschaft Solothurn — Die Töpfergesellschaft Solothurn ist eine 1857 gegründete Vortragsgesellschaft in Solothurn, Schweiz. Durch allgemeinbildende und literarische Vorträge von Persönlichkeiten aus allen Fach und Lebensbereichen wie Karl Jaspers, Thomas Mann, Günter… …   Deutsch Wikipedia

  • Bekennender Junggeselle — Das Wort Junggeselle (in manchen Zusammenhängen auch Hagestolz) wird traditionell auf einen unverheirateten Mann angewendet. Die weibliche Entsprechung ist Junggesellin (früher teilweise synonym mit Jungfrau). Es ist kein rechtlicher Begriff,… …   Deutsch Wikipedia

  • Die gold'ne Meisterin — Werkdaten Titel: Die gold’ne Meisterin Form: Operette Originalsprache: Deutsch Musik: Edmund Eysler Libretto: Julius Brammer und Alfred Grünwald Uraufführung: 13. Septembe …   Deutsch Wikipedia

  • Die gold’ne Meisterin — Werkdaten Titel: Die gold’ne Meisterin Form: Operette Originalsprache: Deutsch Musik: Edmund Eysler Libretto: Julius Bramm …   Deutsch Wikipedia

  • Fremdgeschriebener — Fremde Freiheitsbrüder Die Wanderjahre, auch als Walz, Tippelei oder Gesellenwanderung bezeichnet, beziehen sich auf die Wanderschaft zünftiger Gesellen. Sie umfassen die Zeit des Wanderns der Gesellen nach dem Abschluss ihrer Lehrzeit… …   Deutsch Wikipedia

  • Handwerkerrolle — Die Handwerksrolle ist das Verzeichnis aller Inhaber eines Betriebes eines zulassungspflichtigen Handwerks (gem. Anlage A Gesetz zur Ordnung des Handwerks (HwO) im Kammerbezirk, die ein stehendes Gewerbe ausüben. Die Handwerksrolle wird von der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”