Aluminon
Strukturformel
Strukturformel von Aluminon
Allgemeines
Name Aluminon
Andere Namen
  • Aurintricarbonsäure-Ammoniumsalz
  • 4,4'-Dihydroxyfuchson-3,3',3''-tricarbonsäure- Ammoniumsalz
Summenformel C22H23N3O9
CAS-Nummer 569-58-4
PubChem 68439
Kurzbeschreibung

dunkelroter, kristalliner Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 473,44 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Schmelzpunkt

Zersetzung: 220–225 °C[1]

Löslichkeit

800 g·l−1 (20 °C)[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
07 – Achtung

Achtung

H- und P-Sätze H: 315-319
EUH: keine EUH-Sätze
P: 305+351+338 [2]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
Reizend
Reizend
(Xi)
R- und S-Sätze R: 36/38
S: 26-37/39
LD50

9000 mg·kg−1 (Ratte, oral)[3]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Aluminon ist das Ammoniumsalz der Aurintricarbonsäure und zählt damit zu den Triphenylmethanfarbstoffen. Der Name der tiefroten Substanz leitet sich von seiner Verwendung zum Aluminiumnachweis her.

Verwendung

Aluminon wird hauptsächlich zum Nachweis von Aluminium verwendet. Es bildet in Verbindung mit Aluminium in essigsaurer Lösung einen schwerlöslichen roten Farblack, der oft erst nach einigen Minuten in roten Flocken ausfällt.[4] Der Niederschlag löst sich im Gegensatz zu dem mit anderen Metallen nicht nach Zugabe von ammoniakalischer Ammoniumcarbonat-Lösung ((NH4)2CO3) auf.

Al3+ + 3 C22H23N3O9 → 3 NH4+ + Al(C22H19O9)3

Einzelnachweise

  1. a b c d Datenblatt Aluminon bei Acros, abgerufen am 7. März 2008..
  2. a b Datenblatt Aurintricarboxylic acid ammonium salt bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 20. März 2011.
  3. Datenblatt Aluminon bei Merck, abgerufen am 7. März 2008..
  4. H. P. Latscha, H. A. Klein, G. W. Linti : Analytische Chemie, Springer-Verlag, 2003, ISBN 3-540-40291-8.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aluminón — Saltar a navegación, búsqueda Aluminón Nombre (IUPAC) sistemático …   Wikipedia Español

  • Aluminon — Chembox new Name = Aluminon OtherNames = ammonium aurin tricarboxylate; 5 [(3 carboxy 4 hydroxyphenyl)(3 carboxy 4 oxo 2,5 cyclohexadien ylidene)methyl] 2 hydroxybenzoic acid triammonium salt ImageFile = Aluminon.svg ImageSize = 200px Section1 =… …   Wikipedia

  • aluminon — aliuminonas statusas T sritis chemija apibrėžtis Aurintrikarboksirūgšties amonio druska. formulė [(NH₄OOC)(HO)C₆H₃]₂C=C₆H₃(=O)(COONH₄) atitikmenys: angl. aluminon rus. алюминон …   Chemijos terminų aiškinamasis žodynas

  • aluminon — The ammonium salt of aurintricarboxylic acid, so called because of its usefulness in the detection of aluminum in biologic material, foods, etc …   Medical dictionary

  • Aluminon — A|lu|mi|non [zu ↑ Aluminium], das; s: ↑ Aurin …   Universal-Lexikon

  • aluminon — alu·mi·non …   English syllables

  • aluminon — əˈlüməˌnän noun ( s) Etymology: aluminum ion : a precipitant for aluminum ion used in analytical work; ammonium aurintricarboxylate …   Useful english dictionary

  • ALUMINIUM — Bien qu’il ne soit passé dans le domaine industriel qu’à la fin du XIXe siècle, après la découverte par Paul Louis Toussaint Héroult et Charles Martin Hall du procédé de fabrication par électrolyse, l’aluminium est devenu le premier des métaux… …   Encyclopédie Universelle

  • Chemikalienliste — Die Chemikalienliste stellt eine alphabetisch sortierte Liste von Chemikalien dar, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Elemente sind fett gekennzeichnet, Stoffgruppen kursiv. Der Haupteintrag zu einer Chemikalie ist gleichzeitig der Name des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste chemischer Verbindungen — Die Chemikalienliste stellt eine alphabetisch sortierte Liste von Chemikalien dar, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Elemente sind fett gekennzeichnet, Stoffgruppen kursiv. Der Haupteintrag zu einer Chemikalie ist gleichzeitig der Name des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”