Amanda Burton

Amanda Burton (* 10. Oktober 1956 in Ballougry, County Londonderry) ist eine britische Film- und Serienschauspielerin, die in Deutschland vor allem für ihre Darstellung der Professor Samantha "Sam" Ryan in der Fernsehserie Gerichtsmediziner Dr. Leo Dalton bekannt ist.[1]

Inhaltsverzeichnis

Leben

Privatleben

Burton wurde als Jüngste von vier Töchtern eines Schuldirektors in einem protestantischen Teil von Nordirland geboren. Ihre drei Schwestern haben ebenfalls eine Laufbahn im Schulwesen eingeschlagen[2] Amanda Burton selbst studierte Englische Literatur und Biologie auf A-Level Basis bevor sie im Alter von 18 Jahren nach Manchester zog, um dort an der Polytechnic School of Film, TV and Theatre, einer Abteilung der Manchester Metropolitan University, Schauspiel zu studieren.

1977 heiratete sie den Stage Manager Jonathan Hartley von dem sie sich 1982 wieder scheiden ließ.[3] Von 1989 bis 2004 war Burton mit dem Fotografen Sven Arnstein verheiratet. Dieser Ehe entstammen zwei Töchter.[4]

Seit 2007 ist die Schauspielerin mit dem Fotografen Stephen Colover liiert.

Soziales Engagement

Auf sozialem Gebiet engagiert sich die Schauspielerin für die Kinderhilfsorganisation The Children's Trust, deren Vizepräsidentin sie ist.[5]

Seit 2008 ist sie auch für den Marie Curie Cancer Fund aktiv. Die Organisation, benannt nach der französischen Physikerin Marie Curie, leistet Aufklärungsarbeit zum Thema Brustkrebs bei Frauen.[6] Der Verein veranstaltet regelmäßige Benefizaktionen, wie zum Beispiel Marathonläufe. Wie einige anderen bekannte Persönlichkeiten beteiligt sich auch Amanda Burton an diesen Läufen.[7]

Karriere

1980er: Erste Rollen

Anfang der 1980er erhielt Amanda Burton ihre erste Rolle in der britischen Seifenoper Brookside die am 2. November 1982 erstmals ausgestrahlt wurde. Burton verkörperte die Heather Haversham mehr als drei Jahre und erlangte dadurch große Bekanntheit in Großbritannien. Nach ihrem Ausstieg aus Brookside 1985 war die Schauspielerin in zahlreichen britischen Fernsehserien als Gastdarstellerin zu sehen. Zum Beispiel in den Serien Inspector Morse und Van der Valk sowie 1986 an der Seite von Michael Elphik als Privatdetektivin in mehreren Episoden der Krimiserie Boon.[8]

1990er: Durchbruch

Anfang der 1990er wurde Amanda Burton erneut für eine Hauptrolle in einer britischen Fernsehserie ausgewählt. Die 1993 erstmals ausgestrahlte Arztserie drehte sich um den von Burton dargestellten Charakter Dr. Beth Glover und deren Kollegen, gespielt von Kevin Whately und Simon Shepherd, und zeigte den Alltag in einer Hausarztpraxis in der fiktiven Kleinstadt Cardale in der Grafschaft Derbyshire. Der große Erfolg der Serie beim Publikum bedeutete für Burton den endgültigen Durchbruch als Schauspielerin und große Bekanntheit beim Publikum. Dennoch verließen sowohl sie als auch Kevin Whately, der ihren Ehemann verkörperte, die Produktion nach nur drei Staffeln. Peak Practice selbst wurde danach noch bis 2002 erfolgreich im britischen Fernsehen gesendet.

Bereits kurze Zeit, nachdem Amanda Burton Peak Practice verlassen hatte, bot man ihr erneut eine Hauptrolle als Medizinerin an. Für die BBC stand sie ab 1995 in die Rolle der Pathologin Dr. Samantha Ryan (später Professor) vor der Kamera. Die Serie Silent Witness wurde ab Februar 1996 in Großbritannien ausgestrahlt und konnte hohe Einschaltquoten erzielen. In nicht-english-sprachigen Ländern wie Schweden, Norwegen und Frankreich wurde ebenfalls Silent Witness mit großem Erfolg gesendet, ab dem Jahr 2000 auch in Deutschland unter dem damaligen Titel Gerichtsmedizinerin Dr. Samantha Ryan. Der Erfolg der Serie bedeutete für die Hauptdarstellerin Amanda Burton den internationalen Durchbruch. [9]

Ab 2000: Fernsehfilme und Kino

Nach einer ersten kleineren Rolle in einem Fernsehfilm 1989 war Amanda Burton erst wieder 1998 in einem Film der BBC zu sehen. In The Gift (dt. Das Geschenk) spielt sie eine krebskranke Mutter, die veruscht ihre Krankheit vor ihrer Familie zu verbergen um ihren Kindern ein unbeschwertes Leben zu ermöglichen.

