Am486DX
Blick in einen geöffneten AMD Am486DX2 mit 66 MHz, der CPU-Kern (Die) ist sichtbar

Die Am486-Prozessorfamilie ist AMDs Pendant zur i486-Prozessorfamilie aus dem Hause Intel.

Da zwischen Intel und AMD zu Anfang der 1990er Jahre noch weitreichende Abkommen zum Austausch von Technologie bestanden, unterscheiden sich die 486er-CPUs beider Familien zunächst nur unwesentlich. Der Microcode der frühen AMD-Varianten entsprach noch dem der Intel-Vorbilder, weshalb 486-CPUs von Intel und AMD zu dieser Zeit keine in der Praxis relevanten Unterschiede aufwiesen. Den aufgrund technischer Veränderungen an CPU-Kern und Bus-Interface modifizierten Microcode des Intel DX4 – häufig auch i486DX4 genannt, obwohl Intel ihn nie so bezeichnet hat – durfte AMD aber nicht übernehmen, weshalb der Am486DX4 von AMD in Eigenregie aus dem Am486DX2 weiterentwickelt wurde. Die Leistungen des Am486DX4 blieben aber zunächst hinter denen des DX4 von Intel zurück, der mit größeren L1-Caches, einer verbesserten Multiplikations-Einheit und später auch mit einem verbesserten L2-Cache-Controller ausgestattet war. AMD hat den Am486DX4 später noch zum Enhanced Am486DX4 und zum Am5x86 weiterentwickelt. Beides sind schnelle 486-CPUs, bei denen AMD einige technische Verbesserungen nachholte, die Intel bereits beim ersten Intel DX4 vorgenommen hatte. So war beispielsweise der Am5x86-PR75 mit seinem Kern-Takt von 133 MHz einem Pentium 75 durchaus ebenbürtig, wie es der Namensbestandteil „PR75“ (das „PR“ steht für Pentium-Rating) bereits anzudeuten versucht.

Inhaltsverzeichnis

Modelldaten Am486

Am486DX

Vergleichbar mit dem Intel i486DX

Technische Daten

Am486DX-40
  • L1-Cache: 8 KB
  • L2-Cache: abhängig vom verwendeten Mainboard bzw. Chipsatz
  • Sockel 3 mit einem FSB von 25, 33 oder 40 MHz
  • Betriebsspannung (VCore): 5 V
  • Erscheinungsdatum:
  • Fertigungstechnik: 0,7 µm
  • Die-Größe: ? mm² bei ? Millionen Transistoren
  • Taktraten: 25, 33 und 40 MHz

Am486DE2

Am486DE2-66.

CPU für Embedded-Anwendungen mit Taktverdopplung.

Technische Daten

  • L1-Cache: 8 KB (Write Through)
  • Betriebsspannung: 3V VCore und 5V I/O
  • Fertigungstechnik: ?
  • Powermanagement, two-pin System Management Interrupt (SMI)
  • Taktraten: 66 MHz
  • Gehäuse: 208-Lead SQFP oder 168-Pin PGA

Am486SX

Entspricht dem Am486DX jedoch ohne integriertem Koprozessor. Vergleichbar mit dem Intel i486SX

Technische Daten

  • L1-Cache: 8 KB
  • L2-Cache: abhängig vom verwendeten Mainboard bzw. Chipsatz
  • Sockel 3 mit einem FSB von 25, 33 oder 40 MHz
  • Betriebsspannung (VCore): 5 V
  • Erscheinungsdatum:
  • Fertigungstechnik: 0,7 µm
  • Die-Größe: ? mm² bei ? Millionen Transistoren
  • Taktraten: 33 und 40 MHz

Am486DX2

Am486DX2-66, 0,5-µm-Version

Entspricht dem Am486DX, jedoch mit interner Taktverdoppelung. Vergleichbar mit dem i486DX2

Technische Daten

  • L1-Cache: 8 KB
  • L2-Cache: abhängig vom verwendeten Mainboard bzw. Chipsatz
  • Sockel 3 mit einem FSB von 25, 33 oder 40 MHz
  • Betriebsspannung (VCore): 5 V (0,7 µm), später 3,3 V (0,5 µm)
  • Erscheinungsdatum:
  • Fertigungstechnik: 0,7 µm, später 0,5 µm
  • Die-Größe: ? mm² bei ? Millionen Transistoren
  • Taktraten: 50 MHz (nur 0,7-µm-Version), 66 und 80 MHz

Am486SX2

AMD Am486SX2-66.

Entspricht dem Am486SX, jedoch mit interner Taktverdoppelung. Vergleichbar mit dem Intel i486SX2

Technische Daten

  • L1-Cache: 8 KB
  • L2-Cache: abhängig vom verwendeten Mainboard bzw. Chipsatz
  • Sockel 3 mit einem FSB von 25 oder 33 MHz
  • Betriebsspannung (VCore): 5 V
  • Erscheinungsdatum:
  • Fertigungstechnik: 0,7 µm
  • Die-Größe: ? mm² bei ? Millionen Transistoren
  • Taktraten: 50 und 66 MHz

Am486DX4

Am486DX4-100

Entspricht dem Am486DX, jedoch mit interner Taktverdreifachung. Vergleichbar mit dem Intel DX4, jedoch nur mit 8 KB statt 16 KB L1-Cache.

