Amanda Somerville
Amanda Sommerville mit Tobias Sammet

Amanda Somerville (* 7. März 1979 in Flushing, Michigan) ist eine US-amerikanische Singer-Songwriterin (Mezzosopran) und Stimmtrainerin bzw. Vocalcoach. Sie ist jedoch besser bekannt für ihre Zusammenarbeit mit verschiedenen europäischen Metalbands. Seit 1999 wohnt und arbeitet sie hauptsächlich in Deutschland und den Niederlanden.[1]

Inhaltsverzeichnis

Diskografie

Amanda Somerville steht bei keiner Plattenfirma fest unter Vertrag und ist auch nicht Mitglied einer bestimmten Band. Deshalb ist ihre Diskografie vor allem durch Koproduktionen und die Mitarbeit bei anderen Projekten geprägt.

Solokarriere

Die Schwerpunkte ihrer Solokarriere liegen auf Pop/Rock mit einigen Einflüssen aus dem Hard Rock sowie der Folkmusik und dem Soul. Stilistisch sticht vor allem die Metaloper Aina – Days of Rising Doom hervor, für die sie das Konzept erstellte, alle Texte schrieb und teilweise auch die Musik komponierte. Außerdem wirkte sie als Sängerin und Vocalcoach mit.[2]

  • In the Beginning There Was... (Album, 2000)
  • Blue Nothing (EP, 2000)
  • Never Alone (EP, 2003)
  • Aina – Days of Rising Doom (Album, 2003)
  • Windows (Album, 2008)

Live hat sie als Solokünstlerin mit folgendem Line-up von deutschen Heavy-Metal-Musikern gespielt:

  • Amanda Somerville – Gesang, Klavier
  • Sascha Paeth – Gitarre, Backing Vocals
  • Olaf Reitmeier – Bass, Backing Vocals
  • Michael "Miro" Rodenberg – Keyboards, Backing Vocals
  • Robert Hunecke-Rizzo – Schlagzeug, Backing Vocals

Kooperationen und Gastauftritte

An folgenden Alben war Amanda hauptsächlich als Sängerin, Vocalcoach, Produzentin und Chorleiterin beteiligt:

  • Kiske/Somerville – Kiske/Somerville (2010), Kooperation mit Michael Kiske; Sängerin
  • HDK – System Overload (2009); Komplettkonzept der Liedtexte, Sängerin und Koproduzentin
  • Avantasia – The Scarecrow (2008), The Metal Opera Comes to Town Tour (2010); Sängerin
  • EpicaThe Phantom Agony (2003), We Will Take You With Us (2004), Consign to Oblivion (2005), The Road to Paradiso (2006), The Divine Conspiracy (2007), The Classical Conspiracy (2009), Sängerin während der USA/Kanada Tour (2008); Vocalcoach, Sängerin, Mitautorin, Produzentin
  • After Forever – Invisible Circles (2004), Remagine (2005), After Forever (2007); Vocalcoach, Sängerin, Produzentin
  • Asrai – Touch in the Dark (2004); Textüberarbeitung
  • Edguy – Hellfire Club (2004), Rocket Ride (2006); Sängerin, Textüberarbeitung
  • Kamelot – The Black Halo (2005), Ghost Opera (2007); Sängerin, Textüberarbeitung
  • Shaman – Ritual (2002), Reason (2005); Sängerin, Textüberarbeitung
  • Mob Rules – Hollowed Be Thy Name (2002); Sängerin
  • Luca Turilli & Rhapsody – Prophet of the Last Eclipse (2002); Sängerin
  • Virgo – Virgo (2001); Sängerin, Textüberarbeitung
  • Verschiedene Kooperationen mit anderen Bands (Felony, Reverend Right Time and the First Cousins of Funk, Lunatica, Ebony Ark, etc.)

Außerdem wurde sie auch beauftragt für

Einzelnachweise

  1. Timothy Flynn: Flushing native Amanda Somerville fronts Dutch heavy metal band Epica while lead singer recuperates. In: The Flint Journal. 10. April 2008.
  2. bloodchamber.de: Interview mit Amanda Somerville

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amanda Somerville — Saltar a navegación, búsqueda Amanda Somerville ( *7 de marzo de 1979 (30 años) es una cantante compositora y entrenadora vocal estadounidense más conocida por sus colaboraciones con varias bandas de metal de Europa. Desde 1999 ella ha… …   Wikipedia Español

  • Amanda Somerville — is an American singer songwriter and vocal coach better known for her collaborations with various European metal bands. Since 1999 she has resided and worked mainly in Germany and the Netherlands. Her voice range is lyrical mezzo soprano and her… …   Wikipedia

  • Somerville — ist der Name der folgender Orte in den USA: Somerville (Alabama) Somerville (Indiana) Somerville (Maine) Somerville (Massachusetts) Somerville (Mississippi) Somerville (New Jersey) Somerville (Ohio) Somerville (South Carolina) Somerville… …   Deutsch Wikipedia

  • Amanda — ist ein ausschließlich weiblicher Vorname, der heutzutage insbesondere im englischsprachigen Raum verwendet wird. Inhaltsverzeichnis 1 Varianten 2 Herkunft und Bedeutung 3 Namenstag 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Epica (banda) — Saltar a navegación, búsqueda Epica Epica en Texas, Estados Unidos, el 2007. Información personal …   Wikipedia Español

  • Aina - Days of Rising Doom — Aina – Days of Rising Doom Gründung 2003 Genre Power Metal Gründungsmitglieder Gitarre, Bass, Schlagzeug Robert Hunecke Rizzo (Heaven’s Gate) Keyboard Michael Rodenberg …   Deutsch Wikipedia

  • Aina – Days of Rising Doom — Gründung 2003 Genre Power Metal Gründungsmitglieder Gitarre, Bass, Schlagzeug Robert Hunecke Rizzo (Heaven’s Gate) Keyboard Michael Rodenberg …   Deutsch Wikipedia

  • Сомервилль, Аманда — Аманда Сомервилль Amanda Somerville …   Википедия

  • Michael Kiske — Live with Avantasia in 2010 Background information Born January 24, 1968 (1968 01 24) (age 43) …   Wikipedia

  • Michael Kiske — mit Avantasia (2010) Michael Kiske (* 24. Januar 1968 in Hamburg) ist ein deutscher Sänger und Gitarrist. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”