International Swimming Hall of Fame
International Swimming Hall of Fame

Die International Swimming Hall of Fame (ISHOF) ist die Ruhmeshalle des internationalen Schwimmsports. Sie befindet sich in Fort Lauderdale, Florida direkt am Atlantischen Ozean. Ihre Aufgabe ist die Ehrung herausragender Leistungen und Beiträge von Sportlern aus den Bereichen Schwimmen, Wasserball, Kunst- und Turmspringen und Synchronschwimmen, sowie Trainern und Förderern des Schwimmsports.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Ruhmeshalle wurde im Jahr 1965 vom Olympiasieger und Schauspieler Johnny Weissmüller eröffnet. Der wellenförmige Gebäudekomplex besteht aus einem Museum, einer Bibliothek und einem Archiv und beinhaltet die wohl größte Sammlung von Büchern, Manuskripten, Dokumenten, Erinnerungsstücken und anderen Objekten zum Thema Schwimmen.

Seit ihrer Eröffnung wurden 335 Schwimmer (davon 8 Langstreckenschwimmer und 14 Masters-Schwimmer), 81 Wasserspringer, 36 Wasserballspieler, 22 Synchronschwimmer, 77 Trainer und 61 Förderer des Schwimmsports aus 31 Ländern in die Ruhmeshalle aufgenommen.

Aufnahmekriterien

Die Aufnahme in die Ruhmeshalle wird durch ein mehr als hundertköpfiges internationales Komitee entschieden. Als Schwimmsportler kann man frühestens vier Jahre nach Ende der Karriere aufgenommen werden und muss herausragende internationale Erfolge vorweisen können. Als Auswahlkriterien gelten (in der Reihenfolge der Wichtigkeit):

  1. olympische Goldmedaillen
  2. Weltrekorde
  3. Zahl der olympischen Medaillen, Teilnahme an Olympischen Spielen, Finalteilnahmen
  4. Weltmeistertitel
  5. Zahl der Weltmeistertitel
  6. Weltcup- und Grand-Prix-Siege
  7. Siege bei Kontinentalmeisterschaften
  8. nationale Meistertitel
  9. fehlende Teilnahmen an Olympischen Spielen wegen Krieg (1916, 1940, 1944), Boykott (1976, 1980, 1984), Verletzungen oder Karriere-Unterbrechungen
  10. erreichte Meilensteine im Schwimmsport

Für Masters-Schwimmer, Trainer und Förderer gelten spezielle Aufnahmekriterien, die in den entsprechenden Teillisten aufgeführt sind.

Mitglieder der Ruhmeshalle

Im Folgenden werden alle seit 1965 in die Ruhmeshalle aufgenommen Mitglieder getrennt nach (Becken-)Schwimmern, Langstreckenschwimmern, Masters-Schwimmern, Wasserspringern, Wasserballspielern, Synchronschwimmern, Trainern und Förderern aufgelistet. Einige Mitglieder sind aufgrund ihrer Leistungen in mehr als einer Funktion (z. B. als Wasserballspieler und später als Trainer) aufgenommen worden, sie werden in den folgenden Teillisten aber nur einmal in ihrer erfolgreichsten Tätigkeit aufgeführt.

Mitglieder der Ruhmeshalle nach Nation
Vollständige Liste USA
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 
AUS
AustralienAustralien 
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 
GER
DeutschlandDeutschland 
HUN
UngarnUngarn 
JPN
JapanJapan 
CAN
KanadaKanada 
RUS
RusslandRussland 
NED
NiederlandeNiederlande 
FRA
FrankreichFrankreich 
ITA
ItalienItalien 
SWE
SchwedenSchweden 
CHN
China VolksrepublikChina 
YUG
JugoslawienJugoslawien 
RSA
SudafrikaSüdafrika 
DEN
DanemarkDänemark 
MEX
MexikoMexiko 
Sonst Gesamt
Schwimmer 156 34 16 25 13 20 7 6 8 4 2 4 0 1 4 3 1 9 313
Freiwasserschwimmer 3 0 3 0 0 0 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 9
Masters-Schwimmer 12 0 1 0 0 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 14
Wasserspringer 52 1 1 5 0 0 1 3 0 0 2 4 7 0 0 1 2 2 81
Wasserballspieler 5 0 3 1 12 0 0 3 0 1 4 0 0 4 0 0 0 3 36
Synchronschwimmer 15 0 0 0 0 1 6 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 22
Trainer 53 6 2 0 2 2 4 0 2 1 1 1 1 1 0 0 0 1 77
Förderer 33 4 9 1 2 0 2 0 1 3 0 0 0 0 1 0 1 4 61
Gesamt 329 45 34 32 29 24 21 12 11 9 9 9 8 6 5 4 4 21 612

