Altwarp
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Altwarp führt kein Wappen
Altwarp
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Altwarp hervorgehoben
53.74111111111114.2652777777785
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Vorpommern-Greifswald
Amt: Am Stettiner Haff
Höhe: 5 m ü. NN
Fläche: 32,51 km²
Einwohner:

535 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 16 Einwohner je km²
Postleitzahl: 17375
Vorwahl: 039773
Kfz-Kennzeichen: UER
Gemeindeschlüssel: 13 0 75 003
Adresse der Amtsverwaltung: Hans-Fischer-Straße 21
17367 Eggesin
Webpräsenz: http://www.amt-am-stettiner-haff.de/
Bürgermeisterin: Renate-Angelika Jennricke
Lage der Gemeinde Altwarp im Landkreis Vorpommern-Greifswald
Brandenburg Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Landkreis Vorpommern-Rügen Landkreis Vorpommern-Rügen Landkreis Vorpommern-Rügen Landkreis Vorpommern-Rügen Buddenhagen Buggenhagen Hohendorf (bei Wolgast) Krummin Lassan Lütow Sauzin Wolgast Wolgast Zemitz Ahlbeck (bei Ueckermünde) Altwarp Eggesin Grambin Hintersee (Vorpommern) Leopoldshagen Liepgarten Luckow Luckow Lübs (Vorpommern) Meiersberg Mönkebude Torgelow-Holländerei Vogelsang-Warsin Bargischow Bargischow Blesewitz Boldekow Bugewitz Butzow Ducherow Iven Krien Krusenfelde Liepen Medow Neetzow Neu Kosenow Neuendorf A Neuendorf B Neuenkirchen (bei Anklam) Postlow Putzar Rossin Sarnow Spantekow Stolpe (Peene) Alt Tellin Bentzin Daberkow Jarmen Kruckow Tutow Völschow Behrenhoff Dargelin Dersekow Diedrichshagen Hinrichshagen (Vorpommern) Levenhagen Mesekenhagen Neuenkirchen (bei Greifswald) Weitenhagen (Ostvorpommern) Bergholz Blankensee (Vorpommern) Boock (Vorpommern) Glasow (Vorpommern) Grambow (Vorpommern) Löcknitz Nadrensee Krackow Penkun Plöwen Ramin Rossow Rothenklempenow Brünzow Hanshagen Katzow Kemnitz (bei Greifswald) Kröslin Kröslin Loissin Lubmin Neu Boltenhagen Rubenow Wusterhusen Düvier Görmin Loitz Sassen-Trantow Altwigshagen Ferdinandshof Hammer a. d. Uecker Heinrichsruh Heinrichswalde Rothemühl Torgelow Wilhelmsburg (Vorpommern) Blumenhagen Brietzig Damerow (Vorpommern) Fahrenwalde Groß Luckow Jatznick Klein Luckow Koblentz Krugsdorf Nieden Papendorf (Vorpommern) Polzow Rollwitz Schönwalde (Vorpommern) Viereck (Vorpommern) Zerrenthin Züsedom Karlshagen Mölschow Peenemünde Trassenheide Benz (Usedom) Dargen Garz (Usedom) Kamminke Korswandt Koserow Loddin Mellenthin Pudagla Rankwitz Stolpe auf Usedom Ückeritz Usedom (Stadt) Zempin Zirchow Bandelin Gribow Groß Kiesow Groß Polzin Gützkow Karlsburg (Vorpommern) Klein Bünzow Kölzin Lühmannsdorf Murchin Rubkow Schmatzin Wrangelsburg Ziethen (bei Anklam) Züssow Heringsdorf Pasewalk Strasburg (Uckermark) Ueckermünde Wackerow Greifswald Greifswald PolenKarte
Über dieses Bild

Altwarp ist eine Gemeinde im Landkreis Vorpommern-Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland), welche vom Amt Am Stettiner Haff mit Sitz in Eggesin verwaltet wird.

Luftbild (Blickrichtung nach Polen)


Inhaltsverzeichnis

Geografie

Altwarp liegt im äußersten Osten Mecklenburg-Vorpommerns, an der Seegrenze zur Republik Polen und ist damit der nordöstlichste Festlandspunkt Deutschlands. Das Gebiet um Altwarp bildet eine Halbinsel am Südufer des Stettiner Haffes, am schmalen Zugang zum Neuwarper See. 800 Meter südwestlich Altwarp befindet sich das etwa 0,35 Hektar große Gewässer „Großes Moor“.

Die Landschaft am Haff ist waldreich. Neben dem Tourismus bestimmt die Fischerei und der Hafen das Geschehen im Ort.

Zur Gemeinde gehört der Ortsteil Siedlung Altwarp.

