Alvinczy

Joseph Alvinczy, Freiherr von Berberek, (* 1. Februar 1735 auf dem gleichnamigen Schloss in Siebenbürgen; † 25. November 1810 in Ofen) war ein österreichischer Feldmarschall.

Leben

Er trat, 15 Jahre alt, in ein Husarenregiment und zeichnete sich zwischen 1760 und 1762 im Siebenjährigen Krieg als Hauptmann und Major insbesondere bei Torgau, Schweidnitz und in dem Treffen bei Teplitz aus. In der darauf folgenden Friedenszeit half er, das von Lacy entworfene neue Exerzierreglement für die österreichische Armee durchführen.

Im bayrischen Erbfolgekrieg nahm er als Oberst den Prinzen von Hessen-Philippsthal bei der Einnahme von Habelschwerdt gefangen. Als Generalmajor wurde er von Kaiser Joseph II. zum Taktiklehrer seines Neffen, des späteren Kaisers Franz II., ernannt.

Nachdem er vor Belgrad gekämpft hatte und zum Feldmarschallleutnant ernannt worden war, führte er 1790 das zur Bekämpfung des belgischen Aufstandes bestimmte Heer. Doch hemmte ein Sturz vom Pferd seine Tätigkeit. Erst im Krieg mit Frankreich kam Alvinczy 1792 wieder ins Feld. An der Spitze einer Division zeichnete er sich bei Neerwinden, Châtillon, Landrecy, Charleroi und Fleurus aus, wurde aber 6. September 1793 bei Hondschoote geschlagen.

Seit 1794 Feldzeugmeister, wurde er 1795 zu der Oberrheinarmee versetzt und erhielt dann das Oberkommando aller Kriegsheere zwischen dem Neckar und Konstanz. Noch vor Beginn des Feldzugs wurde er jedoch in den Hofkriegsrat berufen. Nach dem Rückzug Beaulieus aus der Lombardei nach Tirol ordnete er dessen Armee und bereitete in Tirol die Insurrektion vor. Im Spätherbst 1796 übernahm er das Heer in Italien. Bei dem Versuch, General Wurmser in Mantua zu entsetzen, wurde er von Bonaparte am 15. November 1796 bei Arcole, darauf am 14. und 16. Januar 1797 bei Rivoli geschlagen, worauf Mantua fiel und Erzherzog Karl den Oberbefehl erhielt. Später wurde Alvinczy Kommandierender in Ungarn und 1808 Feldmarschall. Auch erhielt er eine Herrschaft im Banat.

Joseph Alvinczy von Berberek starb am 25. November 1810 in Ofen als der letzte seines Geschlechts.

Weblinks

v. Janko: Alvincy, Joseph Frhr. v. Berberek. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 1, Duncker & Humblot, Leipzig 1875, S. 379.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alvinczy — Alvinczy, Joseph, Freiherr von A., geb. 1735 zu [381] Alvincz, trat früh in Dienst bei den österreichischen Husaren, stieg durch Tapferkeit schnell bis zum Obersten; im Baierischen Erbfolgekrieg nahm er den Prinzen von Hessen Philippsthal bei… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alvinczy — (spr. wintzi), 1) Peter, siebenbürg. Politiker und Jurist, war seit 1681 bis zu seinem Tode (1701) oberster Richter und verfaßte sämtliche Urkunden und Erlasse, die der Vereinigung Siebenbürgens mit dem Hause Habsburg als Unterlage dienten (hrsg …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alvinczy — (spr. állwinzi), Jos., Freiherr von Barberek, österr. Feldmarschall, geb. 1. Febr. 1735 auf Schloß Alvincz, befehligte im Revolutionskriege 1792 94 in den Niederlanden, 1795 am Oberrhein, 1796 Oberbefehlshaber der Armee in Italien, von Napoleon I …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Alvinczy — Alvinczy, Joseph, Freiherr A. von Borbereck, geb. 1735 zu Alvincz in Siebenbürgen; Soldat seit seinem 15. Jahre zeichnete er sich im 7jährigen und im bayerischen Erbfolgekriege u. unter Laudon gegen die Türken aus und stieg bis zum… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Joseph Alvinczy von Berberek — Joseph Alvinczy (Album du Centenaire) Joseph Alvinczy, Freiherr von Berberek, (* 1. Februar 1735 auf dem gleichnamigen Schloss in Siebenbürgen; † 25. November 1810 in Ofen) war ein kaiserlicher/österreichischer Feldm …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Alvinczy von Berberek — Joseph Alvinczy, Freiherr von Berberek, (* 1. Februar 1735 auf dem gleichnamigen Schloss in Siebenbürgen; † 25. November 1810 in Ofen) war ein österreichischer Feldmarschall. Leben Er trat, 15 Jahre alt, in ein Husarenregiment und zeichnete sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Josef Freiherr Alvinczy Von Borberek — Le baron Josef Alvinczy von Borberek (Freiherr József Alvinczi Borbereky en hongrois) est né le 1er février 1735 à Alvincz en Transylvanie et mort le 25 septembre 1810 à Ofen près de Buda. Soldat à l âge de 15 ans, capitaine des… …   Wikipédia en Français

  • Josef freiherr alvinczy von borberek — Le baron Josef Alvinczy von Borberek (Freiherr József Alvinczi Borbereky en hongrois) est né le 1er février 1735 à Alvincz en Transylvanie et mort le 25 septembre 1810 à Ofen près de Buda. Soldat à l âge de 15 ans, capitaine des… …   Wikipédia en Français

  • Josef Freiherr Alvinczy von Borberek — Le baron Josef Freiherr Alvinczy von Borberek[Notes 1] (Freiherr József Alvinczi Borbereky en hongrois) est né le 1er février 1735 à Alvincz en Transylvanie et mort le 25 septembre 1810 à Ofen près de Buda. Soldat à l âge de 15 ans …   Wikipédia en Français

  • Альвинци, Йозеф — Йозеф Альвинци (нем. Joseph Alvinczy, Freiherr von Berberek; 1 февраля 1735(17350201) …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”