Am Kriegermal 34
Am Kriegermal 34

Das Objekt Am Kriegermal 34 ist ein denkmalgeschütztes Gebäude, das als Mühle im Wuppertaler Ortsteil Beyenburg errichtet wurde. Es gehört zu den ältesten Gebäuden im Ortsteil, die außerhalb des ursprünglichen Siedlungskerns auf dem Beyenberg am Kloster Steinhaus errichtet wurden. Am 22. April 1993 wurde es als Baudenkmal anerkannt.

Das zweigeschossige Gebäude aus Bruchsteinen ist mit einem vorkragendem Satteldach ausgestattet. Anhand von historischen Karten ist als Baujahr vor 1867 anzunehmen. Am Ende des 19. Jahrhunderts wurde es zu einem Wohnhaus umgebaut und 1912 erweitert

Weblinks

 Commons: Am Kriegermal 34 – Sammlung von Bildern und/oder Videos und Audiodateien
  • Eintrag in der Wuppertaler Denkmalliste
51.2486407588897.2937562519444213

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Baudenkmäler im Wuppertaler Stadtbezirk Langerfeld-Beyenburg — Die Liste der Baudenkmäler im Wuppertaler Stadtbezirk Langerfeld Beyenburg enthält die Bauwerke, die in der Denkmalliste der nordrhein westfälischen Stadt Wuppertal im Stadtbezirk Langerfeld Beyenburg eingetragen sind. Grundlage ist die… …   Deutsch Wikipedia

  • Beienburg — Beyenburg (87) Quartier (als „Beyenburg Mitte“) von Wuppertal …   Deutsch Wikipedia

  • Beyenburg — (87) Quartier (als „Beyenburg Mitte“) von Wuppertal …   Deutsch Wikipedia

  • Beyenburg-Mitte — Beyenburg (87) Quartier (als „Beyenburg Mitte“) von Wuppertal …   Deutsch Wikipedia

  • Wuppertal-Beyenburg — Beyenburg (87) Quartier (als „Beyenburg Mitte“) von Wuppertal …   Deutsch Wikipedia

  • Wuppertaler Friedhöfe — Die nordrhein westfälische Stadt Wuppertal zählt insgesamt mehr als 50 Friedhöfe auf ihrem Stadtgebiet. Einen zentralen Großfriedhof gibt es nicht; keiner der Friedhöfe der Stadt ist größer als 16 Hektar. Dies ist vor allem durch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Northeim — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”