Indigenat

Das Indigenat (Eingeborensein, Staatsangehörigkeit, Ortsangehörigkeit, Heimatrecht, vom lateinischen indigena „Eingeborener“) ist die Zugehörigkeit zu einem Gemeinwesen (Gemeinde, Staat). Im Falle des Adels war es die Verleihung der Staatsbürgerschaft an einen ausländischen Adligen und zugleich die Anerkennung seiner Adelswürde samt Aufnahme in den einheimischen Adel. Zum Erwerb eines Landgutes in der neuen Heimat brauchte er noch eine besondere Genehmigung, das Inkolat. Die Erteilung des Indigenats war in einigen Ländern Mitteleuropas, wie Preußen (Ius indigenatus), ein Prärogativ des Souveräns, in anderen, wie Polen oder Ungarn, eine Angelegenheit des Reichstags.

In einigen deutschen Teilstaaten brauchten auch Pfarrer nicht-einheimischer Herkunft bis 1871 die Indigenatserteilung, um ihr Amt antreten zu dürfen.

Inhaltsverzeichnis

Bismarcksche Reichsverfassung

Nach Art. 3 der Reichsverfassung von 1871 bestand für das gesamte Deutsche Reich ein gemeinsames Indigenat. Dies bedeutete, dass die Angehörigen jedes Bundesstaates in jedem anderen deutschen Gliedstaat als Inländer behandelt wurden und zu allen öffentlichen Ämtern und bürgerlichen Rechten wie Einheimische zuzulassen waren. Im Falle des Adels brauchte man ab 1871 kein Inkolat mehr, um Landgüter zu erwerben und kein Indigenat, um in den Adel der neuen Heimat aufgenommen zu werden, vorausgesetzt dass die befindliche Adelswürde durch die Bestätigung/Verleihung eines deutschen Souveräns entstanden war.

Grundgesetz

Der Gedanke des Indigenats ist noch immer im Art. 33 Abs. 1 GG enthalten, wonach jeder Deutsche in jedem Land der Bundesrepublik Deutschland die gleichen staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten hat.

Ostfriesisches Indigenat

Die Ostfriesische Landschaft verleiht das Indigenat als eine Art Ehrenbürgerwürde an Nicht-Ostfriesen, die sich um Ostfriesland besonders verdient gemacht haben.[1]

Literatur

  • Georg von Alten: Handbuch für Heer und Flotte. Band V, Berlin 1911.
  • Deutsches Rechtswörterbuch. Band 6, Weimar 1961–1972.

Einzelnachweise

  1. Pressemitteilung (Hannover/Aurich, 9. Mai 2008): Reinhard Scheibe erhält Indigenat der Ostfriesischen Landschaft (PDF)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Indigenat — Indigénat Le régime de l indigénat est un cadre légal pratiqué dans les colonies françaises du milieu du XIXe siècle à 1944 1947. Mis en place d abord en Algérie, il est généralisé à l ensemble de l empire français à partir de 1889 et… …   Wikipédia en Français

  • indigenat — INDIGENÁT, indigenate, s.n. (înv.) Dreptul de încetăţenire într un stat; naturalizare, împământenire. ♦ Calitatea a ceea ce este indigen. – Din fr. indigénat. Trimis de valeriu, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  INDIGENÁT s. v. împământenire, naturali… …   Dicționar Român

  • indigénat — [ ɛ̃diʒena ] n. m. • 1888; « droit de cité » 1699; de indigène ♦ Régime administratif spécial qui s appliquait aux indigènes de certaines colonies. ● indigénat nom masculin Régime administratif spécial appliqué aux indigènes d une colonie.… …   Encyclopédie Universelle

  • indigenat — indigènāt m <G indigenáta> DEFINICIJA pov. 1. pripadnost jednoj državi regulirana na različite načine (državljanstvo, podaništvo, zavičajnost, pravo boravka) 2. stanje onoga koji pripada ili onoga što pripada; pripadništvo ETIMOLOGIJA njem …   Hrvatski jezični portal

  • Indigenāt — (v. lat.), 1) das Eingeborensein einer Person in einem Lande; 2) der Inbegriff der den Unterthanen eines Staates zukommenden Rechte; 3) die Vorrechte, welche den Eingebornen vor den Aufgenommenen zu Statten kommen, welche indessen durch ein… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Indigenāt — (lat.), soviel wie Heimats , Staatsangehörigkeit (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Indigenat — Indigenat, Staatsangehörigkeit als Bürger. Wird erworben 1) durch Geburt von Bürgern (Frankreich, Deutschland, Schweiz) od. innerhalb des Staatsgebietes (England, Frankreich); 2) durch Aufnahme, Einkauf, Naturalisation; 3) durch Uebertragung… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Indigénat — Le régime de l indigénat est une législation d exception et un ensemble de pratiques utilisées dans les colonies françaises depuis le milieu du XIXe siècle jusqu après la Seconde Guerre mondiale. La législation de conquête mise en place en… …   Wikipédia en Français

  • Indigénat — The Code de l indigénat was a set of laws creating, in practice, an inferior legal status for natives of French Colonies from 1887 until 1944 1947. [The Code d Indigénat was promulgated by the French government on 28 June 1881, and officially… …   Wikipedia

  • indigénat — (in di jé na ; le t ne se lie pas) s. m. 1°   Droit qui appartient aux citoyens d un État.    Autrefois, en Pologne, donner l indigénat à un homme, c était l y naturaliser. •   Mme de Béthune avait un frère qui a passé sa vie en Pologne, où il… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”