Altkreis Prüm
Wappen

Der ehemalige Kreis Prüm (1816-1970) im Regierungsbezirk Trier wird heute Altkreis Prüm genannt. Er entspricht etwa dem heutigen Gebiet der Verbandsgemeinde Prüm und der Verbandsgemeinde Arzfeld; die ebenfalls dazu gehörigen Ortsgemeinden Birresborn, Kopp, Mürlenbach und Densborn wurden dem Landkreis Daun (seit 1. Januar 2007 Landkreis Vulkaneifel) zugeschlagen.

  • Größe: 916 km²
  • Einwohner: 1818 - 21.682, 1950 - 38.333, 1970 - 39.303
  • Kfz-Kennzeichen: PRÜ

Der Altkreis Prüm mit der Kreisstadt Prüm entstand nach dem Wiener Kongress 1815/1816 als das Rheinland nach der Franzosenzeit dem Königreich Preußen zugeschlagen wurde. Bis zu dieser Zeit gehörte das Arrondissement Prüm zum Département Saar mit Hauptsitz in Trier. Der Kreis Prüm unterstand nun dem Regierungsbezirk Trier in der preußischen Rheinprovinz. Er war flächenmäßig größter aber einwohnermäßig kleinster Kreis Preußens. Als die Kreise Eupen und Malmedy (mit Sankt Vith) 1919 an Belgien fielen wurde der Kreis Prüm mit seiner gesamten Westgrenze zur Staatsgrenze. Dies hatte wirtschaftliche Nachteile zur Folge, die erst in der Zeit der Europäischen Union aufgehoben werden konnten.

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs kam der Regierungsbezirk Trier mit seinen Kreisen zur Französischen Besatzungszone, nach der Auflösung Preußens zum neuen Bundesland Rheinland-Pfalz.

Nach der Kreisreform 1970/1971 erfolgte die Zusammenlegung mit dem Altkreis Bitburg zum neuen Landkreis Bitburg-Prüm (am 1. Januar 2007 umbenannt in Eifelkreis Bitburg-Prüm). Einige staatlichen Behörden wurden abgezogen bzw. blieben nur noch in Bitburg erhalten.

Weitere Themen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kreis Prüm — Wappen Der ehemalige Kreis Prüm (1816 1970) im Regierungsbezirk Trier wird heute Altkreis Prüm genannt. Er entspricht etwa dem heutigen Gebiet der Verbandsgemeinde Prüm und der Verbandsgemeinde Arzfeld; die ebenfalls dazu gehörigen Ortsgemeinden… …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Prüm — Wappen Der ehemalige Kreis Prüm (1816 1970) im Regierungsbezirk Trier entspricht etwa dem heutigen Gebiet der Verbandsgemeinden Prüm und Arzfeld. Die ebenfalls dazu gehörigen Ortsgemeinden Auel, Birresborn, Densborn, Duppach, Hallschlag,… …   Deutsch Wikipedia

  • PRÜ — Wappen Der ehemalige Kreis Prüm (1816 1970) im Regierungsbezirk Trier wird heute Altkreis Prüm genannt. Er entspricht etwa dem heutigen Gebiet der Verbandsgemeinde Prüm und der Verbandsgemeinde Arzfeld; die ebenfalls dazu gehörigen Ortsgemeinden… …   Deutsch Wikipedia

  • Büdesheim — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wappen der deutschen Stadt- und Landkreise — Kreise in Deutschland Diese Liste zeigt und erläutert die Wappen der de …   Deutsch Wikipedia

  • Alzey-Worms — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Alzey — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der BOS-Leitstellen — Dieser Artikel behandelt Leitstellen in Deutschland, die durch Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) betrieben werden. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Flächendeckender Aufbau von Integrierten Leitstellen in Bayern und… …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Alzey-Worms — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Handwerkskammer — 100 Jahre Handwerkskammern in Deutschland: Briefmarke aus dem Jahr 2000 Eine Handwerkskammer ist eine in der Rechtsform einer Körperschaft des öffentlichen Rechts organisierte Selbstverwaltungseinrichtung des gesamten Handwerks in einem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”