Alto von Altomünster

Der heilige Alto († um 760) war ein Einsiedler, der im Gebiet des heutigen Altomünster in Bayern wirkte. Der Überlieferung nach soll er das Kloster Altomünster gegründet haben. Sein Gedenktag ist der 9. Februar.

Der älteste Beleg für seine Existenz ist auf einer undatierten Schenkungsurkunde nachzuweisen, wo eine Unterschrift „Signum Altoni reclausi (etwa: Unterschrift des Reklusen Alto) zu finden ist. In einem Freisinger Missale aus dem 10. Jahrhundert findet sich zum ersten Mal ein schriftlicher Beleg seines Festes.

Die Vita des Othlo

Aus dem 11. Jahrhundert ist eine Vita des Heiligen überliefert, die Vita Sancti Altonis des Emmeraner Mönches Vita Sancti Altonis Otloh, die dieser im Auftrag der neu gegründeten Benediktinerinnenabtei Altomünster verfasste.

Nach dieser Vita war Alto ein Ire und erhielt in einer Vision den Auftrag, die Heimat zu verlassen und sich in einer peregrinatio propter Christum (dt. Pilgerschaft um Christi willen) auf eine Missionsreise zu begeben. Auf diese Weise kam Alto nach Bayern, wo er eine Schenkung von König Pippin dem Jüngeren erhielt und ein Kloster, das monasterium altonis, gründete. Dieses wurde vom heiligen Bonifatius geweiht. Hier hat Alto ein heiligmäßiges Leben geführt, was Othlo durch drei Wundererzählungen ausführt.

Die Tradition, dass es sich bei Alto um den Gründer des Klosters gehandelt habe, scheint späterer Zuschreibung zu entstammen, für die es keine Belege gibt, zumal sich eine Klostergründung in Altomünster erst im 10. Jahrhundert nachweisen lässt.

Darstellung

Der heilige Alto wird dargestellt als Abt oder als Bischof. Oft hält er ein Messer in der Hand oder einen Kelch, aus dem das Jesuskind hervorschaut – beides Anspielungen auf von Otloh überlieferte Wunder.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alto (Heiliger) — Der heilige Alto († um 760) war ein Einsiedler, der im Gebiet des heutigen Altomünster in Bayern wirkte. Der Überlieferung nach soll er das Kloster Altomünster gegründet haben. Sein Gedenktag ist der 9. Februar. Der älteste Beleg für seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Altomünster — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Altomünster — Altomünster, Marktflecken im Landgericht Aichach des baierischen Kreises Oberbaiern, 800 Ew.; sonst mit Benedictinerkloster. Es ist nach dem schottischen Prinzen St. Alto benannt, der 750 als Heidenbekehrer hierher kam, von Pipin den damals… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alto — steht für: Alto (Band), eine deutsche Band Alto (Heiliger), ein Einsiedler, auf den das Kloster Altomünster zurückgeht Alto (Piemont), eine Stadt in Italien Alto (Währung), eine Regionalwährung in Hamburg Altona El Alto, eine Stadt in Bolivien… …   Deutsch Wikipedia

  • Altomünster — Altomünster, Flecken im bayr. Regbez. Oberbayern, Bezirksamt Aichach, 454 m ü. M., hat eine schöne kath. Kirche im Rokokostil (18. Jahrh.), früher ein von St. Alto um 743 gegründetes, sehr reiches Benediktinerkloster (seit 1496 Kloster der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Altomünster — Altomünster, Marktflecken im bayr. Reg. Bez. Oberbayern, (1900) 1308 E.; ehemals reiches Benediktinerkloster, 754 vom heil. Alto gegründet, 1803 säkularisiert, seit 1841 Kloster der Nonnen von St. Brigitta …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Altomünster — Altomünster, Mktfl. in Oberbayern, 900 E., reiches Benedictinerkloster, von St. Alto gegründet, der hier als Einfiedler lebte u. 770 st.; Wallfahrt …   Herders Conversations-Lexikon

  • Alto, S. — S. Alto, Abb. (9. Febr.) Der hl. Alto, ein schottischer Edelmann, wanderte um die Mitte des 8. Jahrhunderts (durch göttliche Eingebung – admonitus a Domino per visionem) nach Bayern und wählte in einer wilden Gegend zwischen München und Augsburg… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Birgittenkloster Altomünster — Kloster Altomünster ist das einzige Kloster des alten Zweiges des Birgittenordens in Deutschland. Es befindet sich in Altomünster in Bayern in der Diözese München und Freising. Geschichte Das Sankt Peter und Paul geweihte Kloster wurde vor 760… …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster Altomünster — ist das einzige Kloster des alten Zweiges des Birgittenordens in Deutschland. Es befindet sich in Altomünster in Bayern in der Diözese München und Freising. Geschichte Das Sankt Peter und Paul geweihte Kloster wurde vor 760 durch Alto von… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”