Althofdürr
Suchy Dwór
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Suchy Dwór (Polen)
DEC
Suchy Dwór
Suchy Dwór
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Niederschlesien
Landkreis: Breslau
Gmina: Żórawina
Geographische Lage: 51° 1′ N, 17° 1′ O51.01666666666717.0166666666677Koordinaten: 51° 1′ 0″ N, 17° 1′ 0″ O
Einwohner: 180
Postleitzahl: 55-020
Telefonvorwahl: (+48) 71
Kfz-Kennzeichen: DWR
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Breslau

Suchy Dwór (deutsch Althofdürr) ist eine Ortschaft in der Gemeinde Żórawina (Rothsürben) in Polen. Das Dorf liegt ca. 5 Kilometer südlich von Breslau (Wrocław).

Geschichte

Althofdürr gehörte ab 1874 zum Amtsbezirk Schönborn (heute Żerniki Wrocławskie).

Zur Wende des 19. zum 20. Jahrhundert, gehörte das Gut in Althofdürr Julius Schottländer, dem wohlhabendsten Bürger Breslaus. Ihm gehörten auch die Dörfer bzw. Güter, Wessig (heute Wysoka), Grünhübel (heute als Bledzów Teil des Dorfes Bielany Wrocławskie, deutsch Bettlern), Alt Schliesa (Stary Ślęszów), Eckersdorf (Biestrzyków), Karowahne (Karwiany), Cawallen (Kowale, heute Teil Breslaus), und Grundstücke in Breslaus Siedlungen Kleinburg (Borek) und Oltaschin (Ołtaszyn).

Von den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts, bis 1945 war das Gut Althofdürr im Besitz von Erhard Milch. Althofdürr zählte 1939 154 Einwohner.

1945 fiel der Ort als Suchy Dwór an Polen und soweit sie nicht bereits vor der Roten Armee geflohen waren, wurden die deutschen Bewohner vertrieben. Bereits im selben Jahr trafen an ihre Stelle Vertriebene aus den ehemaligen polnischen Ostgebieten ein, die den Teil des Dorfes zwischen dem Gut und dem Straße Breslau-Żórawina einnahmen. Im Juli 1947 kamen Ansiedler aus dem Raum Przeworsk, hauptsächlich aus dem Dorf Medynia Kańczucka nach Suchy Dwór und nahmen die Gebäude des Gutes ein – das Schloss und die Arbeiterhäuser.

Weblinks

Literatur

  • Maciej Łagiewski: Wrocławscy Żydzi 1850-1944 Wrocław: 1997.
  • David Irving: Wzlot i upadek Luftwaffe

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Suchy Dwór — Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Suchy Dwór, Lower Silesian Voivodeship — Infobox Settlement name = Suchy Dwór settlement type = Village total type = image shield = pushpin pushpin label position = bottom subdivision type = Country subdivision name = POL subdivision type1 = Voivodeship subdivision name1 = Lower… …   Wikipedia

  • Rothsürben — Żórawina …   Deutsch Wikipedia

  • Zorawina — Żórawina …   Deutsch Wikipedia

  • Żórawina — Żórawina …   Deutsch Wikipedia

  • Julius Schottländer — Grabmal der Familie Julius Schottländer Julius Schottländer (* 16. März 1835 in Münsterberg in Schlesien; † 1. Januar 1911 in Breslau) war ein wohlhabender Gutsbesitzer und der erste und einzige jüdische Majoratsherr in Deutschland. Er zeichnete… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”