Altpietistische Gemeinschaft

Der Altpietistische Gemeinschaftsverband (kurz AGV oder "die apis") ist ein freies Werk innerhalb der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Der als eingetragener Verein organisierte Verband ist selbstständig organisiert und finanziert sich ausschließlich aus freiwilligen Gaben und Spenden. Der Verband wurde am 19. März 1857 in Stuttgart gegründet, wo sich bis heute der Sitz des Verbands befindet.

Inhaltsverzeichnis

Organisation

In mehr als 500 Orten in Württemberg und im bayrischen Allgäu treffen sich Woche für Woche gut 10.000 Menschen der Gemeinschaften in Bibelstunden, Hauskreisen und bei Kinder- und Jugendangeboten. Etwa 60 Hauptamtliche und weit mehr als 1000 ehrenamtliche Mitarbeiter sind für die Apis unterwegs, um Menschen mit Jesus Christus bekannt zu machen, im Glauben zu begleiten und zu stärken.

Anliegen der Apis ist es, den Glauben an Jesus Christus wachzuhalten, anzuregen über ihn nachzudenken und Hilfestellung zu geben, glaubhaft und standfest danach zu leben.

Ein besonderer und zentraler Ort der Apis, "eine Oase der Stille und des Auftankens für Leib, Seele und Geist" ist das Haus Schönblick, das Christliche Gästezentrum Württemberg in Schwäbisch Gmünd.

Leitung und Verwaltung

Der Landesbrüderrat ist das Leitungsgremium des Altpietistischen Gemeinschaftsverbandes. Vorsitzender ist seit 1. November 2008 Pfarrer Steffen Kern als Nachfolger von Rektor a. D. Otto Schaude.

Die früheren Vorsitzenden

  • 1857-1881 Pfr. Karl Friedrich Werner
  • 1881-1890 Pfr. Wilhelm Claus
  • 1897-1919 Oberlehrer Christian Dietrich
  • 1919-1920 Rektor Kern
  • 1920-1924 Inspektor Fritz Lutz
  • 1924-1958 Pfr. Wilhelm Horn
  • 1958-1962 Pfr. Fritz Rienecker
  • 1964-1973 Pfr. Immanuel Grötzinger
  • 1973-1991 Pfr. Walter Schaal
  • 1991-2008 Rektor Otto Schaude
  • seit 2008 Pfr. Steffen Kern

Veranstaltungen

Es gibt viele jährliche Veranstaltungen, wie zum Beispiel das Landesjugendtreffen, kurz: LaJu.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”