Altinbugha al-Maridani-Moschee

Die Altinbugha al-Maridani-Moschee steht in Kairo und wurde 1339 bis 1340 von dem Emir Altinbugha al-Maridani errichtet. Der Bau entstand als der Emir schwer krank war und veranlasste ihn auch zu weiteren großzügigen Schenkungen.

Die Erbauungsdaten sind von Inschriften an der Moschee bekannt. Die Moschee hat einen einfachen fast quadratischen Plan, der nach dem Riwaq-Schema gestaltet ist. In der Mitte gibt es einen offenen Hof um den Säulenhallen angeordnet sind. An der Rückseite mit dem Mihrab gibt es drei Reihen, die anderen Seiten haben jeweils zwei Säulenreihen, wobei antike Säulen Verwendung fanden. Der Haupteingang liegt im Norden und ist monumental wie ein Iwan gestaltet. Das Mihrab mit einer Kuppel liegt nicht wie zu erwarten gegenüber, sondern im Osten. Neben dem Haupteingang steht auch das Minarett. Es ist das frühste, das vollkommen achteckig ist. Gegenüber dem Mihrab gab es im Westen einen weiteren monumentalen Eingang.

Eine Besonderheit dieser Moschee ist eine hölzerne Wand, die das Allerheiligste von dem Hof trennt. Diese Wand ist reich mit Schnitzereien dekoriert.[1] Das Allerheiligste brauchte dadurch jedoch Fenster als Lichtquelle. Der ganze Bau war einst reich dekoriert, noch heute sind Reste von vergoldeten Stuckaturen zu sehen, doch ist die Moschee heute in einem nicht guten Erhaltungszustand.

Literatur

  • Doris Behrens-Abouseif: Cairo of the Mamluks, London 2007 S. 183 - 185 ISBN 978-1-84511-549-4

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bild auf flickr.com

30.03966666666731.2593611111117Koordinaten: 30° 2′ 22,8″ N, 31° 15′ 33,7″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Altinbugha-al-Maridani-Moschee — Innenbereich der al Maridani Moschee Die Altinbugha al Maridani Moschee steht in Kairo und wurde 1339 bis 1340 von dem Emir Altinbugha al Maridani errichtet. Der Bau entstand als der Emir schwer krank war, was ihn auch zu weiteren großzügigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Altinbugha al-Maridani — (arabisch ‏الطنبغا المارداني‎, DMG Alṭinbuġā al Māridānī; † 1343) war ein hoher Würdenträger in der Mitte des vierzehnten Jahrhunderts im mamelukischen Ägypten und in Syrien. Er begann seine Karriere als Mundschenk unter dem Sultan al Malik… …   Deutsch Wikipedia

  • Architecture mamelouke — L architecture est une activité particulièrement développée dans le monde syro égyptien à la période mamelouke, entre 1250 à 1517. Sommaire 1 La ville du Caire 2 Généralités architecturales 3 Architecture religieuse …   Wikipédia en Français

  • Mamluken — Berittener Mamluk in einer Darstellung von 1810 Mamluken (DMG Mamlūken, andere Schreibweisen: Mameluken, Mamelucken, Mamelukken, Mamaluken, Mamalukken) oder Ghilman (DMG Ġilmān) waren in vielen islamischen Herrschaftsgebieten Militärsklaven… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”