Amadeus William Grabau

Amadeus William Grabau (* 9. Januar 1870 in Cedarburgh (Wisconsin); † 20. März 1946 in Peking) war ein deutsch-amerikanischer Paläontologe und Geologe.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Amadeus William Grabau war Fakultäts-Mitglied am Massachusetts Institute of Technology und am Rensselaer Polytechnic Institute. 1901 heiratete Grabau die jüdische Schriftstellerin Mary Antin[1] und wurde zum Professor an der Columbia University in New York berufen. 1907 wurde seine Tochter Josephine Esther geboren.[1] 1919 wurde Grabau an die Peking-Universität berufen. Ein Teil seines Lebenswerks war die geologische Kartierung Chinas, so dass er als der „Vater der chinesischen Geologie“ bekannt wurde. Er war außerdem ein produktiver Autor und veröffentlichte mehr als zehn Bücher in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Grabau entwickelte während seines wissenschaftlichen Lebens mehrere geowissenschaftliche Theorien, darunter zu Rhythmen im Wachstum der Erdkruste und zur Gebirgsbildung.

Der Autor Allan Mazur von der Syracuse University verfasste eine Biografie über Grabau und seine Frau mit dem Titel „A Romance in Natural History: The Lives and Works of Amadeus Grabau and Mary Antin“.

Ehrungen

1936 wurde Grabau für seine Verdienste auf dem Gebiet der Geologie und der Paläontologie mit der Mary Clark Thompson Medaille ausgezeichnet.[2] Nach ihm wurde Dorsum Grabau benannt, ein Bergrücken des Mondes.

Werke

Grabau verfasste eine Reihe von Büchern:[3]

  • North American Index Fossils (1909, 1910)
  • Principles of Stratigraphy (1913)
  • Textbook of Geology (1920–21) Zwei Bände
  • Silurian Fossils of Yunnan (1920)
  • Ordovician Fossils of North China (1921)
  • Paleozoic Corals of China (1921)
  • Stratigraphy of China (1924–25)
  • Migration of Geosynclines (1924)
  • Early Permian Fossils of China (1934)
  • Rhythm of the Ages (1940)

Einzelnachweise

  1. a b Antin, Mary: The Promised Land
  2. Träger der Mary Clark Thompson Medaille, National Academy of Science
  3. Amadeus William Grabau, Encyclopedia Britannica

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amadeus William Grabau — was a German American paleontologist and geologist who was born on January 9, 1870 in Cedarburgh, Wisconsin in the United States and died on March 20, 1946 in Peking, China. He was employed as faculty at MIT and Rensselaer Polytechnic Institute.… …   Wikipedia

  • Grabau, Amadeus William — ▪ American geologist born Jan. 9, 1870, Cedarburg, Wis., U.S. died March 20, 1946, Beijing       American geologist and paleontologist, known for his works on paleoecology and Chinese stratigraphy.       Grabau was a member of the faculty of the… …   Universalium

  • Grabau — bezeichnet: Ortsnamen: Gemeinde Grabau im Kreis Herzogtum Lauenburg in Schleswig Holstein, siehe Grabau (Lauenburg) Gemeinde Grabau im Kreis Stormarn in Schleswig Holstein, siehe Grabau (Stormarn) ein Ortsteil der Gemeinde Suhlendorf im Landkreis …   Deutsch Wikipedia

  • Dorsum Grabau — is a wrinkle ridge at 29°24′N 15°54′W / 29.4°N 15.9°W / 29.4; 15.9 in Mare Imbrium on the Moon. It is 121 km long and was named after Amadeus William Grabau …   Wikipedia

  • Oberes Perm — System Serie Stufe ≈ Alter (mya) höher höher höher jünger Perm Lopingium …   Deutsch Wikipedia

  • Oberperm — System Serie Stufe ≈ Alter (mya) höher höher höher jünger Perm Lopingium …   Deutsch Wikipedia

  • Mary Antin — vers 1915 Mary Antin, née le 13 juin 1881 à Polotsk (Empire russe) et décédée le 15 mai 1949 à à Suffern (État de New York) est une femme écrivain américaine d origine juive, activiste pour les droits des …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Gra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Lopingium — System Serie Stufe ≈ Alter (mya) höher höher höher jünger Perm Lopingium Changhsingium …   Deutsch Wikipedia

  • List of features on the Moon — The Moon s surface is covered in many interesting geological features. In addition to mountains, valleys, and craters, the following surface features have received names in the Lunar nomenclature. Many of these features are named after a nearby… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”