2. Konzil von Konstantinopel
2. Konzil von Konstantinopel
Datum 5. Mai - 2. Juni 553
Akzeptiert von Römisch-Katholische Kirche, Orthodoxe Kirchen, einige Altorientalische Kirchen
Vorangehendes Konzil Konzil von Chalcedon
Nächstes Konzil Drittes Konzil von Konstantinopel
Einberufen von Kaiser Justinian I.
Präsidium Patriarch Eutychius von Konstantinopel, Papst Vigilius (durch seine Legaten)
Beteiligung 150 Kleriker
Diskussionsthemen Christologie (Monophysitismus, Nestorianismus), Dreikapitelstreit, Origenesstreit
Konzilsdokumente Anathematismen über die Drei Kapitel
Liste ökumenischer Konzile

Das zweite Konzil von Konstantinopel (das fünfte ökumenische Konzil) fand 553 unter dem Vorsitz von Eutychius, Patriarch von Konstantinopel, statt, um Fragen zu lösen, die aus der Entscheidung des Konzils von Chalkedon entstanden waren - den so genannten Dreikapitelstreit. Das Konzil, die letzte der fünf großen Kirchenversammlungen der Spätantike, verwarf dabei drei ältere christliche Schriften als im Irrtum befindlich, da sie im wesentlichen nestorianischer Natur seien, ohne jedoch deren Autoren als Ketzer zu bezeichnen. Einberufen wurde es von Kaiser Justinian I., der auch persönlich in die Diskussion eingriff, allerdings nicht selbst anwesend war. Die prominentesten Teilnehmer waren die Patriarchen von Antiochia und Alexandria. Die Zahl der beteiligten Bischöfe aus dem Westen war recht gering, und auch der römische Bischof (Papst) Vigilius weilte zwar in Konstantinopel, war aber bei der Versammlung nicht anwesend, sondern ließ sich wie der Patriarch von Jerusalem durch Legaten vertreten. Der römische Bischof, der dem kaiserlichen Druck und der überlegenen oströmischen Diplomatie, die ihn durch die Publikation vertraulicher Aussagen bloßstellte, nicht gewachsen war, akzeptierte alle Beschlüsse des Konzils, auch wenn dies im Westen (besonders in Italien) zu langandauernden Streitigkeiten führte.

Das Konzil - eventuell aber auch erst eine kurz darauf stattfindende Anschlussveranstaltung - hat zudem die Idee der Präexistenz der Seele verurteilt, die einst von Origenes und einigen seiner Schüler postuliert worden war. Auch die Lehre von der Allaussöhnung (Apokatastasis, die letztendliche Versöhnung Gottes mit allen Geschöpfen) wurde verworfen. Eine angebliche Verurteilung der Reinkarnation und die damit verbundene Streichung entsprechender Stellen in der Bibel (wie sie von Anhängern der Reinkarnationslehre immer wieder behauptet wird) wird in den lateinischen Akten nicht erwähnt. Die zahlreichen Manuskripte der neutestamentlichen Schriften aus der Zeit vor dem Konzil kennen auch keinerlei Hinweise auf Reinkarnation. Das Gleiche gilt auch für das Alte Testament. Die griechischen Akten wurden 681 vernichtet.

Weblinks




Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 2. Konzil von Lyon — Datum 7. Mai 17. Juli 1274 Akzeptiert von Römisch Katholische Kirche Vorangehendes Konzil Erstes Konzil von Lyon Nächstes Konzil Konzil von Vienne Einberufen von Papst Gregor X …   Deutsch Wikipedia

  • Erstes Konzil von Konstantinopel — 1. Konzil von Konstantinopel Datum Mai 30. Juni 381 Akzeptiert von Römisch Katholische Kirche, Orthodoxe Kirchen, Altorientalische Kirchen, Assyrische Kirche des Ostens, Anglikanische Kirchen, Altkatholische Kirche, Lutherische Kirchen… …   Deutsch Wikipedia

  • Konzil von Ephesus — Konzil von Ephesos Datum Pfingsten 431 (22. Juni  ?) Akzeptiert von Römisch Katholische Kirche, Orthodoxe Kirchen, Monophysitische Kirchen, Anglikanische Kirchen, Lutherische Kirchen Vorangehendes Konzil Erstes Konzil von …   Deutsch Wikipedia

  • Konzil von Ferrara — Konzil von Basel/Ferrara/Florenz Datum 1431 1445 Akzeptiert von Römisch Katholische Kirche Vorangehendes Konzil Konstanz Nächstes Konzil Lateran V Einberufen von Martin …   Deutsch Wikipedia

  • Konzil von Florenz — Konzil von Basel/Ferrara/Florenz Datum 1431 1445 Akzeptiert von Römisch Katholische Kirche Vorangehendes Konzil Konstanz Nächstes Konzil Lateran V Einberufen von Martin …   Deutsch Wikipedia

  • Konzil von Basel/Ferrara/Florenz — Datum 1431–1445 Akzeptiert von Römisch Katholische Kirche Vorangehendes Konzil Konstanz Nächstes Konzil Lateran V Einberufen von Martin V. Präsidium …   Deutsch Wikipedia

  • Konzil von Ephesos — Datum Pfingsten 431 (22. Juni  ?) Akzeptiert von Römisch Katholische Kirche, Orthodoxe Kirchen, Altorientalische Kirchen, Anglikanische Kirchen, Altkatholische Kirche, Lutherische Kirchen Vorangehendes Konzil Erstes Konzil von Konstantinopel …   Deutsch Wikipedia

  • Konzil von Alexandria (362) — Der Tomus ad Antiochenos ist ein Lehrschreiben, das von Bischof Athanasius von Alexandria verfasst und an die christlichen Gemeinden in Antiochia geschickt wurde. Athanasius berichtet darin über die Ergebnisse des Konzils von Alexandria von 362,… …   Deutsch Wikipedia

  • Konzil von Toledo — Die Konzilien von Toledo waren 18 Kirchenversammlungen, die im Zeitraum von 400 bis ca. 702 in Toledo stattfanden. Vom 3. Konzil (589) an (seit dem Übertritt der Westgoten vom Arianismus zum Katholizismus) waren die Konzilien von Toledo… …   Deutsch Wikipedia

  • Konzil von Trient — Datum 13. Dezember 1545 – 4. Dezember 1563 Akzeptiert von Römisch Katholische Kirche Vorangehendes Konzil Fünftes Laterankonzil Nächstes Konzil Erstes Vatikanisches Konzil Einberufen von Papst Paul III …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”