Alydidae
Krummfühlerwanzen
Alydus calcaratus

Alydus calcaratus

Systematik
Unterstamm: Sechsfüßer (Hexapoda)
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Schnabelkerfe (Hemiptera)
Unterordnung: Wanzen (Heteroptera)
Überfamilie: Coreoidea
Familie: Krummfühlerwanzen
Wissenschaftlicher Name
Alydidae
Amyot & Serville, 1843

Krummfühlerwanzen (Alydidae) sind eine Familie der Wanzen (Heteroptera). Sie kommen weltweit mit ca. 250 Arten vor, von denen in Europa nur 10 und in Mitteleuropa nur die beiden Arten der Gattung Alydus beheimatet sind. Ihr Hauptverbreitungsgebiet sind die Tropen und Subtropen.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die Wanzen erreichen eine Körperlänge von 10 bis 12 Millimetern. Sie haben schmale und langgestreckte Körper und zum Teil lange und dünne Beine. Sie sind meist graubraun bis schwarz gefärbt, die Oberseite des Hinterleibs ist aber orangerot. Dies kann man aber nur im Flug, wenn die Flügel geöffnet sind, erkennen. Die auffälligsten Merkmale dieser Familie sind die leicht gebogenen und etwas verlängerten letzten Segmente der viergliedrigen Fühler und die Schenkel (Femora der Hinterbeine, die mehrere, kräftige Dornen aufweisen. Ihre Facettenaugen treten stark kugelig hervor. Zusätzlich haben sie auch Punktaugen (Ocelli). Ihr Kopf ist breit, das Schildchen (Scutellum) ist eher klein. Sie sind gute Flieger, da ihre Vorderflügel (Hemielytren) meist gut ausgebildet sind, es gibt aber auch Arten mit verkürzten oder fehlenden Vorderflügeln. Der häutige Teil der Vorderflügel ist mit mehreren, langen Adern durchzogen. Die Tarsen der Beine bestehen aus drei Gliedern.

Die Larven sehen Ameisen sehr ähnlich (Mimikry) und leben zum Teil in deren Nestern.

Lebensweise

Die Tiere leben an der Küste, auf sandigen Böden und Heiden und ernähren sich hauptsächlich phytophag von reifen wie unreifen Samen, deren Säfte sie aufsaugen. Manche Arten ernähren sich aber auch von anderen Insekten. Unter den Krummfühlerwanzen gibt es Arten die in der Landwirtschaft als Schädlinge bekannt sind, wie z. B. die der Gattung Leptocorisa, die Schäden an den Früchten (Samen) von Reispflanzen anrichten können. Krummfühlerwanzen können zur Verteidigung eine Flüssigkeit aussondern.

Arten (Europa)

  • Alydus calcaratus (Linnaeus, 1758)
  • Alydus rupestris Fieber, 1861
  • Camptopus lateralis (Germar, 1817)
  • Heegeria tangirica (Saunders, 1877)
  • Megalotomus junceus (Scopoli, 1763)
  • Megalotomus ornaticeps (Stål, 1858)
  • Micrelytra fossularum (Rossi, 1790)
  • Nariscus spinosus (Burmeister, 1835)
  • Nemausus simplex Horváth, 1911
  • Tenosius proletarius (Schaum, 1853)

Referenzen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alydidae — Alydus calcaratus Scientific classification Kingdom: Animalia …   Wikipedia

  • Alydidae — Saltar a navegación, búsqueda ? Alydidae Alydus calcaratus Clasificación científica …   Wikipedia Español

  • Alydidae — ? Alydidae Alydus calcaratus …   Википедия

  • Alydidae — Alydidae …   Wikipédia en Français

  • Alydus calcaratus — Systematik Ordnung: Schnabelkerfe (Hemiptera) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Krummfühlerwanzen — Alydus calcaratus Systematik Unterstamm: Sechsfüßer (Hexapoda) Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • Alydus calcaratus — Alydus calcaratus …   Wikipédia en Français

  • Alydus calcaratus — Alydus …   Wikipédia en Français

  • Stridulation — is the act of producing sound by rubbing together certain body parts. This behavior is mostly associated with insects, but other animals are known to do this as well, such as a number of species of fishes, snakes and spiders. The mechanism is… …   Wikipedia

  • Pentatomomorpha — Pentatomomorpha …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”