Am Erker
Am Erker
Am Erker Nr. 50 Cover
Beschreibung Literaturzeitschrift
Sprache deutsch
Verlag Daedalus Verlag
Erstausgabe 1977
Erscheinungsweise halbjährlich
Chefredakteur Georg Deggerich,
Joachim Feldmann,
Gerald Funk,
Andreas Heckmann,
Frank Lingnau
Herausgeber Fiktiver Alltag e.V
Weblink www.am-erker.de
ISSN 0721-0493

Am Erker ist eine deutschsprachige Literaturzeitschrift, die 1977 von Joachim Feldmann und Michael Kofort gegründet wurde. Sie erscheint halbjährlich im Daedalus Verlag, Münster.

Die Zeitschrift stellt vor allem Kurzprosa junger deutschsprachiger Autoren vor, ferner werden literarische Essays und Rezensionen veröffentlicht.

Im Jahr 1998 erhielt die Zeitschrift den Calwer Hermann-Hesse-Preis für Literaturzeitschriften und im Jahr 2005 eine Förderung des Deutschen Literaturfonds.

Autoren

In dieser Zeitschrift erschienen Erstveröffentlichungen u. a. von:

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erker (Begriffsklärung) — Erker steht für: Erker, Fassadenvorbau Erker ist der Familienname folgender Personen: Jacob Erker (* 1975), kanadischer Radrennfahrer Siehe auch: Haus zum Erker Am Erker, deutsche Literaturzeitschrift …   Deutsch Wikipedia

  • Erker — Gotischer Erker am Reichssaal des Alten Rathauses in Regensburg …   Deutsch Wikipedia

  • Erker der Aachener Stadtmauer — Merian 1647 (Ausschnitt): Erker der Stadtmauer am Marschiertor Die Erker der Aachener Stadtmauer (in Aachen Arkire genannt) dienten in der Aachener Stadtmauer zur zusätzlichen Verteidigung von Mauerabschnitten zwischen den Toren und Türmen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Am Wienerberg — Wohnhausanlage Am Wienerberg von der Seite der Cothmanstraße im Jahre 1930 …   Deutsch Wikipedia

  • Am Diek 54 — Villa Am Diek 54 Das Gebäude Am Diek 54 ist eine historische Stadtvilla in der bergischen Großstadt Wuppertal in Nordrhein Westfalen. Lage und Beschreibung Die Villa befindet sich im Osten der Stadt im Stadtbezirk Oberbarmen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Mühldorf am Inn — In der Liste der Baudenkmäler in Mühldorf a.Inn sind alle Baudenkmäler der oberbayerischen Kreisstadt Mühldorf am Inn und ihren Ortsteilen aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Bayerischen Denkmalliste, die auf Basis des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmale in Esslingen am Neckar — In der Liste der Kulturdenkmale in Esslingen am Neckar sind Bau und Kunstdenkmale der Stadt Esslingen verzeichnet. Die Liste wurde nach der Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland erstellt. Inhaltsverzeichnis 1 Kernstadt 1.1 A E 1.2 F J 1.3 …   Deutsch Wikipedia

  • Coburger Erker — Der Coburger Erker ist eine Variante des Eckerkers, die so nur in Coburg gebaut wurde. Er stammt aus dem Ende des 16. Jahrhunderts und zeichnet sich durch drei architektonische Besonderheiten aus. Das sind eine tragende Säule vor der Hausecke,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Pörtschach am Wörther See — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Pörtschach am Wörther See enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Pörtschach am Wörther See.[1] Denkmäler Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung Metadaten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Murnau am Staffelsee — In der Liste der Baudenkmäler in Murnau a.Staffelsee sind die Baudenkmäler des oberbayerischen Marktes Murnau a.Staffelsee aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”