Technische Daten

  • L1-Cache: 8 KB
  • L2-Cache: abhängig vom verwendeten Mainboard bzw. Chipsatz
  • Sockel 3 mit einem FSB von 25, 33 oder 40 MHz
  • Betriebsspannung (VCore): 3,3 V
  • Erscheinungsdatum:
  • Fertigungstechnik: 0,5 µm
  • Die-Größe: ? mm² bei ? Millionen Transistoren
  • Taktraten: 75, 90 (OEM), 100 und 120 MHz

Modelldaten Enhanced Am486

Der Enhanced Am486 unterstützt erweiterte Stromsparmodi und das Write-Back-Verfahren beim L1-Cache. Anfangs gab es ihn nur mit 8 KB, später auch mit 16 KB L1-Cache.

Enhanced Am486DX2

Enhanced Am486DX2-66 mit 8 KB L1-Cache

Verbesserte Variante des Am486DX2: anfangs 8, später auch 16 KB Write-Back-L1-Cache

Technische Daten

  • L1-Cache: 8 oder 16 KB
  • L2-Cache: abhängig vom verwendeten Mainboard bzw. Chipsatz
  • Sockel 3 mit einem FSB von 25, 33 oder 40 MHz
  • Betriebsspannung (VCore): 3,30 oder 3,45 V
  • Erscheinungsdatum:
  • Fertigungstechnik: 0,50 µm (8 KB L1-Cache); 0,35 µm (16 KB L1-Cache)
  • Die-Größe: ? mm² bei ? Millionen Transistoren
  • Taktraten:
    • 8 KB L1-Cache: 66 und 80 MHz
    • 16 KB L1-Cache: 66 MHz

Enhanced Am486DX4

Enhanced Am486DX4-100 mit 8 KB L1-Cache

Verbesserte Variante des Am486DX4: anfangs 8, später auch 16 KB Write-Back-L1-Cache

Technische Daten

  • L1-Cache: 8 oder 16 KB
  • L2-Cache: abhängig vom verwendeten Mainboard bzw. Chipsatz
  • Sockel 3 mit einem FSB von 25, 33 oder 40 MHz
  • Betriebsspannung (VCore): 3,30 oder 3,45 V
  • Erscheinungsdatum:
  • Fertigungstechnik: 0,50 µm (8 KB L1-Cache); 0,35 µm (16 KB L1-Cache)
  • Die-Größe: ? mm² bei ? Millionen Transistoren
  • Taktraten:
    • 8 KB L1-Cache: 75, 100 und 120 MHz
    • 16 KB L1-Cache: 100 und 120 MHz

Am5x86 (X5)

Basiert auf dem Enhanced Am486DX4 mit 16 KB L1-Cache. Wegen der hohen Taktfrequenz, der internen Taktvervierfachung und aus Marketing-Gründen wurde er aber als 5x86 verkauft. Siehe Am5x86 für technische Details etc.

Quellen

Siehe auch

Weblinks

http://users.erols.com/chare/486.htm


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Am486 — AMD Am486DX 40 Am486  семейство микропроцессоров архитектуры x86 компании AMD, предст …   Википедия

  • Am486 — Blick in einen geöffneten AMD Am486DX2 mit 66 MHz, der CPU Kern (Die) ist sichtbar Die Am486 Prozessorfamilie ist AMDs Pendant zur i486 Prozessorfamilie aus dem Hause Intel. Da zwischen Intel und AMD zu Anfang der 1990er Jahre noch weitreichende… …   Deutsch Wikipedia

  • Am486DX2 — Blick in einen geöffneten AMD Am486DX2 mit 66 MHz, der CPU Kern (Die) ist sichtbar Die Am486 Prozessorfamilie ist AMDs Pendant zur i486 Prozessorfamilie aus dem Hause Intel. Da zwischen Intel und AMD zu Anfang der 1990er Jahre noch weitreichende… …   Deutsch Wikipedia

  • Am486DX4 — Blick in einen geöffneten AMD Am486DX2 mit 66 MHz, der CPU Kern (Die) ist sichtbar Die Am486 Prozessorfamilie ist AMDs Pendant zur i486 Prozessorfamilie aus dem Hause Intel. Da zwischen Intel und AMD zu Anfang der 1990er Jahre noch weitreichende… …   Deutsch Wikipedia

  • Am486SX — Blick in einen geöffneten AMD Am486DX2 mit 66 MHz, der CPU Kern (Die) ist sichtbar Die Am486 Prozessorfamilie ist AMDs Pendant zur i486 Prozessorfamilie aus dem Hause Intel. Da zwischen Intel und AMD zu Anfang der 1990er Jahre noch weitreichende… …   Deutsch Wikipedia

  • Список микропроцессоров AMD — Ниже приведён список микропроцессоров, выпущенных или запланированных к выпуску компанией AMD. Список отсортирован по поколениям в хронологическом порядке. Содержание 1 Процессоры 8080 и AMD Am9080 2 Процессоры собственной архитектуры AMD …   Википедия

  • AMD Am486 — <<   AMD Am486   >> Produktion: seit 90er Produzent: AMD Prozessortakt: 25 MHz bis 120 MHz FSB Takt: 25 …   Deutsch Wikipedia

  • Am486 — The Am486 is a 80486 class family of computer processors that was produced by AMD in the 1990s. Intel beat AMD to market by nearly four years, but AMD priced its 40 MHz 486 at or below Intel s price for a 33 MHz chip, offering about 20% better… …   Wikipedia

  • Cx486DX — Cyrix 486 DX 40MHz Der Cx486DX war ein Mikroprozessor der 80486 Generation der Firma Cyrix (Cx486) und in etwa vergleichbar mit dem Intel i486DX. Wie dieser besaß er einen mathematischen Koprozessor und war somit der große Bruder des Cx486S. Wie… …   Deutsch Wikipedia

  • Am486 — AMD Am486DX 40MHz AMD Am486D …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”