Amandus von Salzburg

Amand Pachler (* 29. September 1624 in Reichenhall, heute Bad Reichenhall; † 9. September 1673 in Salzburg) war ein Historiker und Abt des Klosters St. Peter in Salzburg.

Pachler wurde in Reichenhall in Bayern geboren und auf den Namen Hieronymus getauft. Später nahm er den Namen Amandus an. Der Hl. Amandus wurde in Salzburg verehrt, da dort seine Gebeine aufbewahrt werden. Im Jahre 1642 trat Pachler in das Benediktinerkloster St. Peter in Salzburg ein. Zum Priester geweiht wurde er 1648. Er war Doktor der Theologie und Philosophie und von 1651 bis 1657 Professor an der Salzburger Universität. 1657 wurde er zum Abt von St. Peter erwählt. Als solcher ließ er den Konvent- und Noviziattrakt des Klosters erbauen. Amandus Pachler verfasste eine große Zahl historischer Schriften. Dazu zählen unter anderem die Lebensbeschreibungen der Salzburger Bischöfe Vitalis, Gebhard und Thiemo, sowie Abhandlungen über die Stiftsreliquien und in Salzburg gefundene Altertümer. Von ihm stammt eine Chronik des Klosters Admont in der Steiermark und ein Kommentar zur bekannten "Saltzburgischen Chronica" von Franz Dückher (1609-1671).

Literatur

  • Die Äbte und Erzäbte von St. Peter. In: Aegidius Kolb (Hg.): Festschrift St. Peter zu Salzburg 582 - 1982. Salzburg: St. Peter 1982 ISBN 3-900173-40-0

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amandus Pächler — Amand Pachler (* 29. September 1624 in Reichenhall, heute Bad Reichenhall; † 9. September 1673 in Salzburg) war ein Historiker und Abt des Klosters St. Peter in Salzburg. Pachler wurde in Reichenhall in Bayern geboren und auf den Namen Hieronymus …   Deutsch Wikipedia

  • Amandus — oder Amand ist der Vorname folgender Personen: Amandus (Bagaudenführer), Rebell gegen Diokletian († 286) ein Flottenführer des Licinius, siehe Abantus Amandus von Straßburg, Heiliger, Bischof von Straßburg († um 355) Amandus von Bordeaux, Bischof …   Deutsch Wikipedia

  • Amandus Pachler — Amand Pachler (* 29. September 1624 in Reichenhall, heute Bad Reichenhall; † 9. September 1673 in Salzburg) war ein Historiker und Abt des Klosters St. Peter in Salzburg. Pachler wurde in Reichenhall in Bayern geboren und auf den Namen Hieronymus …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Worms — Die folgenden Personen waren Bischöfe des Bistums Worms: Name von bis Viktor   um 347 Krotold   um 551 Rupert 577 600 Berchtulf   um 614 Amandus   659 Heiliger Rupert, wohl Robertiner   24. Februar 717 oder 27. März 718 E …   Deutsch Wikipedia

  • Melchior von Diepenbrock — Bischofswappen Melchior Ferdinand Joseph Freiherr von Diepenbrock (* 6. Januar 1798 in Bocholt; † 20. Januar 1853 auf Schloss Johannesberg im damaligen Österreichisch Schlesien) war Fürstbischof von Breslau und Kardinal …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Äbte von Salem — Abtsliste auf dem Äbtemonument im Salemer Münster …   Deutsch Wikipedia

  • Amand Pachler — (* 29. September 1624 in Reichenhall, heute Bad Reichenhall; † 9. September 1673 in Salzburg) war ein Historiker und Abt des Klosters St. Peter in Salzburg. Pachler wurde in Reichenhall in Bayern geboren und auf den Namen Hieronymus getauft.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Schutzpatrone — Ein Schutzpatron ist in der katholischen Kirche, den orthodoxen Kirchen, der anglikanischen Kirche und in manchen islamisch geprägten Gegenden Kleinasiens [1] ein Heiliger, der in bestimmten Anliegen bevorzugt angerufen wird. Der Grund dafür… …   Deutsch Wikipedia

  • Reichenhall — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ad — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”