Altranstädter Friede

Der Altranstädter Friede wurde während des Großen Nordischen Krieges am 24. September 1706 im Schloss zu Altranstädt zwischen dem schwedischen König Karl XII. und dem Kurfürsten von Sachsen August II. geschlossen. Der Vertrag wurde an diesem Tag von den schwedischen Unterhändlern Carl Piper und Olof Hermelin unterzeichnet.

Friedenszimmer im Schloss Altranstädt

In diesem Vertrag wurde festgelegt, dass August II.

  • für immer auf die polnische Krone verzichtet
  • seine Allianz mit Russland auflöst
  • alle Gefangenen freilässt
  • alle schwedischen Überläufer, namentlich Patkul, ausliefert.

Das Kurfürstentum blieb besetzt, es musste für den Unterhalt des schwedischen Heeres sorgen und Kontributionen zahlen, monatlich 500.000 Taler in bar und 125.000 Taler in Naturalien. Die schwedische Besetzung kostete Sachsen etwa 23 Millionen Taler und dauerte ein Jahr.

Alle Beteiligten verzichteten auf Schadenersatzforderungen:

Soll auch aller Schaden welchen beede Theile der paciscirenden in diesem Krieg erlitten auf ewig vergessen sein

August II. ratifizierte den Vertrag im Geheimen, kämpfte aber siegreich am 29. Oktober 1706 an der Seite der Russen gegen ein schwedisch-polnisches Heer in der Schlacht bei Kalisch. Erst die Veröffentlichung des Vertrages durch Karl XII. bewog ihn zur Erfüllung.[1] Damit endete vorerst die Personalunion Sachsen-Polen.

Literatur

  • Ernst Freiherr von Friesen: Die Lage in Sachsen während der Schwedischen Invasion 1706 und 1707 und der Friede von Altranstädt. In: Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens 15, 1901, ZDB-ID 500404-4, S. 1–125.
  • Rober I. Frost: The Northern Wars. War, State and Society in Northeastern Europe 1558–1721. Longman, Harlow (Essex) u. a. 2000, ISBN 0-582-06429-5, (Modern wars in perspective).
  • Arno Günther: Die Entstehung des Friedens von Altranstädt. In: Neues Archiv für sächsische Geschichte und Altertumskunde 27, 1906, ISSN 0944-8195, S. 311–329.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Robert I. Frost, S. 230

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Altranstädter Konvention — Altranstädter Schloss Die Altranstädter Konvention wurde am 1. September 1707 im Schloss zu Altranstädt zwischen Karl XII. von Schweden und Kaiser Josef I. geschlossen. Der Kaiser musste darin die Glaubensfreiheit für Schlesien gewähren …   Deutsch Wikipedia

  • Altranstädter Vertrag — Die Altranstädter Konvention wurde am 1. September 1707 im Schloss zu Altranstädt zwischen Karl XII. von Schweden und Kaiser Josef I. geschlossen. Der Kaiser musste darin die Glaubensfreiheit für Schlesien gewähren. Den schlesischen Protestanten… …   Deutsch Wikipedia

  • Altranstädter Frieden — Der Altranstädter Friede wurde während des Großen Nordischen Krieges am 24. September 1706 im Schloss zu Altranstädt zwischen dem schwedischen König Karl XII. und dem Kurfürsten von Sachsen August II. geschlossen. Der Vertrag wurde an diesem Tag… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Nordischer Krieg — Großer Nordischer Krieg Datum 1700–1721 Ort Schweden, Finnland, Polen und Litauen, Sachsen, Russland …   Deutsch Wikipedia

  • 3. Nordischer Krieg — Großer Nordischer Krieg Datum 1700–1721 Ort Schweden, Finnland, Polen und Litauen, Sachsen, Russland …   Deutsch Wikipedia

  • Dritter Nordischer Krieg — Großer Nordischer Krieg Datum 1700–1721 Ort Schweden, Finnland, Polen und Litauen, Sachsen, Russland …   Deutsch Wikipedia

  • Vertrag von Altranstädt — Die Altranstädter Konvention wurde am 1. September 1707 im Schloss zu Altranstädt zwischen Karl XII. von Schweden und Kaiser Josef I. geschlossen. Der Kaiser musste darin die Glaubensfreiheit für Schlesien gewähren. Den schlesischen Protestanten… …   Deutsch Wikipedia

  • Adam Mikolaj Sieniawski — Adam Mikołaj Sieniawski im Harnisch, den Hetmansstab in der linken Hand haltend Adam Mikołaj Sieniawski (deutsch Adam Nikolaus Sieniawski; * 1666 in Lemberg; † 18. Februar 1726 in Lemberg, Polen Litauen) war ein polnischer Adeliger, Beamter und… …   Deutsch Wikipedia

  • Leszynski — Stanislaus I. Leszczyński im Harnisch als König von Polen und Großfürst von Litauen mit der Schärpe des Ordens vom Weißen Adler (Gemälde 18. Jh.) Stanislaus I. Leszczyński (eigentlich Stanisław Bogusław Leszczyński; * 20. Oktober 1677 in Lemberg …   Deutsch Wikipedia

  • Stanislas I. Leszczynski — Stanislaus I. Leszczyński im Harnisch als König von Polen und Großfürst von Litauen mit der Schärpe des Ordens vom Weißen Adler (Gemälde 18. Jh.) Stanislaus I. Leszczyński (eigentlich Stanisław Bogusław Leszczyński; * 20. Oktober 1677 in Lemberg …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”