Am Schauplatz (Fernsehserie)

Am Schauplatz ist eine Reportagereihe von Christian Schüller im ORF. Sie zeigt Sozialreportagen, ungewöhnliche Lebensgeschichten und Milieustudien aus dem Alltag. Die Sendung wurde am 7. März 1995 zum ersten Mal ausgestrahlt.

Inhaltsverzeichnis

Auszeichnungen

Die Sendung und deren Gestalter wurden mehrmals mit Auszeichnungen geehrt:

  • 1995: Prof. Claus Gatterer-Preis für sozial engagierten Journalismus für Peter Resetarits, für die erste Am Schauplatz-Reportage „Der Hausherr“ über die Machenschaften eines Wiener Immobilienhändlers
  • 1996: Fernsehpreis der Österreichischen Volksbildung für Peter Resetarits und Christian Schüller
  • 2000: Romy-Spezialpreis der Jury für Peter Resetarits
  • 2002: Concordia-Preis in der Kategorie Menschenrechte für Antonia Rados
  • 2003: Prof.-Claus-Gatterer-Preis für Robert Gordon (Am Schauplatz- bzw. Am Schauplatz nachgefragt-Reportagen „Alles für die Firma“. Die beiden Sendungen wurden am 2. April 2002 bzw. 14. Jänner 2003 ausgestrahlt und beschäftigten sich mit den Gefahren von Asbest, dem Eternitarbeiter in Vöcklabruck ausgesetzt waren)
  • 2004: Prälat-Leopold-Ungar-Medienpreis für Redakteur Ed Moschitz
  • 2005: Medienpreis Davos für Ed Moschitz (Reportage "Restlesser")

Die Gestalter

Zum aktuellen Am Schauplatz-Team gehören - neben Redaktionsleiter Christian Schüller - Robert Gordon, Christine Grabner, Gabriele Kluger, Heidi Lackner, Helmut Manninger, Ed Moschitz, Doris Plank, Alfred Schwarz und Karl Wolm.

Frühere Folgen

Am Schauplatz-Ableger

Aus den klassischen Am Schauplatz-Reportagen entwickelten sich zwei erfolgreiche Ableger: Seit dem 21. März 1997 bietet Am Schauplatz extra in unregelmäßigen Abständen mit verlängerter Sendezeit die Möglichkeit für längere, tiefere Reportagen. In der Sendung „Schauplatz Gericht“ begleiten Peter Resetarits und sein Team Prozesse und ihre Protagonisten mit der Kamera. In „Schauplatz - Nachgefragt“ werden Themen und Protagonisten vergangener Sendungen wieder aufgegriffen, um die aktuelle Situation oder Veränderungen zu zeigen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”