Amandava subflava
Goldbrüstchen

Goldbrüstchen (Sporaeginthus subflavus)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Prachtfinken (Estrildidae)
Gattung: Goldbrüstchen (Sporaeginthus)
Art: Goldbrüstchen
Wissenschaftlicher Name
Sporaeginthus subflavus
(Vieillot, 1819)

Das Goldbrüstchen (Sporaeginthus subflavus Syn. Amandava subflava) ist die einzige Art der Gattung Sporaeginthus aus der Familie der Prachtfinken.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinungsbild

Goldbrüstchen sind etwa 10 Zentimeter große Prachtfinken. Namensgebend ist für sie die gelbe bis rotorange Färbung von Brust, Bauch und Unterschwanzdecken.

Verbreitung

Goldbrüstchen sind Prachtfinken Afrikas, die diesen Kontinent südlich der Sahara weiträumig besiedeln. Das Verbreitungsgebiet reicht vom Senegal über Guinea-Bissau und Liberia ostwärts durch die westafrikanischen Staaten bis Äthiopien und den Jemen. In südlicher Richtung kommen Goldbrüstchen vom südlichen Somalia und südlichen Kenia bis zur östlichen Hälfte Südafrikas vor. Innerhalb dieses Verbreitungsgebietes werden vier Unterarten unterschieden, die sich in ihrem Erscheinungsbild leicht unterscheiden.

Lebensraum

Ähnlich wie der australische Binsenastrild lebt das Goldbrüstchen in Sumpfgebieten und in Schilf-, Papyrus- und Grassäumen entlang verschiedenster Gewässertypen vor. Dabei besiedelt es das Flachland bis in Höhen von 2.500 Meter.

Systematik

Goldbrüstchen sind nahe verwandt mit dem Tigerfink und dem Wachtelastrild. Als Beleg der engen Verwandtschaft gilt die Rachenzeichnung der Jungvögel, die aus einem auffälligen sechspünktigen Muster besteht. Auch das Bettelverhalten aller drei Arten ist gleich.

Goldbrüstchen als Ziervogel

Es liegt keine genaue Dokumentation vor, seit wann Goldbrüstchen in Europa als Käfigvögel gehalten werden. Ähnlich wie die Zebrafinken zählen sie jedoch zu den beliebtesten Arten unter den Prachtfinken.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amandava subflava — zebrinė astrilda statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Amandava subflava angl. zebra waxbill vok. Goldbrüstchen, n rus. золотистогрудый астрильд, m pranc. bengali zébré, m ryšiai: platesnis terminas – brūzgyninės astrildos …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • Amandava — Taxobox name = Amandava image width = 240px image caption = Male Red Avadavat regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Aves ordo = Passeriformes familia = Estrildidae genus = Amandava genus authority = | genus authority = Swainson, 1827… …   Wikipedia

  • Amandava — Pour les articles homonymes, voir Bengali (homonymie). Amandava …   Wikipédia en Français

  • Amandava — Tigerastrilde Männlicher Tigerastrild (Amandava amandava) Systematik Klasse: Vögel (Aves) Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes) …   Deutsch Wikipedia

  • Amandava — Bengali (oiseau) Pour les articles homonymes, voir bengali. Nom vernaculaire ou nom normalisé ambigu : Le terme « Bengali » s applique, en français, à plusieurs taxons distincts …   Wikipédia en Français

  • Bengali zébré — Amandava subflava …   Wikipédia en Français

  • Goldbrüstchen — (Amandava subflava) Systematik Klasse: Vögel (Aves) Ordnung: Sperl …   Deutsch Wikipedia

  • Золотистогрудый астрильд — Золотистогрудый астрильд …   Википедия

  • Estrildidae — Prachtfinken Reisfink (Padda oryzivora)) Systematik Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata) …   Deutsch Wikipedia

  • Prachtfink — Prachtfinken Reisfink (Padda oryzivora)) Systematik Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”