Alvensleben (Asteroid)
Asteroid
(6996) Alvensleben
Eigenschaften des Orbits (T-2;orb=1 Simulation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 3,4217 AE
Exzentrizität 0,0979
Perihel – Aphel 3,087 – 3,757 AE
Neigung der Bahnebene 4,0648°
Siderische Umlaufzeit 6,330 Jahre
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 16,10 km/s
Physikalische Eigenschaften
Durchmesser 15 km
Masse  ? kg
Albedo  ?
Mittlere Dichte  ? g/cm³
Rotationsperiode  ? h
Absolute Helligkeit 12,015
Spektralklasse  ?
Geschichte
Entdecker C.J. van Houten
I. v. Houten-Groeneveld
Tom Gehrels
Datum der Entdeckung 29. September 1973
Andere Bezeichnung 2222 T-2, 1977 EV4, 1977 FV

(6996) Alvensleben ist ein Asteroid des äußeren Asteroiden-Hauptgürtels, der am 29. September 1973 vom niederländischen Beobachterteam Cornelis Johannes van Houten, Ingrid van Houten-Groeneveld und Tom Gehrels im Rahmen des Palomar-Leiden-Surveys entdeckt wurde.

Alvensleben bewegt sich in einem Abstand von 3,0867 (Perihel) bis 3,7568 (Aphel) astronomischen Einheiten in 6,330 Jahren um die Sonne. Die Bahn ist 4,0648° gegen die Ekliptik geneigt, die Bahnexzentrizität beträgt 0,0979.

Der Name des Asteroiden wurde in Ehrung Bertha von Alvenslebens (1859-1912), einer Ahnin der seit dem 12. Jahrhundert mit Sachsen-Anhalt verbundenen Familie Von Alvensleben, gewählt.


Siehe auch Liste der Asteroiden

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alvensleben — Den Namen Alvensleben tragen (trugen) Orte Alvensleben (Wüstung), zwischen Gonna und Sachsgraben, eine früher selbstständige Gemeinde in Sachsen Anhalt, die 1950 mit Dönstedt zur Gemeinde Bebertal zusammengeschlossen wurde, Burg Alvensleben,… …   Deutsch Wikipedia

  • (6996) Alvensleben — Asteroid (6996) Alvensleben Eigenschaften des Orbits (Animation) Orbittyp Hauptgürtelasteroid Große Halbachse 3,4217 AE …   Deutsch Wikipedia

  • 6996 Alvensleben — Infobox Planet minorplanet = yes width = 25em bgcolour = #FFFFC0 apsis = name = Alvensleben symbol = caption = discovery = yes discovery ref = discoverer = van Houten, C. J., van Houten Groeneveld, I., Gehrels, T. discovery site = Palomar… …   Wikipedia

  • Alphabetische Liste der Asteroiden/A — Namensliste der Asteroiden – A Name Nummer Gruppe / Typ A’Hearn 3192 Hauptgürtel Aaltje 677 Hauptgürtel Aarhus 2676 Hauptgürtel Aaronson 3277 Hauptgürtel Aaryn 2366 Hauptgürtel …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Asteroiden – Hauptgürtel 6501–7000 — Die nachfolgende Tabelle enthält eine Teilliste der Asteroidenübersicht. Die in der ersten Spalte aufgeführten Ziffern geben die Reihenfolge ihrer endgültigen Katalogisierung an, dienen als Identifikationsnummer und gelten als Bestandteil des… …   Deutsch Wikipedia

  • Meanings of minor planet names: 6501–7000 — As minor planet discoveries are confirmed, they are given a permanent number by the IAU s Minor Planet Center, and the discoverers can then submit names for them, following the IAU s naming conventions. The list below concerns those minor planets …   Wikipedia

  • Liste der Asteroiden, Nummer 6501 bis 7000 — Die nachfolgende Tabelle enthält eine Teilliste der Asteroidenübersicht. Die in der ersten Spalte aufgeführten Ziffern geben die Reihenfolge ihrer endgültigen Katalogisierung an, dienen als Identifikationsnummer und gelten als Bestandteil des… …   Deutsch Wikipedia

  • 1893 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 18. Jahrhundert | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | ► ◄ | 1860er | 1870er | 1880er | 1890er | 1900er | 1910er | 1920er | ► ◄◄ | ◄ | 1889 | 1890 | 1891 | 18 …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Peter Mehltretter — (* 7. April 1934 in Freiburg im Breisgau; † 17. August 1982) war ein deutscher Physiker und Astronom. Er wurde als Sohn eines Studienassessors geboren und nach Schulbesuchen in Freiburg, Gaggenau und Heidelberg legte er 1954 in Freiburg das… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”