Am Highpoint flippt die Meute aus
Filmdaten
Deutscher Titel Am Highpoint flippt die Meute aus
Originaltitel Highpoint
Produktionsland Kanada
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1982
Länge 91 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Peter Carter
Drehbuch Richard A. Guttman
Ian Sutherland
Produktion Daniel M. Fine
William J. Immerman
Musik John Addison
Christopher Young
Kamera Albert J. Dunk
Schnitt Clark Henderson
Eric Wrate
Besetzung

Am Highpoint flippt die Meute aus (Highpoint) ist eine kanadische Actionkomödie von Peter Carter aus dem Jahr 1982.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Die CIA und die Mafia planen gemeinsam eine Geheimoperation. Die dafür vorgesehenen 10 Millionen US-Dollar werden von James Hatcher unterschlagen. Er wird gejagt und taucht unter, während die CIA und die Mafiosi um die Schuld am Misserfolg des Unternehmens streiten.

Die kranke Mutter Hatchers stellt den arbeitslosen britischen Buchhalter Lewis Kinney ein, den es in die USA verschlagen hat. Er soll ihre Adoptivtochter Lise beschützen. Infolgedessen gerät Kinney zwischen die Fronten. Die unterschiedlichen Fertigkeiten, die er in seinem Beruf bei verschiedenen Firmen erlernte, kommen ihm bei Autoverfolgungsjagden und Schießereien zugute, und er meistert jegliche Situation mit britischem Humor.

Auf dem Highpoint, dem CN Tower in Toronto, der das höchste freistehende Bauwerk der Welt ist, kommt es zum Showdown. James Hatcher, der für den Tod einiger Menschen verantwortlich ist, stürzt nach einem kurzen Kampf mit Kinney in den Tod. Das Geld wird sichergestellt. Der US-amerikanische Geheimdienstchef Banner bekommt die Millionen zurück, und der Mafiaboss Maronzella erhält, wie abgemacht, seine zehn Prozent. Kinney und Lise sind verliebt und küssen sich. Der Film endet damit, dass die Stimme des Hauptcharakters sagt: Wenn wir nicht gestorben sind, dann leben wir noch heute.

Kritiken

Die Zeitschrift TV Movie schrieb, der Film sei „albern zerdehnt und unglaubwürdig“. [1]

Die Zeitschrift TV Spielfilm schrieb, der Film sei eine „Krimikomödie ohne Sinn und Verstand“. [2]

Die Zeitschrift TVdirekt 14/2007 schrieb, der Film sei „albern“. Er komme „ewig nicht auf Touren“. [3]

Hintergrund

Der Film wurde in Los Angeles, in New York City, in Toronto und in Québec im Jahr 1979 gedreht. [4] Seine Produktionskosten betrugen schätzungsweise 7,3 Millionen Kanadische Dollar. [5]

Hatchers Fall vom 553 Meter hohen CN Tower stellt eine der aufwändigsten Stuntszenen überhaupt dar. Für die Umsetzung war Dar Robinson verantwortlich.

Quellen

  1. www.tvmovie.de, abgerufen am 10. Juli 2007
  2. www.tvspielfilm.de, abgerufen am 10. Juli 2007
  3. TV direkt 14/2007, Seite 53
  4. Filming locations für Highpoint, abgerufen am 10. Juli 2007
  5. Box office / business für Highpoint, abgerufen am 10. Juli 2007

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Highpoint — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: fundierte Kritiken Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Highpoint Buster — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: fundierte Kritiken Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Beverly D'Angelo — Beverly D’Angelo (* 15. November 1951 in Columbus, Ohio) ist eine US amerikanische Schauspielerin und Sängerin. D’Angelo entstammt einer Managerfamilie; ihr Vater leitete den Fernsehsender WBNS TV in Columbus. Sie studierte Kunst in Italien und… …   Deutsch Wikipedia

  • Chaykin — Maury Chaykin (* 27. Juli 1949 in Brooklyn, New York City) ist ein US amerikanisch kanadischer Schauspieler. Leben und Wirken Maury Chaykin wuchs in Brooklyn auf. Seine Mutter war Kanadierin und sein Vater US Amerikaner. Er besuchte die James… …   Deutsch Wikipedia

  • Rubinek — Saul Rubinek (* 2. Juli 1948 in Wolfratshausen in Deutschland) ist ein Schauspieler, Regisseur und Filmproduzent. Rubineks Eltern waren Überlebende des Holocausts, er wurde im DP Lager Föhrenwald geboren. Sein Vater war dort Mitglied des… …   Deutsch Wikipedia

  • Dar Robinson — Dar Allen Robinson (* 26. März 1947 in Los Angeles, Kalifornien, USA; † 21. November 1986 in Page, Arizona, USA) war ein Stuntman und Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Filmografie (Auszug) …   Deutsch Wikipedia

  • Toronto — Spitzname: T.O., The Big Smoke Nächtlicher Blick auf die Harbourfront und Downtown Toronto …   Deutsch Wikipedia

  • CN Tower — Basisdaten Ort: Toronto, Kanada Verwendung: Fernseh und …   Deutsch Wikipedia

  • Richard Harris — (* 1. Oktober 1930 in Limerick, Irland; † 25. Oktober 2002 in London, Vereinigtes Königreich; eigentlich Richard St. John Harris) war ein irischer Schauspieler und Sänger. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Deutsche Synchronsprecher …   Deutsch Wikipedia

  • Christopher Plummer — (1959) Fotografie von Carl van Vechten, aus der Van Vechten Collection der Library of Congress …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”