Altpreußische Stickerei
Kragenspiegel Generale mit Larisch-Stickerei

Als Larisch-Stickerei oder Altpreußische Stickerei wird ein besonderes Muster von Stickereien bezeichnet, die auf den Kragenspiegeln und Ärmelpatten deutscher Generale verwendet wird.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft

Wilhelm II. bestimmte diese Stickerei im Jahr 1900 für alle Generale des Deutschen Kaiserreiches als besondere Kennzeichnung. Seitdem wurden die Stickereien bei allen deutschen Streitkräften für das Heer beibehalten. Der Untergrund der Stickerei ist stets Rot, ebenfalls seit 1900 die Waffenfarbe der Deutschen Generalität.

Ursprünglich stammte die Stickerei von den Uniformen des Infanterie-Regiments Nr. 26 der preußischen Armee und wurde dort von Offizieren auf ihren Kragen getragen.

Namensherkunft

Der Name „Larisch-Stickerei“ kommt von dem letzten Kommandeur des Regiments Nr. 26 Leopold von Larisch, damals wurden Regimenter nach ihrem Kommandeur benannt. Das Regiment wurde am 7. November 1806 nach der Kapitulation Blüchers bei Ratekau aufgelöst. Die Stickereien sind wahrscheinlich aber bereits nach dem Siebenjährigen Krieg entfernt worden.

Sonderform

Für Generalfeldmarschälle wurde ab 1940 eine Sonderform eingeführt. Diese war etwas länger und die blattförmige Verzierung in der Mitte der Stickerei um ein Blatt pro Seite erweiterte.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Larisch-Stickerei — Kragenspiegel Generale mit Larisch Stickerei Als Larisch Stickerei oder Altpreußische Stickerei wird ein besonderes Muster von Stickereien bezeichnet, die auf den Kragenspiegeln und Ärmelpatten deutscher Generale verwendet wird …   Deutsch Wikipedia

  • Altpreußisches Kürassierregiment K 10 — Regimenter der Frühen Neuzeit Übersicht Liste der Stehenden Heere der Frühen Neuzeit Territorium Preußen Gattung Kürassiere …   Deutsch Wikipedia

  • Gensdarmes — Leibtrabanten > Gens d armes Hans Hermann von Katte in der Offiziersuniform des Kürassierregimentes Gens d armes – zeitgenössisch um 1729. Katte war enger Vertrauter des jungen Kronpri …   Deutsch Wikipedia

  • Altpreußisches Infanterieregiment No. 2 (1806) — Regiment zu Fuß Name des Chefs neupreußisch: Grenadier Regiment Nr. 1 Grenadier des Regiments im Polnischen Erbfolgekrieg 1734 – zeitgenössische Gudenus …   Deutsch Wikipedia

  • Altpreußisches Infanterieregiment No. 11 (1806) — Regiment zu Fuß Name des Inhabers Aktiv 1685–1806 > Grenadier Regiment Nr. 3 Land Preußen Truppengattung Infanterie Historische Stationierungsorte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”