Altöl

Altöl bezeichnet allgemein verbrauchtes Öl, welches nicht mehr den Anforderungen wie Schmierung oder Kühlung genügt. Im Speziellen bezeichnet der Begriff verbrauchtes Öl aus technischen Anwendungen, z. B. Motoröl, Getriebeöl oder Hydrauliköl.

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften und Alterung von Ölen

Öl wird bei regulärer Benutzung in seinen Eigenschaften verändert. Nachfolgend einige Beispiele:

  • Koch- und Bratöle nehmen Wasser und Fette auf und verändern ihre chemischen Eigenschaften durch die hohen Temperaturen in Anwesenheit von Wasser, Eiweißen und Kohlenhydraten. Die Öle werden teilweise gespalten, chemische Doppelbindungen brechen auf, es entstehen Fettsäuren, Acrylamid und weitere unerwünschte Verbindungen.
  • Motor- und Maschinenöle reichern sich mit Wasser, anderen Schmier- und Betriebsstoffen sowie Fremdstoffen wie Aschen oder Metallabrieb an. Enthaltene Additive werden sukzessive verbraucht.
  • In Verbrennungsmotoren sammeln sich Kraftstoffreste, Ruß und Aschen im Öl und werden von Additiven in der Schwebe gehalten. Durch thermische Belastungen entstehen neue und ggfs. auch giftige Verbindungen wie Dioxine.

Rechtliches

Im Jahr 2002 wurde in Deutschland die Altölverordnung[1] modifiziert und trat in der geänderten Form am 16. April 2002 in Kraft. Maßgebliche Änderung war die Eingruppierung der verschiedenen Altöle in Sammelkategorien (I, II, III und IV). Mischungen unter den Ölen der verschiedenen Kategorien sind verboten, das heißt diese müssen sortenrein gesammelt und entsorgt werden. Alle Altöle der Sammelkategorie I sind vorrangig der stofflichen Verwertung zuzuführen.

Da Mineralöl das Trinkwasser verseuchen und dadurch ungenießbar machen kann, muss es zu dafür vorgesehenen Ölsammelstellen gebracht werden. Pflanzliche Öle und Fette fallen nicht unter die Altölverordnung, müssen jedoch ebenfalls ordnungsgemäß entsorgt werden. Gemäß der Verwaltungsvorschrift wassergefährdende Stoffe wird Altöl mit einer Wassergefährdungsklasse WGK 3 klassifiziert, es sei denn, es handelt sich um Altöl bekannter Herkunft.

In Deutschland sind alle Verkäufer von Schmierstoffen verpflichtet, gegen Vorlage des Kassenbons verbrauchtes Öl kostenlos, bis zur jeweils verkauften Menge, zurückzunehmen und der ordnungsgemäßen Entsorgung zuzuführen. Der Handel hat hierfür geeignete Rücknahmesysteme zur Verfügung zu stellen. Weiterhin besteht, auf kommunaler Ebene, die Möglichkeit, dass Verbraucher Altöl bei Sammelstellen in haushaltsüblichen Mengen zurückgeben können. Die Rücknahme an Sammelstellen kann kostenpflichtig sein. Eine nicht sachgerechte Entsorgung von Altöl ist strafbar. Besonderheiten regelt zusätzlich das Kreislaufwirtschaftsgesetz.

In der Schweiz sind Mineralöle mit einer Entsorgungssteuer belegt. Zusätzlich müssen Firmen bei Abholung der verbrauchten Schmiermittel jedoch auch Entsorgungsgebühren bezahlen.

Literatur zum Altölrecht

  • Versteyl, Ludger A./Hartmann, Christian, Recht und Praxis der Altölentsorgung, Stuttgart 2003, ISBN: 978-3-17-017432-0.

Einzelnachweise

  1. Altölverordnung i.d. Fassung vom 20.10.2006. Abgerufen am 13. Februar 2011 (pdf).

Weblinks

  • Wiktionary Wiktionary: Altöl – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen


Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Altöl — Ạlt|öl 〈n. 11〉 gebrauchtes Mineralöl, das vorschriftsmäßig beseitigt od. wiederaufbereitet werden muss * * * Ạlt|öl, das: verbrauchtes Schmieröl. * * * Altöl,   gebrauchter, halbflüssiger oder flüssiger Stoff, der ganz oder teilweise aus… …   Universal-Lexikon

  • Altöl — gemäß § 1a I der Altölverordnung (AltölV) i.d.F. vom 16.4.2002 (BGBl I 1360) Öle, die als Abfall anfallen und die ganz oder teilweise aus synthetischen oder biogenem Öl bestehen …   Lexikon der Economics

  • Altöl — Ạlt|öl …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Bahnstrecke Bad Friedrichshall-Jagstfeld-Ohrnberg — Bad Friedrichshall Jagstfeld–Ohrnberg Kursbuchstrecke (DB): 782 (1993) Streckennummer: 9491 Streckenlänge: 22,6 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Bad Friedrichshall-Jagstfeld–Ohrnberg — Bad Friedrichshall Jagstfeld–Ohrnberg Kursbuchstrecke (DB): 782 (1993) Streckennummer: 9491 Streckenlänge: 22,6 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bilgenentöler — auf dem Rhein Ein Bilgenentöler ist ein Schiff, das insbesondere in der Binnenschifffahrt Ölabfälle von Motorschiffen einsammelt und entsorgt. Die Hauptaufgabe besteht darin, das ölhaltige Bilgewasser abzupumpen. Das Bilgewasser ist ein Wasser Öl …   Deutsch Wikipedia

  • Times Beach — war eine US amerikanische Kleinstadt mit zuletzt 2240 Einwohnern. Sie lag im St. Louis County (Missouri), 17 Meilen (27 km) südwestlich von St. Louis und 2 Meilen (3 km) östlich von Eureka (Missouri). Wegen eines Dioxin… …   Deutsch Wikipedia

  • Times Beach (Missouri) — Times Beach war eine US amerikanische Kleinstadt mit zuletzt 2240 Einwohnern. Sie lag im St. Louis County (Missouri), 17 Meilen (27 km) südwestlich von St. Louis und 2 Meilen (3 km) östlich von Eureka (Missouri). Wegen eines Dioxin Skandals wurde …   Deutsch Wikipedia

  • Didi auf vollen Touren — Filmdaten Originaltitel Didi auf vollen Touren …   Deutsch Wikipedia

  • Do 228 LM — Oelüberwachungsflugzeug Do 228 LM, Lackierung bis 2007 Die Dornier Do 228 LM ist eine Sonderausrüstung der Do228, einem zweimotorigen Turbopropflugzeug des deutschen Herstellers Dornier. Hinter dem Kürzel Do 228 LM verbirgt sich das… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”