Althaus-Reid

Marcella María Althaus-Reid (* 1952 in Rosario, Argentinien; † 20. Februar 2009 in Edinburgh, Schottland) war britische und argentinische Theologin, Autorin und Hochschullehrerin für Contextual Theologie an der Universität Edinburgh.[1]

Sie war zu ihrer Zeit die einzige weibliche Professorin für Theologie an einer schottischen Universität und die erste an der Universität Edinburgh.

Althaus-Reid wurde in Rosario, Argentinien geboren. Sie legte ihr Erstes Theologisches Examen am ISEDET ab, dem Instituto Superior Evangelico de Estudios Teologicos, einer ökumenischen, auf Befreiungstheologie ausgerichteten theologischen Bildungseinrichtung in Buenos Aires.

Sie kam nach Schottland, um in einem Armenviertel von Dundee Gemeinwesenarbeit nach dem Modell von Paulo Freire zu organisieren. Ihren PhD erhielt sie von der Universität St Andrews mit einer Dissertation über den Einfluss von Paul Ricoeur auf die Methodik der Befreiungstheologie.

Schwerpunkte der Arbeit von Althaus-Reid waren: Befreiungstheologie, feministische Theologie und Queer-Theologie. Althaus-Reid war Mitherausgeberin des Journals Studies in World Christianity: the Edinburgh Review of Theology and Religion und regelmäßige Autorin der internationalen theologischen Zeitschrift Concilium.

Marcella Althaus-Reid starb am 20. Februar 2009 in Edinburgh.

Werke von Marcella Althaus-Reid

  • Indecent Theology. Theological Perversions in Sex, Gender and Politics
  • The Queer God. London: Routledge, 2003
  • From Feminist Theology to Indecent Theology. London: SCM 2004
  • Queer Theology. A Primer (mitherausgegeben von Prof. L. Isherwood)
  • From Liberation Theology to Indecent Theology – the Trouble with Normality in Theology. In: Ivan Petrella (Hrsg.): Latin American Liberation Theology – The Next Generation Maryknoll, New York: Orbis Books 2005

Einzelnachweis

  1. Biographie von Althaus-Reid

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marcella Althaus-Reid — Marcella María Althaus Reid (* 11. Mai 1952 in Rosario, Argentinien, als Marcella María Althaus; † 20. Februar 2009 in Edinburgh, Schottland) war eine argentinisch britische Theologin und Autorin. Leben Althaus Reid legte ihr Erstes Theologisches …   Deutsch Wikipedia

  • Marcella Althaus-Reid — (1952[1] – 20 February 2009) was Professor of contextual theology at New College, University of Edinburgh. When appointed, she was the only woman professor of theology at a Scottish University, and the first woman professor of theology at New… …   Wikipedia

  • Marcella Althaus-Reid — Marcella María Althaus Reid (1952 en Rosario, Argentina 20 de febrero de 2009 en Edimburgo, Escocia) fue una teóloga y autora argentina, catedrática de Teología Contextual y Docente Senior de Teología Sistemática y Ética Cristiana en la Escuela… …   Wikipedia Español

  • Marcella Althaus-Reid — Marcella Althaus Reid, née à Rosario en Argentine en 1952 et décédée à Edinbourg le 20 février 2009, était un professeur de théologie, à l université d Édimbourg. Elle était l unique professeur de théologie de l´université. Œuvres Indecent… …   Wikipédia en Français

  • Althaus (Familienname) — Althaus ist der Familienname folgender Personen: Anja Althaus (* 1982), deutsche Handballspielerin August Althaus (1839–1919), Oberlehrer und Mitglied des Deutschen Reichstags Clemens von Althaus (1791–1836), Befreiungskämpfer Dieter Althaus (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Althaus — is a surname and may refer to:*Dieter Althaus (born 1958), German politician *Johannes Althusius (1557 1638), also known as Johannes Althaus, German Calivinist philosopher and theologian *Marcella Althaus Reid, Argentinian professor *Adolf Paul… …   Wikipedia

  • Queer-Theologie — Die Queer Theologie (englisch queer theology) ist eine theologische Strömung, die Theologie ausgehend von der Lebenswirklichkeit queerer Menschen (LGBT) betreiben will. Inhaltsverzeichnis 1 Selbstverständnis 2 Methode 3 Organisationsform …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Alt — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Gay icon — A gay icon or LGBT icon is a historical figure, celebrity or public figure who is embraced by many in the lesbian, gay, bisexual and transgender communities; the term Dykon , a portmanteau of the words dyke and icon, has recently entered the… …   Wikipedia

  • Jung Mo Sung — (born 1957) is a Roman Catholic lay theologian trained in theology, ethics, and education. He was born in Korea but moved to Brazil with his family in 1966 and has remained there ever since. He works within the paradigm of liberation theology and …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”