Ab der Jahrtausendwende sah man die Schauspielerin dann neben ihrer Arbeit als Seriendarstellerin verstärkt in TV-Filmen. 2001 war Amanda Burton mit zwei Filmen im britischen Fernsehen zu sehen. In Flucht vor der Vergangenheit spürt sie als besessene Mutter den angeblichen Mörder ihrer Tochter auf und versucht dessen Leben zu zerstören. In Verrat auf Leben und Tod gibt sie als Bankangestellte der Polizei Informationen über unseriöse Transaktionen ihres Arbeitgebers und muss zusammen mit ihrer Familie fortan im Zeugenschutzprogramm ihr bisheriges Leben hinter sich lassen.

In der dreiteiligen Verfilmung von Frances Fyfields Helen-West-Romanen schlüpfte Amanda Burton 2002 in die Rolle der titelgebenden Strafanwältin. 2003 stand sie in einer Verfilmung des Kinderbuchklassikers Pollyanna für den Sender ITV vor der Kamera. Die Geschichte spielt zu Beginn des 20. Jahrhunderts und die Rolle der Tante Polly war für Amanda Burton die erste historische Rolle.

Im selben Jahr war die Schauspielerin erstmals in Lynda LaPlantes The Commander zu sehen. Als Commander Clare Blake muss sie sich in einer Männerdomäne bei New Scotland Yard zurechtfinden und Verbrechen aufklären. In dieser Rolle war Amanda Burton bis 2009 in sieben Filmen zu sehen. Kritiker vergleichen diese Rolle mit der von Helen Mirren in Prime Suspect, doch sowohl LaPlante als auch Amanda Burton bestreiten dies, abgesehen von LaPlante als Autorin hätten die beiden Charaktere nichts gemeinsam.[10] Nach über sieben Jahren in der Rolle der Sam Ryan verließ Burton im Jahr 2003 die Serie Silent Witness, da sie durch die Arbeit an The Commander sehr in Anspruch genommen wurde. [9]

2009 stand die Schauspielerin erstmals für einen Kinofilm vor der Kamera. Sie spielte in dem Biopic Bronson die Mutter des Kriminellen Charles Bronson dargestellt von Tom Hardy.

2010 übernahm Amanda Burton erneut eine Hauptrolle in einer britischen Fernsehserie. In der seit 2006 erfolgreichen BBC Serie Waterloo Road verkörperte sie für ein Jahr die neue Schuldirektorin der titelgebenden Highschool. Als Karen Fisher hatte sie zunächst mit dem Verschwinden ihrer ältesten Tochter zu kämpfen und später mit der Trennung von ihrem Ehemann sowie der geplanten Schließung der Schule. Nach nur einer Staffel hat Amanda Burton die Serie auf eigenen Wunsch wieder verlassen.[11]

Filmografie

  • 1982-1985: Brookside
  • 1986: Boon
  • 1989: Frederick Forsyth präsentiert: Gefährliches Comeback (A Casualty of War)
  • 1991: Van der Valk (Episode: Doctor Hoffmann's Children)
  • 1993-1995: Peak Practice
  • 1996-2003: Gerichtsmediziner Dr. Leo Dalton (Silent Witness)
  • 1998: The Gift
  • 2000: Little Bird
  • 2001: Flucht vor der Vergangenheit (Forgotten) (Fernsehfilm)[12]
  • 2001: Verrat auf Leben und Tod (The Whistle-Blower)
  • 2002: Helen West
  • 2003: Pollyanna (Fernsehfilm)
  • 2003-2009: The Commander
  • 2007: Agatha Christie’s Marple - Das Schicksal in Person (Agatha Christie’s Marple - Nemesis)
  • 2009: Bronson
  • 2010-2011: Waterloo Road[13]

