Alvise Mocenigo III.

Alvise Sebastiano Mocenigo III. (* 29. August 1662; † 21. Mai 1732) war der 112. Doge von Venedig. Er regierte von 1722 bis 1732.

Inhaltsverzeichnis

Familie

Alvise Mocenigo III. stammte aus einer verzweigten Familie, die insgesamt sieben Dogen stellte: Tommaso Mocenigo (1414–1423), Pietro Mocenigo (1574–1576), Giovanni Mocenigo (1478–1485), Alvise Mocenigo I., Alvise Mocenigo II., Alvise Mocenigo III. und Alvise Mocenigo IV. (1763–1778).

Die beiden letzten Mocenigo-Dogen stammten aus dem Zweig der Mocenigo von San Polo.

Leben

Alvise Sebastiano hatte eine glanzvolle Karriere in der venezianischen Marine absolviert. Ausgestattet mit einer soliden literarischen Bildung, trat er als Jugendlicher in die Marine ein und stieg kontinuierlich bis zum Proveditore generale da mar auf. Er gehörte zum Gefolge Francesco Morosinis, des in Venedig hoch angesehenen Capitan general da mar, der in den letzten Rückzugskämpfen der Republik gegen die osmanische Vormacht nochmals erstaunliche Erfolge erzielt hatte. Morosini war es gelungen, einen großen Teil der an die Osmanen verlorenen Gebiete ein letztes mal für Venedig zu erobern, und die Republik hatte ihm als Dank den Ehrentitel Peloponnesiacus verliehen. Beteiligt war er u. a. an der Eroberung von Callon, der Belagerung von Canea in Kreta und von Chios. Obwohl er in den kriegerischen Auseinandersetzungen mit den Osmanen in der Folge der Rückeroberung des Peloponnes weniger erfolgreich war, blieb er in Venedig hoch angesehen.

Nach Beendigung seiner Marinekarriere widmete sich Alvise Sebastiano der Politik und bekleidete mehrere hohe Ämter. Er war Podestà in Brescia und Mitglied im Consiglio dei Dieci. Er war Teilnehmer der venezianischen Delegation bei den Friedensverhandlungen von Passarowitz, bei dem die vorerst endgültigen Grenzen zwischen Venedig und dem Osmanischen Reich festgelegt wurden.

Alvise Sebastiano war nicht verheiratet und hinterließ keine Kinder.

Das Dogenamt

Als er am 24. August 1722 zum Dogen gewählt wurde – im ersten Wahlgang, wie es inzwischen fast zur Regel geworden war – war er wegen der großen Kosten seiner Militärkarriere, die er, wie es in Venedig nicht unüblich war, aus eigener Tasche zu zahlen hatte, hoch verschuldet. Die Schulden konnte jedoch nach seinem Tod durch den Verkauf seiner Wertsachen gedeckt werden.

Seine Regierungsperiode war für die Republik eine ereignisarme Zeit. Mocenigo ließ den Markusplatz pflastern und Markusdom und Campanile restaurieren Er veranlasste die Befestigungen von verschiedenen Festungen im Stato da Mar, förderte die Gründung einer Akademie der Künste und der Società letteraria universale.

Er starb am 21. Mai 1732. Bestattet wurde er in einem Bodengrab in Zanipolo, im Bereich der kunsthistorisch bedeutenden Grabmonumente der Familie.

Literatur


Vorgänger Amt Nachfolger
Giovanni II. Cornaro Doge von Venedig
17221732
Carlo Ruzzini

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alvise Mocenigo I. — Alvise Mocenig I. Alvise Mocenigo I. (* 26. Oktober 1507; † 4. Juni 1577) war von 1570 bis 1577 85. Doge von Venedig. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Alvise Mocenigo II. — Alvise Mocenigo II. (* 3. Januar 1628; † 6. Mai 1709) war der 110. Doge von Venedig. Er regierte von 1700 bis 1709. Im Spanischen Erbfolgekrieg, der im ersten Jahr seiner Regierung ausbrach und in den fast ganz Europa verwickelt war, bewahrte… …   Deutsch Wikipedia

  • Alvise Mocenigo IV — Porträt Alvise Giovanni Mocenigos, 1763 Alvise Giovanni Mocenigo oder Alvise Mocenigo IV. (* 1701; † 31. Dezember 1778) war von 1763 bis 1778 der 118. Doge von Venedig. Alvise IV. Mocenigo war der letzte einer Reihe von sieben Dogen, die aus der… …   Deutsch Wikipedia

  • Alvise Mocenigo IV. — Porträt Alvise Giovanni Mocenigos, 1763 Alvise Giovanni Mocenigo oder Alvise Mocenigo IV. (* 19. Mai 1701; † 31. Dezember 1778) war von 1763 bis 1778 der 118. Doge von Venedig. Während seiner Regierungszeit setzte sich der rasante Niedergang der… …   Deutsch Wikipedia

  • Alvise Giovanni Mocenigo — Porträt Alvise Giovanni Mocenigos, 1763 Alvise Giovanni Mocenigo oder Alvise Mocenigo IV. (* 1701; † 31. Dezember 1778) war von 1763 bis 1778 der 118. Doge von Venedig. Alvise IV. Mocenigo war der letzte einer Reihe von sieben Dogen, die aus der… …   Deutsch Wikipedia

  • Mocenigo — Wappen der Mocenigo Die Mocenigo sind eine venezianische Patrizierfamilie. Die Hauptzweige sind die Mocenigo von San Samuele und die Mocenigo von San Staè. Letztere starben Mitte des 20. Jahrhunderts aus. Sie stellten folgende Dogen: Tommaso… …   Deutsch Wikipedia

  • Alvise I Mocenigo — Alvise Ier Mocenigo Alvise Ier Mocenigo. Alvise Ier Mocenigo est le 85e doge de Venise élu en 1570, son dogat dure jusqu en 1577. Sous son règne a lieu la bataille de Lépante …   Wikipédia en Français

  • Mocenigo — Cette page explique l histoire ou répertorie les différents membres de la famille Mocenigo. Mocenigo …   Wikipédia en Français

  • Alvise II Mocenigo — Pour les autres membres de la famille, voir : Mocenigo. Alvise II Mocenigo est le 110e doge de Venise élu en 1700, son dogat dure jusqu en 1709. Homme dévot et de faible compétence politique, il se limite à une administration simple et… …   Wikipédia en Français

  • Alvise Ier Mocenigo — Pour les autres membres de la famille, voir : Mocenigo. Alvise Ier Mocenigo. Alvise Ier Mocenigo est le 85e doge de Venise élu en 1570 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”