Alvin Ailey American Dance Theatre
Alvin Ailey American Dance Theater, AAADT
Bild nicht vorhanden
Gründer: Alvin Ailey
Gegründet: 1958
Heimatstadt: New York City
Mitglieder: Judith Jamison, Masazumi Chaya übernahmen die künstlerische Leitung
Technik: Modern und Afro
Auszeichnungen: National Medal of Arts

Das Alvin Ailey American Dance Theater ist eine moderne Tanzkompanie und in New York City beheimatet. Sie wurde 1958 von dem Tänzer und Choreografen Alvin Ailey gegründet. Sie besteht aus 30 Tänzern, der Künstlerischen Leiterin Judith Jamison und ihrem Vertreter Masazumi Chaya.

Geschichtliches

Alvin Ailey und eine Gruppe junger, schwarzer Moderntänzer traten im März 1958 zum ersten mal unter dem Namen Alvin Ailey Dance Theater in der New Yorker "Young Men's Hebrew Association" auf. Anschließend begannen sie eine Tournee, die heute als die Eisenbahntournee bekannt ist. 1960 entwickelte Ailey sein wohl berühmtestes Stück Revelations. 1962 wurde die Kompanie als Teil Präsident Kennedys "President's Special International Program for Cultural Presentations" ausgewählt und bekam eine Welttournee in den Fernen Osten, Südostasien und Australien gesponsert. Judith Jamison wurde 1965 Mitglied der Kompanie.

1969 gründete Ailey eine Schule und gleichzeitig zog die Kompanie in die Brooklyn Academy of Music. 1971 hatte das AAADT schließlich ihren ersten Auftritt im New York City Center. Im folgenden Jahr wurde dann auch der heutige Stellvertreter Masazumi Chaya Mitglied.

AAADT, das Alvin Ailey Repertory Ensemble (eine Kompanie nur für Tourneen) und die Ailey school zogen 1980 in neue Studios am Broadway. Drei Jahre später feierte die Kompanie ihr 25-jähriges Bestehen.

Am 1. Dezember 1989 starb Ailey und Judith Jamison übernahm die Rolle der künstlerischen Leitung. Damit zog auch die Ailey Organisation erneut um, an die Upper West Side, Manhattan. Von da an gab es auch durch eine Verbindung der Ailey School und des nah gelegenen Fordham College at Lincoln Center (FCLC), Fordham Universityden Abschluss als Bachelor of Fine Arts (BFA). [1]

2004 zog die gesamte Ailey Organisation erneut um, in das neugebaute Joan Weill Center for Dance, das heute noch als Heimat dient.

Aufführungen und Repertoire

Das Alvin Ailey American Dance Theater ist vor geschätzten 21 Millionen Menschen in 71 Ländern auf allen Kontinenten aufgetreten. Mehrmals wurde die Kompanie auch als kultureller Botschafter für Amerika eingesetzt, eine Tradition die durch Kennedys Tournee begonnen wurde. 2002 wurden sowohl die Kompanie als auch Judith Jamison mit der National Medal of Arts.

Alvin Ailey schuf mehr als 79 Tanzaufführungen für sein Kompanie. Dennoch waren die Tänzer nicht nur ein Werkzeug. Das Repertoire der Kompanie besteht heute aus mehr als 200 Werken von 70 weiteren Choreografen, Z.B. Ulysses Dove, Karole Armitage, Uri Sands, und kürzlich erst Twyla Tharp (deren Werk The Golden Section Teil des Aufführungesrepertoires 2006 war). Einige Aileys Werke werden ständig aufgeführt, darunter Revelations, Night Creature und Cry

Quellen





Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • American Ballet Theatre — Ángel Corella as Aminta in the 2006 production of Ashton s ballet Sylvia. American Ballet Theatre (ABT), based in New York City, was one of the foremost ballet companies of the 20th century. It continues as a leading dance company in the world… …   Wikipedia

  • American Dance Festival — L American Dance Festival est un important festival de danse moderne et de danse contemporaine fondé en 1948 et qui a lieu chaque année à la Duke University à Durham en Caroline du Nord. Il se déroule l été sur une période de 8 semaines et… …   Wikipédia en Français

  • Dance Theatre of Harlem — Young dancers from the Dance Theatre of Harlem perform during a dinner held at the White House on February 6, 2006. President George W. Bush and Laura Bush are in attendance …   Wikipedia

  • African American dance — African American dances in the vernacular tradition (academically known as African American vernacular dance ) are those dances which have developed within African American communities in everyday spaces, rather than in dance studios, schools or… …   Wikipedia

  • Dance Alloy — is a modern dance repertory company based in Pittsburgh, Pennsylvania s Friendship neighborhood. Contents 1 History and mission 2 The Company 3 School 4 …   Wikipedia

  • Ailey —   [ eɪlɪ], Alvin, amerikanischer Tänzer und Choreograph, * Rogers (Texas) 5. 1. 1931, ✝ New York 1. 12. 1989; Schüler u. a. von Martha Graham, schuf eine neue Art von Jazzdance, der die technischen Möglichkeiten von klassischem Ballett und… …   Universal-Lexikon

  • Dance in the United States — Culture of the United States Architecture Art Cinema Comic books Cuisine Dance Folklore …   Wikipedia

  • dance — dancingly, adv. /dans, dahns/, v., danced, dancing, n. v.i. 1. to move one s feet or body, or both, rhythmically in a pattern of steps, esp. to the accompaniment of music. 2. to leap, skip, etc., as from excitement or emotion; move nimbly or… …   Universalium

  • American Guild of Musical Artists — AGMA Full name American Guild of Musical Artists Founded 1936 Members 6,748 (2006) Country United States …   Wikipedia

  • Modern dance — Main articles: Dance and Concert dance For the debut album by Pere Ubu, see The Modern Dance. Modern dance is usually performed in bare feet, often with non traditional costuming. Modern dance is a dance form developed in the early 20th century.… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”