Alwin Berger

Alwin Berger (* 28. August 1871 in Möschlitz bei Schleiz, Thüringen; † 21. April 1931 in Stuttgart) war ein deutscher Botaniker, Gärtner und Sukkulentenforscher. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „A.Berger“; früher war auch das Kürzel „Berger“ in Gebrauch.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Berger war von 1897 bis 1914 Leiter des Botanischen Gartens Hanbury am Capo Mortola nahe der Gemeinde Ventimiglia im italienischen Ligurien. Von 1915 bis 1926 war er Leiter der Staatlichen Gärten Württembergs.

Zum Werk Das Pflanzenreich von Adolf Engler trug er Liliaceae - Asphodeloideae - Aloineae (1908) bei; zu dessen Werk Die natürlichen Pflanzenfamilien steuerte er für die 2. Auflage, Band 18a (1930) das Kapitel über die Familie „Crassulaceae“ bei.

Ehrentaxa

Die Pflanzengattungen Bergeranthus Schwantes aus der Familie der Mittagsblumengewächse (Aizoaceae) sowie Bergerocactus Britton & Rose aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae) sind nach ihm benannt worden.

Schriften (Auswahl)

Titel "Stapelien und Kleinien"

Zeitschriftenbeiträge

  • A Systematic Revision of the Genus Cereus. In: Missouri Botanical Garden Annual Report. 1905, S. 57–86, JSTOR:2400072.
  • Roseocactus, a new genus of Cactaceae. In: Journal of the Washington Academy of Sciences. Band 15, S. 43–48.

Bücher

  • Sukkulente Euphorbien. 1907.
  • Mesembrianthemen u. Portulacaceen. 1908.
  • Stapelien und Kleinien. 1910.
  • Hortus mortolensis: Enumeratio plantarum in Horto Mortolensi cultarum. London 1912 (online).
  • Die Agaven. Mit 70 Abbildungen und 2 Karten, Gustav Fischer Verlag, Jena 1915 (online).
  • Die Entwicklungslinien der Kakteen. 1926
  • Kakteen. 1929.

Literatur

  • N. L. Britton: The Alwin Berger Succulent Herbarium. In: Journal of the New York Botanical Garden. Band 33, Nummer 393, September 1932, S. 196, Online.
  • John Hendley Barnhart: Alwin Berger. In: Journal of the New York Botanical Garden. Band 33, Nummer 393, September 1932, S. 197, Online.
  • Robert Zander; Fritz Encke, Günther Buchheim, Siegmund Seybold (Hrsg.): Handwörterbuch der Pflanzennamen. 13. Auflage. Ulmer Verlag, Stuttgart 1984, ISBN 3-8001-5042-5.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alwin Berger — (1871 20 April 1931) was a German botanist best known for his contribution to the nomenclature of succulent plants, particularly agaves and cacti. Born in Germany he worked at the botanic gardens in Dresden and Frankfurt. He was curator of the… …   Wikipedia

  • Alwin Berger — Para otros usos de este término, véase Berger. Alwin Berger Nacimiento 28 de agosto 1871 Möschlitz, Turingia Fallecimiento 20 de abril 1931 Stuttgart Nacionalidad …   Wikipedia Español

  • Alwin Berger — Pour les articles homonymes, voir Berger (homonymie). Alwin Berger (né en 1871 à Möschlitz, un quartier de la ville de Schleiz, en Thuringe et mort le 20 avril 1931) est un botaniste allemand de la fin du XIXe et du début du… …   Wikipédia en Français

  • Berger — ist ein Familienname, der vor allem im deutschsprachigen Raum verbreitet ist. Berger ist auch ein armenischer männlicher Vorname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T …   Deutsch Wikipedia

  • Berger (Homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Pour l’article homophone, voir Bergé …   Wikipédia en Français

  • Berger — may refer to:Places*Berger, Missouri People Berger is a relatively common last name. It means mountaineer in Dutch and German, and shepherd in French. Notable people by that name include:Politics*James S. Berger (born 1902), U.S. senator for… …   Wikipedia

  • Berger (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Pour l’article homophone, voir Bergé …   Wikipédia en Français

  • Alwin Boerst — Infobox Military Person name=Alwin Boerst lived=birth date|1910|10|20|df=y death date and age|1944|3|30|1910|10|20|df=y placeofbirth=Osterode placeofdeath=near Iaşi allegiance=flagicon|Nazi Germany Nazi Germany branch=Heer (1934 1937) Luftwaffe… …   Wikipedia

  • Kakteen (Berger) — Alwin Bergers Kakteen Kakteen ist ein 1929 veröffentlichtes Werk von Alwin Berger zur Systematik der Kakteengewächse. Es erschien im Verlag Eugen Ulmer in Stuttgart und war Bestandteil der von Berger herausgegebenen Reihe Illustrierte Handbücher… …   Deutsch Wikipedia

  • A.Berger — Alwin Berger Pour les articles homonymes, voir Berger. Alwin Berger est un botaniste allemand, né en 1871 à Möschlitz et mort le 20 avril 1931. Il travaille dans les jardins botaniques de Dresde et de Francfort sur le Main avant de devenir le… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”