Altschuler

Modest Isaakowitsch Altschuler (* 15. Februar 1873 in Mogilew; † 12. September 1963 in Los Angeles) war ein aus Weißrussland stammender amerikanischer Cellist, Dirigent und Filmkomponist.

Leben

Altschuler war Studienfreund von Alexander Skrjabin am Moskauer Konservatorium. Nach Abschluss seines Studiums im Fach Violoncello wanderte er gegen 1900 in die USA aus. 1903 wurde er in New York Gründer und Dirigent des Russian Symphony Orchestra, das dort insbesondere russische Musik bekannt machte. 1908 fand in New York unter seiner Leitung die Uraufführung von Skrjabins Le Poème de l'Extase statt. Nachdem sich das Orchester zu Beginn des Ersten Weltkrieges auflöste, übersiedelte Altschuler nach Kalifornien, wo er als Lehrer und Dirigent arbeitete. Von 1926 bis 1931 übernahm er die Leitung des Glendale Symphony Orchestra.

Gemeinsam mit seinem Bruder Jakow Isaakowitsch Altschuler (*1870), der mit ihm nach Amerika ausgewandert war und sich dort Joe Aller nannte, komponierte und dirigierte Altschuler außerdem Filmmusiken, darunter "The Sea Hawk" (1924) oder "Buffalo Bill Rides Again" (1947).

Literatur

  • Igor Fjodorowitsch Belsa: Alexander Nikolajewitsch Skrjabin. Verlag Neue Musik, Berlin, 1986. ISBN 3-7333-0006-8.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ALTSCHULER, DAVID — (18th century), Bible exegete. Altschuler lived in Jaworow, Galicia. In order to promote the study of the Bible, he planned an easy to read commentary on the Prophets and Hagiographa, based on earlier commentators. Altschuler s commentary on… …   Encyclopedia of Judaism

  • ALTSCHULER, MODEST — (1873–1963), violoncellist and conductor. Born in Mogilev, Russia, Altschuler studied cello at Warsaw Conservatory with J. Hebelt (1884–86) and at the Moscow Conservatory with W. Fitzenhagen (until 1890) and other disciplines with A. Arensky, V.… …   Encyclopedia of Judaism

  • Altschuler, David — (fl. 18th cent)    Galician biblical exegete. He planned a commentary on the Prophets and Hagiographa based on the work of earlier commentators; his son, Jahiel Hillel Altschuler, continued the work. His commentary on Psalms, Proverbs and Job was …   Dictionary of Jewish Biography

  • Altschuler, Jahiel Hillel — (fl. 18th cent)    Galician scholar. He completed the biblical commentary on the Prophets and Hagiographa (1780 2) begun by his father, David Altschuler …   Dictionary of Jewish Biography

  • Modest Isaakowitsch Altschuler — (* 15. Februar 1873 in Mogilew; † 12. September 1963 in Los Angeles) war ein aus Weißrussland stammender amerikanischer Cellist, Dirigent und Filmkomponist. Leben Altschuler war Studienfreund von Alexander Skrjabin am Moskauer Konservatorium.… …   Deutsch Wikipedia

  • Modest Altschuler — Modest (Moisei Isaacovich) Altschuler (February 15, 1873 – September 12, 1963) was a cellist, orchestral conductor, and composer. He was born in Mogilev, Belarus. He studied at the Moscow Conservatory and emigrated to the United States in… …   Wikipedia

  • Modest Altschuler — Modest Isaakowitsch Altschuler (* 15. Februar 1873 in Mogilew; † 12. September 1963 in Los Angeles) war ein aus Weißrussland stammender amerikanischer Cellist, Dirigent und Filmkomponist. Leben Altschuler war Studienfreund von Alexander Skrjabin… …   Deutsch Wikipedia

  • Daniel Altschuler — Saltar a navegación, búsqueda Daniel Altschuler Daniel Altschuler delante de un telescopio de época, en el Centro de Visitantes del Observatorio de Arecibo …   Wikipedia Español

  • Glenn C. Altschuler — Glenn Altschuler is the Thomas and Dorothy Litwin Professor of American Studies, a Weiss Presidential Fellow, and the Dean of the School of Continuing Education and Summer Sessions at Cornell University.He received his Ph.D. in American History… …   Wikipedia

  • Georges Altschuler — Georges Altschuler, (né en 1906 et décédé en 1983, était un journaliste français. Dès le début de la résistance, il avait assuré auprès d Albert Camus la direction du service politique de la revue Combat Sous la IVe et la Ve République, il… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”