Altmannstein
Wappen Deutschlandkarte
Wappen des Marktes Altmannstein
Altmannstein
Deutschlandkarte, Position des Marktes Altmannstein hervorgehoben
48.911.65388
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberbayern
Landkreis: Eichstätt
Höhe: 388 m ü. NN
Fläche: 114,29 km²
Einwohner:

6.765 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 59 Einwohner je km²
Postleitzahl: 93336
Vorwahlen: 08468, 09446
Kfz-Kennzeichen: EI
Gemeindeschlüssel: 09 1 76 112
Marktgliederung: 14 Ortsteile
Adresse der
Marktverwaltung:
Marktplatz 4
93336 Altmannstein
Webpräsenz: www.altmannstein.de
Bürgermeister: Adam Dierl (CSU/Parteilose Wähler)
Lage des Marktes Altmannstein im Landkreis Eichstätt
Landkreis Donau-Ries Landkreis Roth Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz Landkreis Regensburg Landkreis Kelheim Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm Landkreis Neuburg-Schrobenhausen Ingolstadt Haunstetter Forst Adelschlag Altmannstein Beilngries Böhmfeld Buxheim (Oberbayern) Denkendorf (Oberbayern) Dollnstein Egweil Eichstätt Eitensheim Gaimersheim Großmehring Hepberg Hitzhofen Kinding Kipfenberg Kösching Lenting Mindelstetten Mörnsheim Nassenfels Oberdolling Pollenfeld Pförring Schernfeld Stammham (bei Ingolstadt) Titting Walting Wellheim WettstettenKarte
Über dieses Bild

Altmannstein ist ein Markt im oberbayerischen Landkreis Eichstätt und liegt im Schambachtal im Naturpark Altmühltal.

Altmannstein, Pfarrkirche und Rathaus
Altmannstein, Burgruine über dem Ort

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Die Gemeinde an den südöstlichen Ausläufern der Fränkischen Alb zwischen der Altmühl im Norden und der Donau im Süden.

Gemeindegliederung

Altmannstein besteht aus den folgenden Ortschaften, Weilern und Einöden (in Klammern Einwohnerzahl, Stand: 15. März 2007):

Geschichte

Der Ort erhielt seinen Namen nach der von Altmann II. von Abensberg nach dem Jahr 1232 erbauten Burg Altmannstein. Herzog Ludwig II. von Bayern erwarb 1291 von Ulrich III. von Stein 1291 das "castrum Altmannstein" und beließ den Verkäufer als Lehensträger und Verwalter auf der Burg.

Der Ort erhielt im Jahr 1331 durch seinen Eigentümer, jetzt Kaiser Ludwig den Bayern, die Marktrechte. 1777 bis 1808 gehörte der Ort zu Niederbayern. Altmannstein wurde 1818 im Zuge der Verwaltungsreformen im Königreich Bayern eine selbstständige Gemeinde. Von 1808 bis 1838 gehörte der Ort organisatorisch zum Regenkreis, von 1838 bis 1972 zur Oberpfalz und ab 1972 im Zuge der Kreisreform zu Oberbayern.

Politik

Marktgemeinderat

Der Marktgemeinderat von Altmannstein hat 20 Mitglieder.

(Stand: Kommunalwahl am 3. März 2002)

Bürgermeister

Bürgermeister ist seit dem 1. Januar 1986 Adam Dierl (CSU).

Wappen

Beschreibung: Wappen mit von Schwarz und Silber schräg geteiltem Schild, oben und unten je ein gestieltes Kleeblatt in verwechselten Farben.

Altmannstein, Kupferstich von Michael Wening
Burg Altmannstein

Städtepartnerschaften

Partnerschaftliche Beziehungen pflegt der Markt mit dem Naturpark Sierra de Maria, Los Velez in Andalusien, dem Markt Hüttenberg in Kärnten, mit Sandersdorf in Sachsen-Anhalt sowie der Comune di Bergamo in Italien.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Museen

  • Ignaz-Günther-Museum
  • Heimatmuseum Altmannstein

Musik

  • Kirchenchor Altmannstein
  • Vokalensemble "Intermezzo"

Bauwerke

siehe auch: Liste der Baudenkmäler in Altmannstein

Parks

Naturdenkmäler

Bildung

  • Volksschule Altmannstein (Grundschule und Hauptschule)
  • Volksschule Sandersdorf (Grundschule)
  • Grundschule Pondorf

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Gemeinde

Einzelnachweise

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung – Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Quartale (hier viertes Quartal, Stichtag zum Quartalsende) (Hilfe dazu)

Weblinks

 Commons: Altmannstein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Altmannstein — Infobox Ort in Deutschland Wappen = Wappen von Altmannstein.png lat deg = 48 |lat min = 54 lon deg = 11 |lon min = 39 Lageplan = Altmannstein Lage im Landkreis.png Bundesland = Bayern Regierungsbezirk = Oberbayern Landkreis = Eichstätt Höhe = 388 …   Wikipedia

  • Altmannstein — 48° 54′ N 11° 39′ E / 48.9, 11.65 …   Wikipédia en Français

  • Burg Altmannstein — Entstehungszeit: vor 1120 …   Deutsch Wikipedia

  • Berghausen (Altmannstein) — Berghausen Markt Altmannstein Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Sandersdorf (Altmannstein) — Sandersdorf Gemeinde Altmannstein Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Steinsdorf (Altmannstein) — Steinsdorf Gemeinde Altmannstein Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Biber (Altmannstein) — Biber Markt Altmannstein Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Altmannstein — In der Liste der Baudenkmäler in Altmannstein sind alle Baudenkmäler des oberbayerischen Marktes Altmannstein und dessen Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Bayerischen Denkmalliste, die auf Basis des… …   Deutsch Wikipedia

  • Pfarrkirche Hl. Kreuz (Altmannstein) — Die Kirche „Zum Heiligen Kreuz“ in Altmannstein, Bistum Regensburg, ist ein Sakralbau, der vor Allem für das Kruzifix des berühmten aus Altmannstein stammenden Rokokokünstlers Ignaz Günther bekannt ist, das im Chor der Kirche hängt …   Deutsch Wikipedia

  • Ried (Altmannstein) — Ried Markt Altmannstein Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”