Alwin Kulawig

Alwin Kulawig (* 17. Januar 1926 in Krughütte; † 19. Oktober 2003 in Saarlouis) war ein saarländischer Politiker (SPD).

Ausbildung und Beruf

Kulawig besuchte die Schule in Klarenthal, Saarbrücken und Bamberg. Anschließend begann er eine Lehre als Optiker, die durch den Arbeits- und Wehrdienst unterbrochen wurde. Im Zweiten Weltkrieg geriet er in Kriegsgefangenschaft, aus der 1946 heimkehrte. Anschließend arbeitete er als Landarbeiter, Maurer und Bergmann, bis er schließlich ab 1950 wieder als Optiker tätig wurde.

Politik

Ab 1953 gehörte er der damals im Saarland noch verbotenen Deutschen Sozialdemokratischen Partei an.[1] Die Partei wurde im Sommer 1955 zugelassen und nannte sich nach der Ablehnung des Europäischen Saarstatuts in SPD Saar um. Bei den darauf folgenden Landtagswahlen im Dezember 1955 konnte Kulawig ein Mandat erreichen, das er auch bei der Wahl 1960 verteidigte.

Nach seinem Einzug in den Bundestag im Jahr 1961 legte er sein Landtagsmandat nieder. Dem Bundestag gehört er für vier Legislaturperioden (bis 1976) an. Von 1968 bis 1974 war er auch stellvertretender Vorsitzender der saarländischen SPD. Von 1964 bis 1970 war Kulawig zudem Mitglied des Europäischen Parlaments. In den letzten Jahren seines Lebens zog sich Kulawig aus dem politischen Leben zurück.[2]

Quellen

  1. http://www.ov-quierschied.spd-saar.de/Geschichte/Kapitel5.htm
  2. Trauer um Alwin Kulawig. In: Saarbrücker Zeitung, 24. Oktober 2003.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kulawig — Alwin Kulawig (* 17. Januar 1926 in Krughütte; † 19. Oktober 2003) war ein saarländischer Politiker (SPD). Ausbildung und Beruf Kulawig besuchte die Schule in Klarenthal, Saarbrücken und Bamberg. Anschließend begann er eine Lehre als Optiker, die …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des 4. saarländischen Landtages — Diese Liste gibt einen Überblick über die Mitglieder des Landtages des Saarlandes der 4. Wahlperiode (1961–1965). Der vierte Landtag konstituierte sich am 3. Januar 1961. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Fraktionsvorsitzende 4… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kul — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Saarländischen Landtages (4. Wahlperiode) — Sitzverteilung während der 4. Legislaturperiode Diese Liste gibt einen Überblick über die Mitglieder des Landtages des Saarlandes der 4. Wahlperiode (1961–1965). Der vierte Landtag konstituierte sich am 3. Januar 1961. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des 3. saarländischen Landtages — Diese Liste gibt einen Überblick über die Mitglieder des Landtages des Saarlandes der 3. Wahlperiode (1955–1961). Der dritte Landtag konstituierte sich am 2. Januar 1956. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Fraktionsvorsitzende 4… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (5. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 5. Wahlperiode (1965–1969). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1965 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (6. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 6. Wahlperiode (1969–1972). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1969 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (7. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 7. Wahlperiode (1972–1976). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1972 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Träger des Saarländischen Verdienstordens — Diese Liste führt die Träger des Saarländischen Verdienstordens auf. Die Auszeichnung wurde am 10. Dezember 1974 gestiftet und im März 1975 erstmals vergeben. Neben dem Wohnort und der Tätigkeit des Beliehenen wird das Jahr der Bekanntmachung… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (4. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 4. Wahlperiode (1961–1965). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1961 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”