Inferenzoperation

Die Inferenzoperation ist eine Funktion in der Logik, die einer (gegebenenfalls leeren) Formelmenge Γ (den Annahmen oder Prämissen) die Menge aller Formeln zuordnet, die logisch aus Γ folgen.

Inferenzoperation und Ableitbarkeitsrelation

Ist eine Ableitbarkeitsrelation \vdash gegeben, so ist die zugehörige Inferenzoperation wie folgt zu definieren: Cn(Γ) = \{\mathrm{A} \mid \Gamma \vdash \mathrm{A}\}. Umgekehrt kann man bei gegebener Inferenzoperation die Ableitbarkeitsrelation so festlegen:\Gamma \vdash \mathrm{A} gdw. \mathrm{A} \in Cn(\Gamma)

Eigenschaften einer Inferenzoperation

Ebenso wie es unterschiedliche Ableitbarkeitsrelationen für unterschiedliche Logiken (Aussagenlogik, Prädikatenlogik, intuitionistische Logik, Modallogik usw.) gibt, gibt es also auch unterschiedliche Inferenzoperationen.

Obwohl es also unterschiedliche Inferenzoperationen gibt, gibt es doch einen Reihe von Eigenschaften, die allen (oder doch den meisten) Inferenzoperationen zukommen. Diese sind zuerst von dem Logiker Alfred Tarski untersucht worden. Tarski nennt die folgenden Eigenschaften

  • Extensivität: \Gamma \subseteq Cn(\Gamma), besagt, dass Annahmen immer auch Folgerungen sind, alternativ: dass man jede Aussage, die man annimmt, auch folgern darf.
  • Idempotenz: Cn(Cn(\Gamma)) \subseteq Cn(\Gamma), besagt, dass Folgerungen aus Folgerungen immer schon Folgerungen sind, alternativ: wenn man eine Aussage, die aus den Annahmen folgt, annimmt, so bekommt man dadurch keine zusätzlichen Folgerungen.
  • Monotonie Wenn \Gamma \subseteq \Delta, dann Cn(\Gamma) \subseteq Cn(\Delta), besagt, wenn zwei Annahmenmengen ineinander enthalten sind, sind auch die entsprechenden Konsequenzenmengen ineinander enthalten, alternativ: folgt aus einer Menge von Annahmen eine Aussage, so folgt dieselbe Aussage immer noch, wenn weitere Annahmen hinzugenommen werden. (Wird die Monotonieeigenschaft aufgegeben, spricht man von nichtmonotoner Logik.)
  • Kompaktheit: Cn(\Gamma) = \cup \{ Cn(\Delta) \mid \Delta ist endlich und  \Delta \subseteq \Gamma \}, besagt, dass Folgerungen aus unendlichen Annahmenmengen sich immer schon aus einer endlichen Untermenge der Annahmenmenge folgern lassen.

Die ersten drei Eigenschaften machen die Inferenzoperation zu einem Hüllenoperator.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abgeschlossen — In der Mathematik tritt der Begriff Abgeschlossenheit in mehreren Bedeutungen auf, die alle in etwa besagen, dass das betreffende Objekt mit den jeweils betrachteten Mitteln nicht erweitert werden kann. Eine Abstraktion dieser… …   Deutsch Wikipedia

  • Abgeschlossenheit (Mathematik) — In der Mathematik tritt der Begriff Abgeschlossenheit in mehreren Bedeutungen auf, die alle in etwa besagen, dass das betreffende Objekt mit den jeweils betrachteten Mitteln nicht erweitert werden kann. Eine Abstraktion dieser… …   Deutsch Wikipedia

  • Ableitbarkeitsbegriff — Unter einer Ableitung oder Herleitung versteht man in der Logik die Gewinnung von Sätzen aus anderen Sätzen in einem formalen Kalkül nach den im Kalkül zugelassenen Regeln (herrschender syntaktisch formaler Ableitungsbegriff)[1] oder den Nachweis …   Deutsch Wikipedia

  • Ableitbarkeitsrelation — Unter einer Ableitung oder Herleitung versteht man in der Logik die Gewinnung von Sätzen aus anderen Sätzen in einem formalen Kalkül nach den im Kalkül zugelassenen Regeln (herrschender syntaktisch formaler Ableitungsbegriff)[1] oder den Nachweis …   Deutsch Wikipedia

  • Ableitung (Logik) — Unter Ableitung oder Herleitung, auch Deduktion, versteht man in der Logik die Gewinnung von Sätzen (den Konklusionen) aus anderen Sätzen (den Prämissen) in einem formalen Kalkül unter Verwendung der im Kalkül zugelassenen Schlussregeln.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ableitungsbegriff — Unter einer Ableitung oder Herleitung versteht man in der Logik die Gewinnung von Sätzen aus anderen Sätzen in einem formalen Kalkül nach den im Kalkül zugelassenen Regeln (herrschender syntaktisch formaler Ableitungsbegriff)[1] oder den Nachweis …   Deutsch Wikipedia

  • Abschluss (Gruppentheorie) — In der Mathematik tritt der Begriff Abgeschlossenheit in mehreren Bedeutungen auf, die alle in etwa besagen, dass das betreffende Objekt mit den jeweils betrachteten Mitteln nicht erweitert werden kann. Eine Abstraktion dieser… …   Deutsch Wikipedia

  • Axiomensystem — Ein Axiomensystem (auch: Axiomatisches System) ist ein System von grundlegenden Aussagen, Axiomen, die ohne Beweis angenommen und aus denen alle Sätze (Theoreme) des Systems logisch abgeleitet werden.[1][2] Die Ableitung erfolgt dabei durch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Beweisbar — Unter einer Ableitung oder Herleitung versteht man in der Logik die Gewinnung von Sätzen aus anderen Sätzen in einem formalen Kalkül nach den im Kalkül zugelassenen Regeln (herrschender syntaktisch formaler Ableitungsbegriff)[1] oder den Nachweis …   Deutsch Wikipedia

  • Folgerungsbegriff — Unter einer Ableitung oder Herleitung versteht man in der Logik die Gewinnung von Sätzen aus anderen Sätzen in einem formalen Kalkül nach den im Kalkül zugelassenen Regeln (herrschender syntaktisch formaler Ableitungsbegriff)[1] oder den Nachweis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”