Alvera von Virmond

Alvera von Virmond (auch von Viermund oder von Virmund; * 3. Mai 1617 in Neersen; † 24. Februar 1649 in Jülich) war eine katholische Ordensschwester und erste Priorin des Sepulchrinerinnenklosters in Jülich.

Alvera war die Tochter des Freiherren Johann II. von Viermund zu Neersen und dessen Gattin Johanna Maria von Flodorf zu Leuth und Reichholt. Sie wurde am 3. Mai 1617 in der väterlichen Burg Neersen geboren.

Sie lebte zur Zeit des 30-jährigen Krieges. Unter dem Eindruck der Ermordung ihres Vaters trat sie zusammen mit ihrer Schwester Obilia im Jahre 1633 in den Orden der Chorfrauen des heiligen Grabes zu St. Leonhard in Aachen ein.

Am 14. Juli 1644 wechselte sie nach Jülich. Dort gehörte sie zu den Gründerinnen des dortigen Sepulchrinerinnenklosters und wurde von ihren Mitschwestern zur ersten Priorin des Klosters Jülich gewählt.

Sie starb am 24. Februar 1649 und wurde in der Pfarrkirche in Jülich begraben. Seine Nachfolgerin als Priorin wurde ihre Schwester Obilia von Viermund.[1]

Einzelnachweise

  1. Vgl. Franz Verres, Johann Peter Lentzen: Geschichte der Herrlichkeit Neersen und Anrath. Lentzen, Fischeln 1883, S. 284

Literatur

  • Wolfgang Boochs: Alvera von Virmond. Biographie eines heiligmäßigen Lebens. Bernardus-Verlag, Grevenbroich 1999, ISBN 3910082777.
  • Heinrich Schiffers: Alvera von Virmund, eine heiligmäßige Klosterfrau von Jülich. In: Rur-Blumen, Beilage zu Jülicher Kreisblatt. Jg. 1927, Nr. 46.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Virmond — Wappen derer von Viermund (Siebmachers Wappenbuch 1605) (Von) Viermund ist der Name einer Adelsfamilie (auch Virmont, Virmond, Virmund, Virmundt, Viermündt, Viermünden, Virminne, Virmin oder Viermyn), die ursprünglich aus dem hessischen Ort… …   Deutsch Wikipedia

  • Von Viermund — Wappen derer von Viermund (Siebmachers Wappenbuch 1605) (Von) Viermund ist der Name einer Adelsfamilie (auch Virmont, Virmond, Virmund, Virmundt, Viermündt, Viermünden, Virminne, Virmin oder Viermyn), die ursprünglich aus dem hessischen Ort… …   Deutsch Wikipedia

  • Virmond-Neersen — Wappen der Freiherren von Virmond Neersen ab 1629 Virmond Neersen bezeichnet die niederrheinische Linie des Adelsgeschlechtes von Virmond (häufig auch Viermund oder Virmont), die ihren Sitz in der Herrschaft Neersen hatte. Das Adelsgeschlecht… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Freiherr von Viermund u. Neersen — Johann (II.) Freiherr von Viermund zu Neersen (* 7. Juli 1588; † 3. Mai 1632) war Erbvogt, ab 1621 Freiherr, von Neersen und Angehöriger des niederrheinischen Adelsgeschlechtes Virmond Neersen (1502 1744). Durch besondere Verdienste im… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann II. von Viermund — Johann (II.) Freiherr von Viermund zu Neersen (* 7. Juli 1588; † 3. Mai 1632) war Erbvogt, ab 1621 Freiherr, von Neersen und Angehöriger des niederrheinischen Adelsgeschlechtes Virmond Neersen (1502 1744). Durch besondere Verdienste im… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann von Virmont — Johann (II.) Freiherr von Viermund zu Neersen (* 7. Juli 1588; † 3. Mai 1632) war Erbvogt, ab 1621 Freiherr, von Neersen und Angehöriger des niederrheinischen Adelsgeschlechtes Virmond Neersen (1502 1744). Durch besondere Verdienste im… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann von Viermund — Johann (II.) Freiherr von Viermund zu Neersen (* 7. Juli 1588; † 3. Mai 1632) war Erbvogt, ab 1621 Freiherr, von Neersen und Angehöriger des niederrheinischen Adelsgeschlechtes Virmond Neersen (1502–1744). Durch besondere Verdienste im… …   Deutsch Wikipedia

  • Adrian Wilhelm von Viermund — Wappen der Freiherren von Viermund zu Neersen Adrian Wilhelm Freiherr von Viermund zu Neersen (* 24. November 1613; † 15. Juli 1681) war Freiherr von Neersen und Angehöriger des niederrheinischen Adelsgeschlechtes Virmond Neersen (1502–1744). Als …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Alv — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Viermund — Wappen derer von Viermund (Siebmachers Wappenbuch 1605) (Von) Viermund ist der Name einer Adelsfamilie (auch Virmont, Virmond, Virmund, Viermundt, Viermündt, Viermünden, Virminne, Virmin oder Viermyn), die ursprünglich aus dem hessischen Ort… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”