Alvis Saracen
FV603 Saracen
FV603 Saracen
Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 2 Mann + 9 Passagiere
Länge 5,23 m
Breite 2,54 m
Höhe 2,46 m
Gewicht 11,0 Tonnen
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung 8 mm bis 30 mm
Hauptbewaffnung zwei Maschinengewehre
Sekundärbewaffnung keine
Beweglichkeit
Antrieb Rolls Royce 8-Zylinder-Benzinmotor B80 Mk6A
160 PS (119 kW)
Federung 6×6 Radaufhängung
Höchstgeschwindigkeit 72 km/h (Gelände 32 km/h)
Leistung/Gewicht 11,5 PS/Tonne
Reichweite 400 km

Der Alvis Saracen FV 603 ist ein gepanzertes Mannschaftstransportfahrzeug (engl. Armoured Personnel Carrier) der britischen Armee und Polizei. Er wurde Mitte der 1950er Jahre entwickelt und bis in die 1970er Jahre hinein gebaut und vor allem in Nordirland, Afrika und im Nahen Osten eingesetzt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte und Technik

Es handelt sich um einen sechsrädrigen gepanzerten Mannschaftstransporter (MTW) in der Gewichtsklasse bis 14 Tonnen, der teils mit dem kleinen Maschinengewehrturm des Daimler Ferret ausgerüstet wurde. Auf dem durch eine Schiebeluke zu öffnenden Dach des hinteren Kampfraumes konnte auf einem Drehring ebenfalls eine Maschinenwaffe zur Luftabwehr lafetiert werden. In mehreren Schritten wurde die Panzerung des Radpanzers während der aktiven Dienstzeit von Anfangs 8-15 mm auf bis zu 30 mm aufgewertet. Er war konzipiert zum Schutz einer elfköpfigen Besatzung vor panzerbrechende Infanteriemunition, Minenexplosionen oder der Splitterwirkung von Artillerienahtreffer.

Das permanent angetriebene 6x6 Fahrgestell war mit dem des Alvis Saladin FV601 identisch und machten den Saracen zu einem Begleitfahrzeug für schwere Kampfpanzer, um Infanterie unter Panzerschutz den Panzertruppen begleitend mit zu entsenden.

Die Idee ein Radfahrzeug mit gleicher Geländegängigkeit wie ein Kettenfahrzeug zu erschaffen war so alt wie die Idee einen Panzer zu bauen. Sie wurde mit der FV600 Serie aus Alvis Saracen, Alvis Saladin, Alvis Stalwart und Alvis Salamander erfolgreich verwirklicht. Bis zu seiner Außerdienststellung Anfang der 1980er Jahre wurde der Saracen seinen Aufgaben durchaus gerecht. Der FV 432 wurde sein Nachfolger.

Der Saracen wurde wie alle Fahrzeuge dieser Panzerwagen auch als Sanitäts-, Gefechtsstand-, Waffenträger- Mörser- oder Feuerleitfahrzeug aufgebaut. In den 1970er Jahren wurde er wie viele andere Gefechtsfahrzeuge der britischen Industrie als Panzerjägerfahrzeug mit Abschussvorrichtung für Lenkflugkörper der ersten Generation, mit ballistischer Flugbahn, verwendet.

Das Maschinengewehr im kleinen Gefechtsturm, der im vorderen Aufbaudrittel platziert war, wurde zumeist mit einem luftgekühlten Maschinengewehr vom Typ Browning M1919 im Kaliber 7,62 mm (NATO) ausgerüstet und konnte von innen unter leichtem Panzerschutz bedient werden.

FV603 Saracen als Wasserwerfer

Der Saracen wurde in den 1970er Jahren vor allem in Nordirland eingesetzt und dort auch von der Nordirischen Polizei genutzt. Jedoch zeigte sich, dass er für den Einsatz in den Städten zu unbeweglich war und mit relativ leichtem Aufwand völlig bewegungsunfähig gemacht werden konnte. Deshalb griff man dort auf den prinzipiell noch älteren Humber Pig als Unterstützungsfahrzeug zurück.

Ab Mitte 1970 war die einschichtige Panzerung, die zwischen 8 mm und 30 mm lag und die Motorleistung für den westlichen Militärstandard nicht mehr zeitgemäß. In den Arsenalen der britischen Streitkräfte ist er nicht mehr zu finden. Jedoch wird er noch heute von einigen ehemaligen Commonwealth-Staaten wie z.B. Indien oder Indonesien (kein Commonwealth-Staat) eingesetzt und wird wahrscheinlich noch bis in die 2020er Jahre in diesen Ländern im Einsatz sein.

Weitere technische Daten

  • Furttiefe: 1,07 m
  • Grabenüberschreitfähigkeit: 1,52 m

Literatur

  • Philip Trewhitt: Panzer. Neuer Kaiserverlag, Klagenfurt 2005, ISBN 3-7043-3197-X.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alvis Saracen — Mk 1 FV 603 Saracen in Yad la Shiryon museum, Israel. Type Armoured personnel carrier Place of origin …   Wikipedia

  • Alvis Saracen — …   Википедия

  • Alvis Cars — were produced by the manufacturer Alvis Car and Engineering Company Ltd of Coventry, United Kingdom from 1919 to 1967. The company also produced aero engines and military vehicles, the latter continuing long after car production… …   Wikipedia

  • Alvis Stalwart — Mark 1 Alvis Stalwart Mark 2 in eine …   Deutsch Wikipedia

  • Alvis Salamander — FV651/652 Fire Crash Tender ist ein 1956 entwickeltes, hochgeländegängiges Schnelleinsatz und Flugfeldlöschfahrzeug, das speziell zum Einsatz im militärischen Bereich entwickelt wurde. Entwicklung Der Alvuis FV651/652 Fire Crash Tender wurde 1956 …   Deutsch Wikipedia

  • Alvis Stalwart (FV620) — Infobox Weapon name=Alvis Stalwart caption= origin= type= is vehicle=yes length=6.36 m width=2.62 m height=2.31 m weight=9 tonnes suspension= 6 x 6 wheels Performance= road speed 63 km (39.37 mph); fording amphibious vehicle range=824 primary… …   Wikipedia

  • Alvis Saladin — Infobox Weapon name=Alvis Saladin caption=FV 601 Saladin in Yad la Shiryon museum, Israel. origin=UK type=Armoured car is vehicle=yes is UK=yes service= used by= wars= designer= design date= manufacturer=Alvis unit cost= production date= number=… …   Wikipedia

  • Alvis Saladin — FV 601 Saladin im Museum Yad la Shiryon, Israel Allgemeine Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Saracen (disambiguation) — Saracen is a European medieval term for Muslims, adopted from Latin. For similar sounding archeological term for a kind of a neolithic monumental stone see sarsen. Saracen or Saracens may also refer to any of the following: Contents 1 History 2… …   Wikipedia

  • Alvis Salamander — The Alvis Salamander is a 6X6 Airport Crash Tender with off road capabilities, developed in 1956.It shares the same common six wheel drive chassis and other components with the FV 601 Saladin armoured car and FV 603 Saracen armoured personnel… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”