Altstätten–Gais-Bahn
Altstätten–Gais-Bahn
Streckenlänge: 7.65 km
Spurweite: 1000 mm (Meterspur)
Stromsystem: 1500 V =
Maximale Neigung: Adhäsion 52 
Zahnstange 160 
Zahnstangensystem: Strub
Streckenprofil 856: Altstätten–Gais
Legende
ABB-Strecke von Altstätten SBB
Altstätten Rathaus
0.00 Altstätten Stadt
Haltepunkt, Haltestelle
1.67 Alter Zoll
Haltepunkt, Haltestelle
2.44 Warmesberg
Haltepunkt, Haltestelle
3.13 Kreuzstrasse
Haltepunkt, Haltestelle
4.07 Stoss AR
Haltepunkt, Haltestelle
4.70 Rietli
Haltepunkt, Haltestelle
5.45 Schachen (Gais)
Haltepunkt, Haltestelle
6.36 Hebrig
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
SGA von Appenzell
Bahnhof, Station
7.65 Gais
Strecke – geradeaus
SGA nach St. Gallen

Die Altstätten–Gais-Bahn (AG) ist eine ehemalige Schweizer Bahngesellschaft, die von 1911 bis 1949 existierte. Ihre knapp 8 Kilometer lange, meterspurige Strecke mit Zahnstangenabschnitten nach System Strub wird inzwischen von den Appenzeller Bahnen (AB) betrieben.

Geschichte

Am 18. November 1911 wurde die Strecke von Altstätten Stadt über Stoss nach Gais eröffnet, wo Anschluss an die Appenzeller-Strassenbahn-Gesellschaft (ASt) bestand. Die drei Zahnstangenabschnitte mit insgesamt etwa 3 Kilometern Länge befinden sich zwischen Altstätten und Stoss, der restliche Abschnitt nach Gais ist eine reine Adhäsionsstrecke.

Ein weiterer kurzer Abschnitt in Altstätten wurde am 26. Juni 1912 zwischen Stadt und Rathaus eröffnet. Das kurze Verbindungsstück der AG stellte die Verbindung an 1897 eröffnete Strecke Rathaus–Bahnhof SBB der Altstätten–Berneck-Bahn (ABB) her. Auch die Betriebsführung der AG wurde durch die ABB besorgt, welche die Züge durchgehend zwischen Gais und dem Altstätter SBB-Bahnhof fahren liess. Die ABB änderte ihren Namen 1915 in Rheintalische Strassenbahn (RhStB).

Die ASt änderte 1931 ihren Namen in Elektrische Bahn St. Gallen–Gais–Appenzell (SGA) und fusionierte 1949 mit der Altstätten–Gais-Bahn. Durch die Fusion übernahm die SGA die Betriebsführung von der RhStB, die sukzessive ihre Überlandstrassenbahn-Strecken stilllegte und sich 1958 schliesslich in Rheintalische Verkehrsbetriebe (RhV) umbenannte.

Die RhV stellte ihren Trambetrieb auf dem verbliebenen Teilstück am 2. Juni 1973 ein. Bis zur endgültigen Stilllegung des Abschnitts Altstätten SBB–Altstätten Stadt am 31. Mai 1975 führte weiterhin die SGA Züge über die Strecke. Die Bedienung des stillgelegten Abschnitts übernahm eine Buslinie der RhV.

Die seit 1975 unveränderte Strecke Altstätten Stadt–Gais wird seit dem 1. Januar 1988 durch die durch Fusion entstandenen Appenzeller Bahnen (AB) betrieben.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Altstätten-Gais-Bahn — Altstätten–Gais Streckenlänge: 7.65 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Stromsystem: 1500 V = Maximale Neigung: Adhäsion 52 ‰ Zahnstange 160 ‰ Zahnstangensystem …   Deutsch Wikipedia

  • Altstätten-Berneck-Bahn — Historischer Poststrassenbahn Motorwagen auf der Museumsbahn Blonay Chamby im Jahre 2008 Die Rheintalische Strassenbahn (RhStB) war eine Strassenbahngesellschaft im St. Galler Rheintal in der Schweiz. Als erstes Teilstück der Strecke eröffnete… …   Deutsch Wikipedia

  • Altstätten (SG) — Altstätten Basisdaten Kanton: St. Gallen Wahlkreis: Wahlkreis Rheintal …   Deutsch Wikipedia

  • Altstätten SG — Altstätten Basisdaten Kanton: St. Gallen Wahlkreis: Wahlkreis Rheintal …   Deutsch Wikipedia

  • Altstätten — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • St. Gallen-Gais-Appenzell-Altstätten — Elektrische Bahn St. Gallen–Gais–Appenzell Streckenlänge: 20.06 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Stromsystem: 1500 V = Maximale Neigung: Adhäsion 69 ‰ Zahnstange 100 ‰ Zahnstangensystem: Riggenbach Klose Strub / Von Roll …   Deutsch Wikipedia

  • St. Gallen-Gais-Appenzell-Bahn — Elektrische Bahn St. Gallen–Gais–Appenzell Streckenlänge: 20.06 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Stromsystem: 1500 V = Maximale Neigung: Adhäsion 69 ‰ Zahnstange 100 ‰ Zahnstangensystem: Riggenbach Klose Strub / Von Roll …   Deutsch Wikipedia

  • Elektrische Bahn St. Gallen–Gais–Appenzell — Streckenlänge: 20.06 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Stromsystem: 1500 Volt = Maximale Neigung: Adhäsion 69 ‰ Zahnstange 100 ‰ Zahnstangensystem …   Deutsch Wikipedia

  • S-Bahn St. Gallen — Der Hauptbahnhof St. Gallen von Westen. Die S Bahn St. Gallen ist ein als S Bahn ausgestaltetes Eisenbahnnetz im Kanton St. Gallen mit zentralem Knotenpunkt im Hauptbahnhof der Stadt St. Gallen. Die S Bahn St. Gallen wurde im Jahr… …   Deutsch Wikipedia

  • S-Bahn Sankt Gallen — Die S Bahn St. Gallen existiert seit 2001 und gehört zum Tarifverbund Ostwind, worin alle Ostschweizer Bus und Bahngesellschaften angeschlossen sind. In die S Bahn St. Gallen integriert sind alle Nahverkehrszüge, die in der Stadt St. Gallen Halt… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”