Geschichte

1136 wurde Altwarp erstmalig in einer Urkunde erwähnt. Das Wort Warp bedeutet so viel wie Ankerplatz. 1848 waren in Altwarp fünf Handelsschiffe beheimatet.[2]

Von 1938 bis 1945 war die Gemeinde Truppenübungsplatz mit See-Luft-Schießplatz, kurzzeitig befanden sich hier auch Einheiten des Afrikakorps. Das gesamte Dorf musste geräumt werden, die Einwohner sind nach Neuwarp umgesiedelt worden. Nur einige Bedienstete der Wehrmacht blieben in Altwarp. In Altwarp befanden neben drei Truppen-Barackenlagern auch ein Kriegsgefangenenlager als Außenlager des in Stargard in Pommern liegenden Stammlager IID für französische, belgische und sowjetische, später auch italienische Kriegsgefangene. 1944 wurden auch Einheiten der Wlassowarmee in Altwarp ausgebildet. Nach kurzer Nutzung im Mai/Juni 1945 durch die Rote Armee wurden die Lager 1946 bis 1947 als Quarantänelager für Flüchtlinge vor allem aus den tschechischen Kreisen Aussig und Reichenberg im Sudetenland genutzt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg kehrten die Bewohner zurück. Ab 1952 war Altwarp wiederum militärischer Standort. Bis 1961 waren Teile einer Panzerdivision der NVA hier stationiert, danach eine Fla.-Raketenabteilung und Einheiten der Luftverteidigung. Nach der Wiedervereinigung wurde der Standort 1991 aufgelöst.

Sehenswürdigkeiten

Verkehrsanbindung

Altwarp liegt rund 15 Kilometer von Ueckermünde entfernt, wo auch ein Bahnanschluss besteht.

Von 1996 bis Sommer 2010 bestand eine Fährverbindung von Altwarp nach Neuwarp.[3]

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter des Ortes

  • Johannes Sontag (1884–1941), deutscher Marine-Arzt
  • Birgit Schwebs (* 1962), deutsche Politikerin (Die Linke), Mitglied des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern

Weblinks

 Commons: Altwarp – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten

  1. Mecklenburg-Vorpommern Statistisches Amt – Bevölkerungsentwicklung der Kreise und Gemeinden 2010 (PDF; 522 KB) (Hilfe dazu)
  2. Übersicht der Preußischen Handelsmarine (E. Wendt & Co., Hrsg.), Stettin 1848, S. 1.
  3. http://www.altwarp.info/hafen.htm

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Altwarp — Infobox German Location image photo = Altwarp aus der Luft.jpg Wappen = none lat deg = 53 | lat min = 45 lon deg = 14 | lon min = 16 Lageplan = Altwarp in UER.png Lageplanbeschreibung = Bundesland = Mecklenburg Vorpommern Landkreis = Uecker… …   Wikipedia

  • Altwarp — Original name in latin Altwarp Name in other language State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 53.75 latitude 14.28333 altitude 9999 Population 622 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Liste der Baudenkmale in Altwarp — In der Liste der Baudenkmale in Altwarp sind alle denkmalgeschützten Bauten der vorpommerschen Gemeinde Altwarp und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Denkmalliste des Kreises Uecker Randow mit dem Stand vom 1.… …   Deutsch Wikipedia

  • Adler-Schiffe — GmbH Co. KG Rechtsform GmbH Gründung 1950 Sitz Westerland/Sylt Leitung Sven Paulsen Branche Schifffahrt (Personenbeförder …   Deutsch Wikipedia

  • Christiansberg — Dieser Artikel befasst sich mit der vorpommerschen Gemeinde Luckow. Ein Ortsteil der brandenburgischen Gemeinde Casekow trägt ebenfalls den Namen Luckow. Wappen Deutschlandkarte Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Fraudenhorst — Dieser Artikel befasst sich mit der vorpommerschen Gemeinde Luckow. Ein Ortsteil der brandenburgischen Gemeinde Casekow trägt ebenfalls den Namen Luckow. Wappen Deutschlandkarte Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Naturschutzgebiet Altwarper Binnendünen, Neuwarper See und Riether Werder — 53.7172314.23862 Koordinaten: 53° 43′ 2″ N, 14° 14′ 19″ O …   Deutsch Wikipedia

  • 3. Luftverteidigungsdivision (NVA) — Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee DDR Hoheitsabzeichen LSK Luftfahrzeuge Aktiv …   Deutsch Wikipedia

  • Adler Germania — in Altwarp p1 …   Deutsch Wikipedia

  • Bogislaw I. — Bogislaw I. (* um 1130; † 18. März 1187 in Sosnitza bei Altwarp) war ein Herzog von Pommern. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Siehe auch 3 Literatur 4 Fußnoten // …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”