Die unter Sonst zusammengefassten Länder sind: Ägypten (2 Mitglieder), Algerien (1), Argentinien (3), Belgien (2), Brasilien (1), Britisch-Guyana (1), Neuseeland (2), Österreich (3), Peru (1), Salomonen (1), Spanien (3), Surinam (1) und Tschechien (1). Die Zahlen der deutschen Mitglieder (GER) beinhalten die Sportler aus der DDR, die der russischen (RUS) die Sportler aus der Sowjetunion.

Weblinks

26.116282154167-80.107570588611

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • International Swimming Hall Of Fame — Le musée de l ISHOF à Fort Lauderdale L International Swimming Hall of Fame (littéralement : temple international de la renommée de la natation) est un musée sportif consaceé à la natation, fondé en …   Wikipédia en Français

  • International swimming hall of fame — Le musée de l ISHOF à Fort Lauderdale L International Swimming Hall of Fame (littéralement : temple international de la renommée de la natation) est un musée sportif consaceé à la natation, fondé en …   Wikipédia en Français

  • International Swimming Hall of Fame — 26°6′58.615755″N 80°6′27.254119″O / 26.11628215417, 80.10757058861 …   Wikipédia en Français

  • International Swimming Hall of Fame — The International Swimming Hall of Fame, located on the Atlantic Ocean beachfront in Fort Lauderdale, Florida, United States, is a Hall of Fame dedicated to promoting the sport of swimming and immortalising the achievements and contributions of… …   Wikipedia

  • International Swimming Hall of Fame — Museo del ISHOF. El International Swimming Hall of Fame (ISHOF) es una organización dedicada a reconocer y a promocionar los deportes acuáticos. Está situado en Fort Lauderale, FL, USA. Está reconocida por la FINA como el cuadro de honor oficial… …   Wikipedia Español

  • International Swimming Hall of Fame — Tarptautinė plaukimo garbės salė statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Pasaulio plaukimo, šuolių į vandenį, vandensvydžio, dailiojo plaukimo geriausių sportininkų ir trenerių garbės galerija. Atidaryta 1965 m. Floridos valstijoje,… …   Sporto terminų žodynas

  • International Swimming Hall of Fame/Förderer — In der folgenden Liste werden die 61 Förderer des Schwimmsports, die seit 1965 in die International Swimming Hall of Fame aufgenommen wurden, aufgeführt. Um als Förderer aufgenommen werden zu können, muss man mindestens 20 Jahre im Schwimmsport… …   Deutsch Wikipedia

  • International Swimming Hall of Fame/Schwimmer — In der folgenden Liste werden alle 313 Schwimmsportler, die seit 1965 in die International Swimming Hall of Fame aufgenommen wurden, aufgeführt. Schwimmen ist seit Beginn der Olympischen Spiele der Neuzeit olympische Disziplin. Wichtigstes… …   Deutsch Wikipedia

  • International Swimming Hall of Fame/Wasserballspieler — In der folgenden Liste werden alle 36 Wasserballspieler, die seit 1965 in die International Swimming Hall of Fame aufgenommen wurden, aufgeführt. Auch Wasserball ist seit Beginn des 20. Jahrhunderts olympisch und es werden daher zur Aufnahme… …   Deutsch Wikipedia

  • International Swimming Hall of Fame/Wasserspringer — In der folgenden Liste werden alle 81 Wasserspringer, die seit 1965 in die International Swimming Hall of Fame aufgenommen wurden, aufgeführt. Die Aufnahmekriterien im Kunst und Turmspringern, das schon seit Beginn im olympischen Programm ist,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”