Altmann von Passau
Kirchenfenster in der Pfarrkirche Liesing gestaltet von Martin Häusle

Altmann von Passau (* um 1015 in Westfalen; † 8. August 1091 in Zeiselmauer, Niederösterreich) war ein Klostergründer und Bischof der Diözese Passau, der als Heiliger verehrt wird.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Er wurde zwischen 1013 und 1020 geboren, stammte aus sächsischem Hochadel, besuchte die Domschule von Paderborn und wurde später deren Leiter. Er war Propst in Aachen, Hofkaplan von Kaiser Heinrich III. und Kanoniker in Goslar.

1065 wurde er Bischof von Passau und begann mit der Reform des Klerus. Er gründete die Chorherrenstifte St. Nikola (1070) in Passau und Göttweig (1083) in Niederösterreich, das 1094 in ein Benediktinerkloster umgewandelt wurde. Er reformierte die bestehenden Klöster St. Florian, Kremsmünster, Melk sowie St. Pölten und ließ dort Kirchen aus Stein bauen.

1074 verkündete er die Reformdekrete von Papst Gregor VI.. Im Investiturstreit stand er auf der Seite des Papstes Gregor VII., nahm 1076 ebenso wie der Salzburger Erzbischof Gebhard von Helfenstein nicht am Reichstag von Worms teil und unterstützte den Gegenkönig Rudolf von Schwaben. Er wurde von Anhängern Kaiser Heinrichs IV. aus Passau vertrieben, der 1077/1078 diese Stadt verwüstete. Die herrschaftlichen Rechte über die Stadt Passau gingen dabei verloren, der König verlieh diese an den von ihm eingesetzten Burggrafen Ulrich. Diese sollten erst nach dem Tode des Burggrafen 1099 wieder an die Bischöfe gelangen.

Altmann nahm in Rom an den Fastensynoden 1079 und 1080 teil. Er wurde zum päpstlichen Vikar für Deutschland ernannt, konnte den Babenberger Markgrafen Leopold II. für die Papstpartei gewinnen. 1085 wurde er vom Kaiser als Bischof von Passau abgesetzt und hielt sich meist im Gebiet der Babenberger auf.

Er starb in Zeiselmauer und wurde im Stift Göttweig bestattet. Er wird als Heiliger verehrt, obwohl keine offizielle Heiligsprechung erfolgt ist.

Gedenktag

Literatur

  • Egon Boshof: Altmann von Passau. In: Lexikon der Heiligen und der Heiligenverehrung. (A-H) 1. Band. Herder, Freiburg i. B. 2003, ISBN 3-451-28191-0
  • J. Oswald: Altmann. In: Lexikon für Theologie und Kirche. 2. Auflage, 1. Band. Herder, Freiburg i. B. 1957
  • Andreas Seidler: Altmann von Passau. In: Michael Buchberger (Hrsg.): Lexikon für Theologie und Kirche (LThK). 1. Auflage. Band 1, Herder, Freiburg im Breisgau.
  • Ernst Tomek: Kirchengeschichte Österreichs. Tyrolia, Innsbruck - Wien - München 1935-59
  • Christine Tropper: Der heilige Altmann. In: 900 Jahre Stift Göttweig 1083-1983. Ein Donaustift als Repräsentant benediktinischer Kultur. Ausstellungskatalog, Göttweig 1983.
  • Josef Wodka: Kirche in Österreich. Wegweiser durch ihre Geschichte. Herder, Wien 1959
  • Adalbert Fuchs: Der heilige Altmann. (Kleine historische Monographien ; 18.) Wien 1929
  • N. N.: Der heilige Altmann Bischof von Passau. 1965
  • Gregor M. Lechner: Sankt Altmann. Bischof von Passau, Leben und Wirken. Göttweig 1991
  • Karl Theodor von HeigelAltmann, Bischof von Passau. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 1, Duncker & Humblot, Leipzig 1875, S. 369–371.
  • Friedrich Wilhelm Bautz: Altmann von Passau. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL). Band 1, Hamm 1975, Sp. 133.

Weblinks

 Commons: Altmann von Passau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Eintrag über Altmann von Passau im Lexikon des Niederösterreichischen Landesmuseums


Vorgänger Amt Nachfolger
Egilbert Bischof von Passau
1065–1091
Ulrich I.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Altmann of Passau — Altmann of Passau, often called Saint or Blessed Altmann (born about 1015; died 8 August 1091) was a founder of monasteries and Bishop of Passau. He is venerated as a saint, but not officially canonised.He was born between 1013 and 1020 in… …   Wikipedia

  • Ulrich von Passau — (* um 1051[1]; † 20. oder 24. Februar 1099) war ein bayerischer Adeliger aus dem Geschlecht der Diepoldinger Rapotonen. Von 1078 bis zu seinem Tod 1099 regierte er die neu geschaffene Burggrafschaft Passau. Er galt als einer der reichsten Männer… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Passau — Bischöfe Die folgenden Personen waren Bischöfe und Fürstbischöfe des Bistums Passau: Nr. Name von bis Bemerkung   Valentin von Rätien ? 475     Vivilo 739 ?     …   Deutsch Wikipedia

  • Egilbert von Passau — Egilbert, auch Engelbert, (* unbekannt; † 17. Mai 1065 in Passau) war von 1045 bis 1065 der 21. Bischof von Passau. Leben Egilbert stammte vermutlich aus dem rheinfränkischen Raum und war verwandt mit Gundekar II., Bischof von Eichstätt und mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Passau — Wappen des Bistums Passau nach Siebmachers Wappenbuch von 1605 Die Liste der Bischöfe von Passau stellt vergangene und gegenwärtige Bischöfe des Bistums Passau vor. Sie waren ab 1217 bis zur Säkularisation 1803 Fürstbischöfe im Hochstift Passau.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ulrich I. von Passau — Darstellung aus dem Stift Herzogenburg Ulrich I. von Passau auch Udalrich (* um 1027; † 7. August 1121 in Passau) war ein Klostergründer und Bischof der Diözese Passau. Leben Wie auch dem nebenstehenden Bild zu entnehmen ist, wurde früher …   Deutsch Wikipedia

  • Altmann — bezeichnet: den Anführer einer Gruppe, Gilde oder Zunft, siehe Ältester, Vorsitzender und Ältermann Altmann (Berg), einen Berg in der Schweiz Altmann (Familienname), einen deutschsprachigen Familiennamen Altmann ist der Name folgender Personen… …   Deutsch Wikipedia

  • Passau — • Diocese and city in Bavaria Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Passau     Diocese of Passau     † …   Catholic encyclopedia

  • Altmann [2] — Altmann, Sohn des Grafen Memhard von Lambach u. Pütten, wurde jung Kanonikus u. Vorstand der Domschule zu Paderborn, dann Dompropst zu Aachen u. zugleich Kaplan des Kaisers Heinrich III. zu Goslar; nach des Kaisers Tode stand er dessen Gemahlin… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Altmann — I Ạltmann,   der zweithöchste Gipfel des Alpsteins in der Schweiz, 2 436 m über dem Meeresspiegel.   II Ạltmann,   Bischof von Passau (seit 1065), * in Westfalen um 1015, ✝ Zeiselmauer (Bezirk Tulln) 8. 8. 1091; Vorkämpfer der gregorianis …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”