Altpfirt
Vieux-Ferrette
Wappen von Vieux-Ferrette
Vieux-Ferrette (Frankreich)
DEC
Vieux-Ferrette
Region Elsass
Département Haut-Rhin
Arrondissement Altkirch
Kanton Ferrette
Koordinaten 47° 30′ N, 7° 18′ O47.5030555555567.2997222222222419Koordinaten: 47° 30′ N, 7° 18′ O
Höhe 419 bis 670 m
Fläche 6,63 km²
Einwohner
– mit Hauptwohnsitz
– Bevölkerungsdichte
(2006)
564 Einwohner
85 Einw./km²
Postleitzahl 68480
INSEE-Code 68347

Vieux-Ferrette (auf deutsch „Altpfirt“) ist eine Gemeinde im Kanton Ferrette im französischen Elsass. Im Dorfkern entspringt der Riesbach, der nach Norden fließt. Nebenan liegt der Kantonshauptort Ferrette.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Name «Firretum» - so hieß der Ort, als die Römer die Vorherrschaft hatten - ist wahrscheinlich vom lateinischen piretum (Birnengarten) abgeleitet, es besteht auch die Deutung, dass Eisenvorkommen (franz. "fer") zu diesem Namen geführt haben sollen. In alten Urkunden ist auch die lateinische Ortsbezeichnung "in veteri Pfirt" zu finden. Der Name «Pfirt» entstand im 13. Jahrhundert, als die Alemannen das Gebiet einnahmen und die Ortsnamen so abänderten, dass sie auf ihre Zungen passte. Um sich vom Nachbarort Ferrette (Pfirt) abzugrenzen und um zu zeigen, dass dieser Teil des Ortes der ältere ist, wird der Name "Alt Pfirt" gewählt. Das Dorf besitzt ein seit dem Jahr 1124 urkundlich erwähntes Schloss und wird im Jahre 1269 erstmalig als Dorf erwähnt (anlässlich eines Güteraustausches zwischen der Abtei von Lützel und dem Grafen Henrich von Ferrette). Dorf und Schloss werden wiederholt geplündert, unter anderem von den Baslern (1445). Das Schloss wird 1633 von den Schweden zerstört. 1871, als der Deutsch-Französische Krieg zu Ende war, wurde dem Dorf eine Straße in Basel gewidmet und amtlich als «Pfirtergasse» bezeichnet.

Wirtschaft, Verkehr

Im Dorf bestand zeitweilig eine Anstalt für Leprakranke, später auch ein Heilbad. Von 1892 bis 1953 bestand eine Eisenbahnlinie der SNCF (auf dem Gelände des ehemaligen Bahnhofs wurde die Schule gebaut, die Eisenbahnschwellen und die Achsen am Verkehrskreisel erinnern noch an diese Zeit). Sehenswerte Bauwerke sind neben gut erhaltenen Fachwerkhäusern im Dorfkern die Kirche Saint-André und die Kapelle Notre-Dame de la Fuite. Der im oberen Dorfteil gelegene Weg nach Ferrette geht auf eine bereits in römischen Zeiten bestehende Straße zurück.

Bei Feinschmeckern bekanntester Vertreter des Dorfes ist Maître Anthony, der im oberen Dorfteil den "Sundgauer Käskeller" betreibt. Seit einigen Jahren wird die Gewerbezone erfolgreich ausgebaut.

Bevölkerungsentwicklung

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
416 428 426 461 525 526 564

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste deutsch-französischer Ortsnamen im Elsass — Als Elsaß Lothringen 1918 wieder von Frankreich annektiert wurde, wurden zahlreiche der deutschen Ortsnamen durch französische Bezeichnungen ersetzt. Einige Namen wurden leicht, andere stärker verändert. Auflistung der deutsch französischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Vieux-Ferrette — Vieux Ferrette …   Deutsch Wikipedia

  • Communes Du Haut-Rhin — Liste des communes du Haut Rhin Pour les autres communes, voir Listes des communes de France. Liste des 377 communes du département du Haut Rhin par ordre alphabétique, avec leur code INSEE et leur code postal principal en 2004. Commune du Haut… …   Wikipédia en Français

  • Communes du Haut-Rhin — Liste des communes du Haut Rhin Pour les autres communes, voir Listes des communes de France. Liste des 377 communes du département du Haut Rhin par ordre alphabétique, avec leur code INSEE et leur code postal principal en 2004. Commune du Haut… …   Wikipédia en Français

  • Communes du haut-rhin — Liste des communes du Haut Rhin Pour les autres communes, voir Listes des communes de France. Liste des 377 communes du département du Haut Rhin par ordre alphabétique, avec leur code INSEE et leur code postal principal en 2004. Commune du Haut… …   Wikipédia en Français

  • Correspondance Des Toponymies Alsaciennes En Français Et En Allemand — Lorsque l Alsace est redevenue française à l issue de la Première Guerre mondiale en 1918, la plupart des noms des communes ont été conservés dans leur version germanophone d origine. Mais certains ont été francisés, ou ont connu une modification …   Wikipédia en Français

  • Correspondance des toponymies alsaciennes en francais et en allemand — Correspondance des toponymies alsaciennes en français et en allemand Lorsque l Alsace est redevenue française à l issue de la Première Guerre mondiale en 1918, la plupart des noms des communes ont été conservés dans leur version germanophone d… …   Wikipédia en Français

  • Correspondance des toponymies alsaciennes en français et en allemand — Lorsque l Alsace est redevenue française à l issue de la Première Guerre mondiale en 1918, la plupart des noms des communes ont été conservés dans leur version germanophone d origine. Mais certains ont été francisés, ou ont connu une modification …   Wikipédia en Français

  • Liste des communes du Haut-Rhin — Pour les autres listes de communes, voir Listes des communes de France. Situation du Haut Rhin en France. Cette page liste les 377 communes du département français du Haut Rhin par ordre alph …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”