Auszeichnungen

  • 1999: Auszeichnung mit dem National Television Award als beste Schauspielerin für Gerichtsmediziner Dr. Leo Dalton [14]
  • 1999: Auszeichnung mit dem TV Quick Award als beliebteste Darstellerin für Gerichtsmediziner Dr. Leo Dalton [15]
  • 2000: Auszeichnung mit dem National Television Award als beste Schauspielerin für Gerichtsmediziner Dr. Leo Dalton
  • 2001: Auszeichnung mit dem National Television Award als beste Schauspielerin für Gerichtsmediziner Dr. Leo Dalton
  • 2002: Auszeichnung mit dem Ehrendoktortitel der University of Ulster at Coleraine.[16]
  • 2004: Nominierung für den IFTA Award (Irish Film and Television Award) als beste Darstellerin in einem Fernsehdrama
  • 2011: Nominierung für den TVChoice Award für Waterloo Road[17]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Amanda Burton Biography. In: who2.com. abgerufen am 4. Januar 2010: „One of the most respected television actors in the United Kingdom, Amanda Burton is best known for her role as sharp and persistent forensic pathologist Sam Ryan.“
  2. Amanda Burton. In: TV.com. abgerufen am 4. Januar 2010: „Born and raised in a Protestant area of Londonderry, Northern Ireland, UK, Amanda has since become one of Britain's most respected and popular actresses.“
  3. Kiss that betrayed Amanda...again. In: dailymail.co.uk. abgerufen am 19. August 2011 (englisch): „[...]married to her first husband, stage manager Jonathan Hartley[...]“
  4. Amanda gone for a Burton. In: thesun.co.uk. abgerufen am 4. Januar 2010: „SILENT Witness star Amanda Burton has dumped her hubby of 15 years after he cheated on her with a younger woman.“
  5. Video - The Children's Trust. In: thechildrenstrust.org.uk. abgerufen am 4. Januar 2010: „The voiceover for the film was kindly provided by actress Amanda Burton, who is also a Vice-President of The Children's Trust.“
  6. Stars shine bright at Bupa Great North Run. In: www.mariecurie.org.uk. Abgerufen am 2. Juni 2010 (englisch).
  7. I started running at 50. In: timesonline.co.uk. Abgerufen am 2. Juni 2010 (englisch).
  8. From Brookside to Silent Witness. In: culturenorthernireland.org. Abgerufen am 4. Januar 2010.
  9. a b Gerichtsmediziner Dr. Leo Dalton. In: fernsehlexikon.de. Abgerufen am 4.Januar 2010.
  10. Amanda Burton: I started running at 50. In: timesonline.co.uk. Abgerufen am 4. Januar 2010.
  11. Amanda Burton quits Waterloo Road after one series. In: metro.co.uk. abgerufen am 19. August 2011 (englisch): „Amanda Burton has stunned Waterloo Road bosses by announcing she is quitting the BBC One school drama series after just one series.“
  12. Flucht vor der Vergangenheit (Filmtipp). In: dieterwunderlich.de. Abgerufen am 4. Januar 2010.
  13. Amanda Burton joins BBC1's Waterloo Road. In: thestage.co.uk. abgerufen am 4. Januar 2010: „Amanda Burton, best known for her performances in Silent Witness and The Commander, is to take a lead role in the BBC drama series Waterloo Road.“
  14. Amanda Burton. In: www.prisma.de. Abgerufen am 12. September 2011.
  15. Silent Witness. In: www.buddytv.com. Abgerufen am 12. September 2011.
  16. Derry-born Actress Amanda Burton Returns for UU Honour. In: ulster.ac.uk. Abgerufen am 4. Januar 2010.
  17. TVChoice Awards. In: www.ambernightdvd.com. Abgerufen am 12. September 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amanda Burton — (born October 10, 1956 in Ballougry, County Londonderry, Northern Ireland) is an actress best known for her role as forensic pathologist Doctor (later Professor) Sam Ryan in the BBC crime drama series Silent Witness (from 1996). She left the… …   Wikipedia

  • Amanda Burton (netballer) — Amanda Burton (born 23 March 1980) is an Australian netball player.She was a key forward for the Melbourne Kestrels from 2000 to 2004, playing in the positions of goal attack and goal shooter, and often working in tandem with international Cynna… …   Wikipedia

  • Burton — can mean:PlacesAustralia*Burton, South Australia, a suburb of AdelaideCanada*Burtonsville, Alberta *Burton, British Columbia *Burton, New Brunswick *Burton, Ontario *Burton Brae, New Brunswick *Cherry Burton, New Brunswick *Lower Burton, New… …   Wikipedia

  • Burton (Familienname) — Burton ist der Familienname folgender Personen: Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Burton & Garran Hall — is a residential hall for undergraduate and postgraduate students at the Australian National University in Canberra. The hall is located on Daley Rd. and consists of five blocks, the fifth major block, known as Central Block , consists of a… …   Wikipedia

  • Kate Burton (actress) — Infobox actor name = Kate Burton imagesize = 250px birthdate = birth date and age|1957|9|10 birthplace = Geneva, Switzerland spouse = Michael Ritchie (1984 ) yearsactive = 1969 present occupation = actress emmyawards = Daytime Emmy Outstanding… …   Wikipedia

  • Kate Burton — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • Liste der Biografien/Bur — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Silent Witness — infobox television show name = Silent Witness caption = Titles used since 2005 format = Crime Drama runtime = 120 Minutes (60 x 2 part stories series 1, 2 and 6 10) / 120 minutes per episode (series 3 5) creator = Nigel McCrery [… …   Wikipedia

  • Gerichtsmedizinerin Dr. Samantha Ryan — Seriendaten Deutscher Titel: Gerichtsmedizinerin Dr. Samantha Ryan (Staffel 1 7) Gerichtsmediziner Dr. Leo Dalton (seit Staffel 8) Originaltitel: Silent Witness Produktionsland: Großbritannien Produktionsjahr(e): seit 1996 Episodenlänge …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”