Altstadt (Emden)
Altstadt
Stadt Emden
Koordinaten: 53° 22′ N, 7° 12′ O53.3666666666677.2038888888889Koordinaten: 53° 22′ 0″ N, 7° 12′ 14″ O
Einwohner: 8.677 (31. März 2009)
Postleitzahlen: 26721, 26725
Vorwahl: 04921
Karte

Lage des Stadtzentrums im Emder Stadtgebiet

Die Altstadt Emdens umfasst das Kerngebiet der Stadt, in dem Emden im Mittelalter entstanden ist. Dort ist noch heute die Warft im Straßenverlauf erkennbar. Von dieser Warft aus breitete sich die Stadt im Mittelalter aus.

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Altstadt mit vielen Gebäuden aus früheren Jahrhunderten nahezu komplett durch gezielte alliierte Luftangriffe im Rahmen der Moral bombing-Strategie zerstört - einzig das Pelzerhaus aus dem 16. Jahrhundert (allerdings bereits vor dem Krieg renoviert, wenn auch mit Originalteilen) wurde verschont. Der Wiederaufbau nach dem Krieg folgte der Zweckmäßigkeit, allerdings wurde immerhin fast ausschließlich Klinker verwendet, der auch das alte Stadtbild dominiert hatte.

In der Altstadt steht die Große Kirche, die früher die Moederkerk (ndl.: „Mutterkirche“) des reformierten Protestantismus in den Niederlanden und in Nordwestdeutschland war. Die Kirche wurde nach dem Krieg mit Mitteln von schweizerischen Geldgebern in neuem Stil teilweise wieder aufgebaut und heißt daher im Volksmund auch Schweizer Kirche. Seit 1995 befindet sich in den historischen Räumen der Kirche die Johannes a Lasco Bibliothek. An den Ausläufern der Altstadt befinden sich die Einkaufszonen der Innenstadt sowie das Kneipenviertel der Stadt rund um den Neuen Markt.

Östlich des Emder Rathauses, das noch zur Altstadt gerechnet werden kann, beginnt der Stadtteil Groß-Faldern. Der Ratsdelft mit seinen touristischen Attraktionen kann noch zur Altstadt gezählt werden. Am westlichen Teil des Ratsdelftes wurde 2004 mit dem Bau der Wasserstadt am Hafentor begonnen.

Die Stadt Emden rechnet die Altstadt statistisch zum Stadtzentrum und weist daher keine separaten Einwohnerzahlen aus. Das aus sechs separaten Stadtteilen bestehende Stadtzentrum hat insgesamt 8677 Einwohner.[1]

Quellen

  1. Stadt Emden: Statistikinfo 02/2009. S. 5 (Statistikinfo/Online-Dokument).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Emden — Emden, Stadt (Stadtkreis) im preuß. Regbez. Aurich (Ostfriesland), liegt 3,8 km von der Ems, die in frühern Zeiten unmittelbar an den Stadtmauern vorüberfloß, jetzt aber durch einen Außenhafen (zugleich Freihafen) von 1400 m Länge, 120 m Breite… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Emden — Emden, 1) Amt in der Landdrostei Aurich des Fürstenthums Ostfriesland (Hannover); 4 QM., 20,000 Ew.; 2) (früher Embden), Handelsstadt, größte Stadt Ostfrieslands mit 13,000 Ew., Ausgangspunkt der ostfriesischen Eisenbahn, lag früher an der Ems,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Emden — Emden, Embden, hannovr. Stadt an der Mündung der Ems in den Dollart, besteht aus der Altstadt, Faldern, Boltenhors u. Neuenthorsvorstadt, ist von Kanälen durchschnitten, über welche 30 Brücken führen, hat 13000 E., Navigationsschule, Börse,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Port Arthur/Transvaal (Emden) — Port Arthur/Transvaal Stadt Emden Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Früchteburg (Emden) — Früchteburg ist ein Stadtteil von Emden und beherbergt das Kulturviertel. Dort befinden sich das Neue Theater, die Nordseehalle, die Berufsbildenden Schulen I und II (Erstere war bis Anfang der 1980er Jahre der Standort der Emder Fachhochschule) …   Deutsch Wikipedia

  • Herrentor (Emden) — Herrentor ist ein Stadtteil von Emden. Große Teile des Ortes entstanden in den ersten beiden Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg, als die Stadt Vertriebene aus den ehemaligen Ostgebieten des Deutschen Reiches aufnahm und nach und nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Petkum (Emden) — Petkum Stadt Emden Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Borssum (Emden) — Blick auf die Borssumer Schleuse, im Hintergrund Teile des Hafens (rechts im Bild die Nordseewerke) …   Deutsch Wikipedia

  • Larrelt (Emden) — Ev. ref. Kirche Larrelt Larrelt ist ein Stadtteil von Emden. Die erste urkundliche Erwähnung als Hlarfliata stammt aus dem Jahre 930. Die selbstständige Landgemeinde Larrelt wurde 1945 auf Druck der britischen Besatzungsmacht nach Emden… …   Deutsch Wikipedia

  • Wybelsum (Emden) — Wybelsum Stadt Emden Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”